Was tun nach dem Auslandsjahr?

2 Antworten

Du hast durch deinen Auslandsaufenthalt etwas den Kontakt zur hiesigen Berufs- und Arbeitswelt verloren. Falls Du nicht generell auswandern willst, solltest Du diesen Kontakt wieder herstellen. Am besten durch ein oder zwei Praktika in Bereichen, die dir grundsätzlich gefallen. Da Praktika meist nicht oder nur schlecht bezahlt werden, ist zu hoffen, dass Du von deinen Eltern oder von anderer Seite eine finanzielle Unterstützung erhalten kannst. Nach einigen Monaten wird es dir hoffentlich etwas klarer werden, was Du beruflich machen willst. Falls Du studieren willst aber keinen ganz konkreten Berufswunsch hast, dann ist es sinnvoll, breit angelegte Studiengänge zu studieren (wie Betriebswirtschaftslehre oder Soziologie oder Maschinenbau), um sich später dann genauer zu positionieren. Falls Du nicht studieren aber eine Berufsausbildung machen willst, ohne dich dabei konkret festzulegen, dann könnte dasselbe gelten (kaufmännische oder technische oder soziale Ausbildung). Natürlich solltest Du dich vorsorglich auch bei der Arbeitsagentur beraten lassen. Da wir Berater (ich bin selbst Studienberater) aber nicht für dich eine Entscheidung treffen können oder wollen, wirst Du dich irgendwann entscheiden müssen, was Du wirklich mit deinem Leben machen willst.

Wie soll ein wildfremder Mensch dir DEINE Berufswünsche näher bringen?

Und es ist richtig, ein drittes Jahr verbummeln, will kein Personalchef sehen.

Was möchtest Du wissen?