Was tun? Mobbing + zu späte Rückgabe der Mathearbeit!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Übrigens hatte ich Recht damit, dass eure Ansichten sehr negativ sind.

Die "Begleitumstände" der "6" wurden sehr wohl beachtet und es wurde von den Lehrern dafür gesorgt, dass die Versetzung gesichert war.

Die Welt besteht nicht nur aus A....löchern!!

Was für Erfahrungen habt ihr nur gemacht??

Ja die 6 wird gewertet.

Schule soll auf das Leben vorbereiten und genauso ist es. Wenn du keine resultate erziehlst bist du raus, da ist es vollkommen egal ob die anderen gemein zu dir waren. Psychisch nicht belastbar und schüss.

Mikkaela 29.04.2013, 20:04

Und wie steht es damit, dass sie die Arbeit erst heute zurückbekommen hat und morgen schon die nächste ansteht? Ist das rechtens?

0
Kaylen 29.04.2013, 20:31
@Mikkaela

Ja. Da muss kein bestimmter Zeitlicher abschnitt dazwischenliegen.

0
Mikkaela 30.04.2013, 08:49

Im Übrigen finde ich deine Weltsicht sehr negativ. Im "echten Leben" geht es durchaus nicht so barsch zu wie du es für die Schule beschreibst. Und wenn es so wäre, wäre es sowieso besser, sich selbst aus dem System zu ziehen bevor man "gegangen wird". So möchte ich nicht leben und wünsche es auch keinem anderen. Traurig finde ich insbesondere, dass du davon überzeugt zu sein scheinst, dass das Leben so ist und es auch noch als gegeben hinnimmst.

0
Kaylen 30.04.2013, 13:14
@Mikkaela

Ich weiß nicht welchen Job du hast aber so funktioniert unsere wirtschaft. Wenn ein Müllmann den Müll nicht abholt dann fliegt er raus. Weil wozu soll man jemanden haben der nicht arbeitet?

Genauso ist es in der Bäckerei oder im Supermarkt wenn die Leute nicht das bringen wofür man sie bezahlt fliegen sie raus.

Oder irre ich mich und in wirklichkeit ist es egal ob man arbeitet oder nicht man kriegt sowieso Geld vom arbeitgeber? Ich lasse mich gerne vom gegenteil überzeugen.

0
Mikkaela 30.04.2013, 18:21
@Kaylen

Natürlich kriegt in unserer Wirtschaft niemand Geld ohne zu arbeiten, aber das eine ist doch nicht vergleichbar mit dem anderen.

Kein Arbeitgeber würde sagen, wiederhol mal die Arbeit eines ganzen Jahres, obwohl du die aktuellen und zukünftigen Aufgaben eigentlich erledigen kannst, aber nur zwischendurch mal ein bis zwei Wochen nicht auf der Höhe warst.

So etwas wäre vollkommen unproduktiv, inbesondere wenn er weiß, dass du alles aufholen kannst. Klassenarbeiten sind nur stichprobenhafte Momentaufnahmen.

0
Kaylen 30.04.2013, 20:56
@Mikkaela

Wenn du ein neues Produkt entwickelst und du musst das den Kunden vorstellen. Dann hast du genau 1ne chance. Wenn du an dem Tag schlecht drauf bist dann kaufen die dein Produkt nicht sondern gehen woanders hin.

Genauso ist es hier, man arbeitet das ganze halbjahr auf einen Tag hin und wenn man an dem Tag schlecht drauf ist dann wars das halt.

Darauf soll die Schule vorbereiten auf das richtige Leben.

0
Mikkaela 02.05.2013, 00:46
@Kaylen

Erst Müllmann/Verkäufer und jetzt Produktentwickler? Du scheinst dich ja mit einer Menge Berufen auszukennen.

Hast du überhaupt Job und Kinder? Falls ja, dann geh doch mal in dich und überlege ernsthaft, ob du deine persönliche Situation nicht verbessern kannst, man muss nicht alles als gegeben hinnehmen nach dem Motto "Das ist halt so!".

Wenn das "richtige Leben" zwingendermaßen so gnadenlos wäre, wie du es darstellst, würde ich meine Kinder sofort vom Gymnasium runternehmen und ihnen eine Harzt4-Karriere empfehlen. Wozu sich anstrengen, wenn hinterher ein Tag, an dem man schlecht drauf ist, alles zunichte machen würde? Denn niemand ist immer gut drauf!

0

Es ist schnuppi, ob sie da gemobbt, sich da einen Fuß gebrochen, eine Gehirnerschütterung hatte.

Die Lehrer heutzutage sind da meiner Meinung nach hart und denen ist es egal.

Reden Sie doch mit der Lehrerin.

mfg.

Mikkaela 29.04.2013, 20:06

Anfechten geht gar nicht? Und muss der Abstand zwischen Rückgabe und neuer Arbeit nicht größer sein? Auch wenn es eine Nachschreibearbeit war, hatte der Lehrer doch genug Zeit zum Korrigieren, oder?

0
Mikkaela 30.04.2013, 08:52

Auch diese Antwort zeugt von einer äußerst negativen Weltsicht, die wahrscheinlich auf schlechten Erfahrungen basiert. Aber selbst wenn es so schlimm wäre: Muss man sich damit abfinden?

0

Was möchtest Du wissen?