Was tun mit unreitbarem Pferd, das auf der Weide durchdreht?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

das pferd ist einfach nicht ausgelastet.

dass das pferd auf der weide wenn es denn mal draufkommt rennt, ist klar.

also jeden tag auf die weide, wenn das nicht geht führmaschine, wenn keine da ist, im gelände spazieren gehen... wenn so ein pferd jeden tag ein bisschen bewegt wird hat das zwei positive effekte: sich mit dem sozialen wesen pferd beschäftigen ist immer gut.

eine lahmheit verursacht schonhaltung, die pferde gehen anders um schmerzen zu vermeiden / verringern, dadurch ändert sich aber die ganze statik in beinen und rücken.

wenn diese lahmheit chronisch ist und schon veränderungen in den gelenken stattgefunden haben, ist es für das bewegungstier pferd trotzdem wichtig, jeden tag ein gewisses pensum zu laufen- am einfachsten erklärt mit dem alten spruch wer rastet der rostet...

wenn mindestens jeden zweiten tag das pferd bewegung bekommt wird sich das mit dem rumheizen auf der weide auch geben- bin ich mir sicher.

du schreibst- nur box und spaziergang bringts auf dauer auch nicht- seh ich anders. das macht vielleicht nicht so viel spass wie reiten- aber für das pferd ist jeder gang im gelände nett, an jeder ecke gibts was neues zu schnuppern, ander pferde, rinder, spaziergänger zu sehen... und ein pferd, das nicht mehr geritten werden kann, könnte auch mit bestimmten übungen ne gute zirkusnummer werden... und pferdefussball spielen sie alle gerne wenn sie erstmal den respekt vor dem riesenball verloren haben...

hoffe ein wenig geholfen zu haben

Pennylane11 27.10.2012, 16:11

natürlich ist das pferd nicht ausgelastet, wie denn auch bei boxenruhe? nur schritt ist erlaubt vom tierarzt aus. das problem ist, sie kann mit dem pferd nicht spazieren gehen, denn dann rastet das tier komplett aus und es wird sehr gefährlich. es geht nicht darum, dass meine freundin das nich möchte oder keine lust dazu hat, sondern dass sie das pferd absolut nicht halten kann. durch die vorbesitzerin kannte das pferd, nun 13 jahre alt, nur box und halle. auf die weide geht ja gerade nicht, da das pferd nicht großartig rennen soll, sobald man sie loslässt läuft sie aber bis sie umfällt. das hat die stute auch damals gemacht, als sie täglich geritten wurde, einfach jedesmal. sie hat sie dann auch mal eine woche immer geritten/longiert, dann auf die weide, jeden tag das gleiche gerenne.

0
godelik 28.10.2012, 20:42
@Pennylane11

hab mir das nochmal druchgelesen und druch den kopf gehen lassen... einfachste lösung wäre ne führmaschine- die ist aber nicht überall verfügbar.

ein pferd, das an der hand schon austilt und gefährlich wird... schade, würd ich gern mal ausprobieren. ohne das zu sehen kann ich höchstens vermuten- und kann immer daneben liegen- bin auch nur n mensch.

wenn das pferd an der hand schon rumtickt und immer durch die gegen dgeheizt ist wie mit dem leibhaftigen im nacken ...

von dem enormen bewegungsdrang mal abgesehen- ihr müsst bodenarbeit machen- auch am boden ist der mensch respekts- und authoritätsperson nummer eins.

ohne zu sehen wie ihr mti dem pferd umgeht - schwer bis unmöglich zu sagen. eigene unsicherheit resultierend aus erfahrungswerten spielt bestimmt mit rein...

lasst euch jemand kommen ( muss ja nicht gleich so n selbsternannter pferdeprofi ausm fernsehen oder n pferdeflüsterer sein, einfach jemand der den umgang mit problempferden gewohnt ist- ich denke, dass der euch mit sicherheit die passenden tips geben kann wie das pferd ruhiger zu kregen ist.

wo in deutschland steht denn das pferd? kannst mich gern hier mal privat anschreiben, vielleicht ken ich ja wen den ich empfehlen kann in der nähe oder es ist nah genug für mich selbst...

schönes restwe...

0

Was möchtest Du wissen?