was tun mit kranken katzen?!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallöchen...........das tut mir wahnsinnig leid für Euch was da passiert ist. Ich selber züchte auch Katzen und SOLCHE Züchter sollte man echt ganz ganz schnell aus dem Verkehr ziehen, echt zum würgen so etwas. (entschuldigt die Wortwahl, aber sowas macht mich wütend .-(( ) Ich gehe davon aus das die Katzen bereits erkrankt waren als ihr sie bekommen habt, viele Züchter päppeln ihre Tiere medikamentös auf um sie dann teuer zu verkaufen. Kaum ist die Katze im neuen Heim und der Medikamentenspiegel läßt nach werden oder vielmehr sind die Tiere tod krank. Natürlich kann auch ich von hier NICHT sagen was die Katzen schlußendlich haben, aber habt ihr schonmal einen anderen Tierarzt konsultiert ??? Manchmal hilft es auch eine andere fachliche Meinung einzuholen. Ratsam wäre natürlich auch eine entsprechende Tierklinik was natürlich wieder mit erheblichen Kosten verbunden ist. Da ich nicht weiß wo ihr herkommt, sonst könnte ich Euch einige gute Adressen nennen, wo ihr wirklich gut beraten seid. was auf jeden Fall positiv ist, ist das die Katzen gut fressen und aufgeweckt ist. Normalerweise bei so einem Krankheitsbild liegen die Katzen nur dösend in der Ecke und vegetieren vor sich hin. Das mit dem urinieren könnte daran liegen das sich die Katzen mit dem Ort der Katzentoilette unzufrieden sind, das muß nicht zwangsläufig "krank" sein es sei den es liegt ein Nierenproblem vor. Versucht mal die Katzentoilette an einer anderen Stelle zu positionieren-- vielleicht klappts dann. Wichtig ist auch noch das ihr auf keinen Fall Durchzug in Eurer Wohnung habt, da Bengalkatzen sowieso schon überaus empfindliche Tiere sind und jeder Hauch Wind den Schnupfen nicht lindert. Beim nächsten Tierarzttermin die Katzen mal auf FIV testen lassen, vielleicht ist das des Rätsels Lösung. Ich wünsche Euch von Herzen das die Katzen bald gesund werden und ihr Euch wieder an den Beiden erfreuen könnt. Ps: Teile mal mit wo ihr herkommt.........zwecks der Adressen. Beste Grüße Daniela

Miathecat 28.03.2012, 12:26

Erst einmal danke für die ausführliche, hilfreiche Antwort! Ja das mit den Züchtern ist auch eine komische Geschichte - ich weiß noch wir hatten früher immer Katzen von privaten Leuten und die waren immer gesund. Da geht man dann das erste mal zu einem richtigen Züchter,bezahlt eine Menge Geld, gerade für Bengalen und dann verbraucht man innerhalb eines halben Jahres knapp 1500 Euro an Tierarztkosten und hat immer noch kranke Tiere zu Hause. Wegen dem urinieren - neuerding ´s hat unser geschwächter Kater immer Durchfall und ich denke er schafft es einfach nicht mehr rechtzeitig aus Klo - die Monate zuvor sind beide immer brav in ihr Kistchen gegangen. Wir haben uns auch überlegt, dass es wohl das beste ist, es noch einmal mit einem anderen Tierarzt zu versuchen. Es ist halt auch immer eine Frage des Geldes, ich studiere noch und es gab Monate da haben wir um die 300 Euro allein beim Tierarzt gelassen, was mir auf die Dauer auch einfach nicht möglich ist. Es ist mittlerweile außerdem wirklich schon so, dass es uns peinlich ist wenn Leute zu besuch kommen, weil einfach alles immer schmuddeliger wird .....

0
geierwalli1907 29.03.2012, 11:42
@Miathecat

Bitte, bitte sehr gerne geschehen.......Wenn man manche andere blöde Antwort so liest hier.........das ärgert mich auch immer. Also Eure Situation ist wirklich sehr sehr kompliziert und das hygienische Problem kommt noch mit hinzu, Das der Kater jetzt auch noch Durchfall hat, läßt natürlich schlimme Vermutungen zu. Durchfall bei Katzen kann sehr schnell schlimm enden. Ich weiß auch ehrlich nicht wie ich Euch jetzt noch helfen kann. Ich werde mich schlau machen über meinen Tierarzt und melde mich dann wieder. Bis dahin wieter gute Besserung......

0
Miathecat 31.03.2012, 20:23
@geierwalli1907

Das ist wirklich sehr nett von dir, langsam schöpfen wir wieder ein bisschen hoffnung dass wir die zwei doch noch behalten können.....wir wollen gleich nächste Woche einen neuen ta besuchen, am besten gleich in eine Tierklinik oder einen TA der sich auf katzen spezialisiert hat.....falls es so etwas gibt. Wir sind aus Linz, also wenn du uns dabei wirklich weiterhelfen könntest mit einer guten Adresse, wäre das echt ein hammer!!! >Vielen dank im Voraus :)

0
geierwalli1907 02.04.2012, 15:49
@Miathecat

... Durchfall - Parasiten, Würmer und Einzeller ...

Durchfall bei der Katze kann viele Ursachen haben. Grundsätzlich ist ein kurzzeitiger Durchfall von 24 Stunden nicht weiter besorgniserregend! Hier gilt allerdings, dass der Stuhlgang nicht mit Blut versetzt sein sollte (in diesem Fall bitte Tierarzt kontaktieren). Durchfall bei der Katze ist an sich keine Krankheit, sondern vielmehr ein Symptom! Auslöser für den Durchfall der Katze können Infektionen mit Viren oder Bakterien sein, ebenso ist ein Befall mit Würmern oder Parasiten möglich. Eine weitere Ursache kann durchaus Futterunverträglichkeit sein. Durch den Durchfall der Katze entsteht eine Reizung des Darmes: Als erstes sollte der Katze Schonkost verabreicht werden, damit sich der Darm wieder beruhigen kann. Als Schonkost eignet sich gekochtes Hühnchenfleisch + Reis. Diese Schonkost sollte jedoch nicht länger als 1 Woche gefüttert werden, da Hühnchenfleisch einen hohen Phosphatgehalt hat und es gerade bei Katzenkindern bei längerer Fütterung zu einer Mangelerscheinung kommen kann!

Hallo nochmal........also hier erstmal was damit ihr ein paar Zeilen lesen könnt was den Durchfall von Eurem Kater betreffen könnte. Puuuuh Linz ist natürlich eine ganze Ecke weg, ich hätte jetzt gute Adressen für den Großraum RUHRGEBIET gehabt da müßte ich mich doch nochmals schlau machen wo ihr von dort aus am Besten hingehen könnt. Ich werde meinen TA fragen den die kooperrieren ja mit so manchen Tierärzten oder kann mir zumindest einen in Eurer Gegend empfehlen.....

0
geierwalli1907 02.04.2012, 15:54
@geierwalli1907

Katzenschnupfen (infektiöse Rhinits / Rhinotracheitis)

Der Katzenschnupfen ist eine ansteckende Infektionskrankheit, für die mehrere Viren verantwortlich gemacht werden. In den meisten Fällen ist die Erkrankung jedoch auf zwei Erreger zurückzuführen, und zwar auf das Calici- Virus (FCV) und das Herpes-Virus (FHV) der Katze. Häufig liegen Mischinfektionen mit beiden Viren vor. Andere Viren, Chlamydien und auch verschiedene Bakterien können ähnliche, meist harmlosere Erkrankungen hervorrufen.

Die Ansteckung geschieht hauptsächlich durch direkten Kontakt mit infizierten Katzen. Eine indirekte Übertragung über verunreinigte Gegenstände oder die Kleidung des Menschen ist jedoch ebenso möglich!! Hieraus ergibt sich, dass die Wohnungstür kein Hindernis für diese Krankheit ist und dass folglich auch ausschließlich in der Wohnung lebende Katzen gegen den Katzenschnupfen grundimmunisiert werden sollten! Zwar verhindert eine solche Grundimmunisierung nicht die Ansteckung mit einem Katzenschnupfenvirus, jedoch wird die Krankheit dann weitaus milder verlaufen und es besteht keine Lebensgefahr für das Tier.

Besondere Beachtung verdient die Tatsache, dass neben kranken auch äußerlich gesund erscheinende Tiere den Katzenschnupfen verbreiten. Denn genesene Katzen können über Jahre hinweg Virusträger und -ausscheider sein.

Stressfaktoren, wie z.B. Futterumstellung, Umgebungswechsel und so weiter sind häufig das auslösende Moment für die Erkrankung. Nach einer Inkubationszeit von 2 bis 5 Tagen treten Niesen, Nasenausfluss und Tränenfluss auf, welcher im weiteren Verlauf eitrig werden kann. Die Tiere bekommen unter Umständen Fieber, werden apathisch oder verweigern die Futteraufnahme. Bei ungünstigem Verlauf kommen Schleimhautdefekte in der Mundhöhle und Hornhauttrübungen an den Augen (bis hin zur Blindheit), Bronchitis oder Lungenentzündung hinzu. Hier muss auch nach einer möglichen Genesung mit Spätfolgen gerechnet werden. In schweren Fällen kann es innerhalb weniger Tage zum Tod kommen. Dies gilt insbesondere für Infektionen mit bestimmten Calici-Viren.

Zur wirksamen Vorbeugung gegen Erkrankungen dieser Art und hieraus resultierenden Todesfolgen kann - wie oben bereits bemerkt - nur eine Schutzimpfung dienen! Zu beachten bei allen Impfungen: Impfungen sollten nur so oft wie tatsächlich nötig verabreicht werden, und zwar niemals zwischen die Schulterblätter, da ein hier entstehendes Impfsarkom nicht operativ entfernt werden kann! (weiterführende Infos hierzu siehe Thema “Impfschutz” sowie die nachstehenden “Buchtipps zum Thema”).

Auch wenn eine ursächliche Behandlung des aufgetretenen Katzenschnupfens nicht möglich ist, sollte dennoch bei den ersten Symptomen der Tierarzt aufgesucht werde

0
Miathecat 11.04.2012, 09:57
@geierwalli1907

Also ich war gestern in einer wirklich guten tierklinik die sich auf Katzen spezialisiert hat - und rausgekommen ist, dass unsere zwei nicht mehr gesund werden können - da der schnupfen chronisch ist, bzw es sich wahrscheinlich um einen Virus handelt den man nie mehr loskriegt, wahrscheinlich leukose....ham sie schon vom Züchter mitgekriegt. Ich könnte mich SO aufregen solchen a......löchern sollte man verbieten Tiere zu Züchten!!!! Keine Ahnung wie es mit den zwei weitergehen soll....wird schwer genug mich von ihnen wirklich zu trennen....

0

Hi,

wenn ihr sie nicht behalten wollt bleibt euch nichts anderes über, als sie an einen tierlieben Menschen zu vermitteln.

Melde dich mal hier:

http://www.bengalen-in-not.de/

Sie einzuschläfern wäre nicht in Ordnung, auch wenn ihr dafür vielleicht einen Tieratzt findet. Denn die Beiden sind wohl noch recht jung und können trotz chronischem Katzenschnupfen ein schönes Leben haben.

Sie könnten, z.B. auf einen Bauernhof oder einem Reitstall unterkommen. Oder eben bei Menschen, die den Schnodder in der Wohnung tolerieren können.

October

Miathecat 28.03.2012, 12:28

Wie gesagt - wir werden es jetzt noch einmal mit einem anderen Tierarzt versuchen - aber wenn auch das nichts hilft werde ich mich an diese Seite wenden - ich kenn die übrigens schon, weil ich vor einem Jahr ja selbst noch auf der Suche nach zwei Bengalkatzen war.....

0
October2011 28.03.2012, 13:25
@Miathecat

Gute Idee!

Nicht der Katzenschnupfen wird euer größtes Problem bei der Vermittlung sein- sondern die Unsauberkeit.

Die solltet ihr erst einmal abklären lassen. Liegt es z.B. an einer Blasenentzündung könnte man behandeln und s das Leben für euch und die Katzen erleichtern.

Habt ihr die Beiden auf Giardien testen lassen? Das könnte z.B: den Durchfall erklären.

October

0

nun ja, das ganze herumgedoktore kostet euch ja auch zusätzlich einen haufen geld. ich würde die beiden einschläfern lassen. irgendwann hört alles auf, vor allem, wenn meine whng darunter leidet und ich mich nicht mehr wohl fühle. klingt hart, ist aber so.

Tut mir leid, wenn ich das so extrem ausdrücke, aber hast du schon mal überlegt, die (ewig kranken) Katzen von ihrem Leid zu erlösen und einschläfern zu lassen?

Ich hab selbst auch einige Haustiere, bei denen wir schon einiges machen ließen (Katze=Fibrosarkom entfernen, Schildkröte= Beinamputation; Ratten= Tumore,...) aber irgendwann grenzt das ganze an "Affenliebe" - wenn das Fibrosarkom bei unserer Katze nochmals gekommen wäre, hätten wir ihr sicher nicht mehr das Trauma der OP zugemutet, genauso bei der Schildkröte...Man sollte als Tierbesitzer auch den Weitblick haben, zu realisieren, wenn die Situation für alle Beteiligten keinen Sinn mehr macht...

October2011 28.03.2012, 11:44

...warum sollte man zwei junge Katzen bloß wegen Katzenschnupfen einschläfern? Sie können gut damit leben und noch sehr alt werden.

Einschläfern ist hier die bequeme Lösung, nicht die tierliebste!

:-(

0
Freyherrin 28.03.2012, 11:57
@October2011

...weil es zu 99% Sicherheit nicht beim Heuschnupfen bleiben wird - wenn die Viecherl schon von Anfang an krank waren, und ständig Medis und ärztliche Betreuung benötigen, grenzt es für mich eben an Affenliebe (ist eben MEINE Meinung) - abgesehen von dem Schaden, die die beiden in der Wohnung anrichten...(bald wird man keinen Besuch mehr empfangen, weil ja alles sooo angerotzt und abgegrammelt ist, man geniert sich quasi fürs eigene Viech und kapselt sich selbst auch immer mehr vom sozialen Umfeld ab...), sollte man nichts desto trotz auch den finanziellen Aspekt durchdenken, es ist eben ein Unterschied, ob ich bei einem grundsätzlich gesunden Tier die "normalen" Kosten habe, oder bei zwei kranken die "ewige Spardose"...

Und noch etwas: ich bin nicht für die bequemste, sondern für die sinnvollste Lösung! (wie sich Miathecat nun entscheidet, ist eh ihr Kaffee...)

0
October2011 28.03.2012, 12:10
@Freyherrin

... die Katzen haben keinen HEUschnupfen sondern Katzenschnupfen! Das ist bei Katzen aus einer schlechten Haltung nicht ungewöhnlich (sondern für viele Tierschützer leider die traurige Wirklichkeit, mit der sie regelmäßig konfrontiert werden).

Wenn die Tierliebe bei der Wohnungseinrichtung aufhört ist das ziemlich traurig. Das man über verrotzte Möbel nicht glücklich ist kann ich verstehen- aber deswegen ein Tier einzuschläfern? Wer ein Tier aufnimmt hat auch die Verantwortung dafür- auch wenn es unbequem wird!

Man sollte als Tierbesitzer den Weitblick haben, das es auch mal unbequem werden kann und das für erkrankte Tiere immer zum Teil hohe Kosten entstehen können!

Übrigens- woher weißt du denn sio genau, dass es zu 95% nicht beim chronischen Katzenschnupfen bleiben wird- hast du eine Kristallkugel, die dir das sagt? Oder bist du fürs Einschläfern, weil du so ein Gefühl hast???

October

0
Freyherrin 28.03.2012, 13:40
@October2011

@October: Oh mein Gott, ich bitte für Entschuldigung für meinen Schreibfehler (Heuschnupfen statt Katzenschnupfen), bin mir sicher, dass dir das nie passiert... Aber abgesehen davon, wenn du mich schon zitierst, dann wenigstens richtig bitte: ich hab meine Prognose mit 99% abgegeben und Nein, ich habe keine Kristallkugel, nur den Vorteil dass ich einige Jahre in einer Tierklinik beschäftigt war, somit einige Erfahrungen zu diesem Thema erworben habe und leider mit eigenen Augen gesehen hab, wieviele Chancen solche Kätzchen haben. (...und auch das Leid und die Enttäuschung der Besitzer, wenn die vermeintlich gut gemeinte Behandlung eben doch keinen Sinn ergab...)

0
October2011 28.03.2012, 13:58
@Freyherrin

Ok,

wenn du irgendwann mal in einer Tierklink beschäftigt warst und Ferndiagnosen machen kannst ... tja, dann sollte man die beiden Bengalen ganz klar einschläfern!

Ironie aus

0
Freyherrin 28.03.2012, 14:07
@October2011

@October: Sag mal, willst oder kannst du mich aus irgendeinem Grund nicht verstehen??? Die Entscheidung liegt beim Besitzer! Wir (alle hier) können ihr nur Tipps geben, was Miathecat daraus macht, ist ihre Sache...jeder gibt hier seine Erfahrung ab - und ich eben auch meine.

0
October2011 28.03.2012, 14:26
@Freyherrin

.... ja, ich kann lesen. Deine Tipps geht ganz klar in Richtung einschläfern.

Obwohl du die Katzen nicht sehen kannst, kennst oder aus dem wenigen, dass hier von Miathecat geschrieben wurde, einschätzen kannst, wie es ihnen geht und ob es ihnen so schlecht geht (ohne Hoffnung auf eine Besserung) das eine Einschläferung im Sinne der Katzen ethisch vertretbar ist.

Und sowas ist nicht in Ordnung- das ist wiederum meine Meinung!

0
Freyherrin 28.03.2012, 14:34
@October2011

Tja, wenn du meinst, absolut OK für mich - jeder interpretiert eben etwas anderes in eine Antwort hinein....

0
Miathecat 29.03.2012, 10:08

Ich muss dir da leider recht geben. Ich werde mir einen zweiten Rat bei einem anderen Tierarzt einholen und noch einmal versuchen dass mit den Katzen in den griff zu bekommen .wenn das aber wieder nicht hilft - muss ich mir tatsächlich überlegen ob ich Sie hergebe. unsere jetzige Tierärztinvist auch der Meinung dass der schnupfen wahrscheinlich chronisch bleiben wird. Ich muss daheim schon aufpassen wo ich mich hinsetze oder wo ich hinsteige und mir graust schon vor meinen eigenen Sachen. Ich hab auch nicht das Geld dass ich 300 euro pro Monat rein für den Tierarzt verbrauche ich bin Studentin und muss so schon schaun dass ich zurecht komme . Das hat eben nichts mit tierliebe oder nicht - tierliebe zu tun - ich finde ab einem gewissen punkt muss man auch auf sich selbst schauen.

0
October2011 30.03.2012, 20:19
@Miathecat

Hi Miathecat,

ich denke ihr solltet jetzt schon anfangen, euch nach Tierschutzvereien umzusehen, die die Beiden aufnehmen könnten.

Also z.B. morgen mal bei Bengaklen in Not anrufen.

Denn es könnte eine weile dauern, bis sie gut vermittelt werden.

October

0

manche bauern ertränken kranke oder zuviele katzen

geierwalli1907 28.03.2012, 11:31

boooaaaaahhhhhh ätzend, tolle Antwort.....

0

..unbedingt zum Tierarzt gehen!!!

Wie wäre es mit einem Tierazt?

Was möchtest Du wissen?