Was tun mit geerbtem Geld?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Aktien und Immobilien sind beides Sachwerte und beide haben Vor- und Nachteile gegenüber dem jeweils anderen.

Also entweder legst du dir entsprechendes Wissen zu oder du beauftragst jemanden, der das für dich macht, natürlich nicht umsonst.

Und versuche in deinem Leben "Oder" Situationen zu vermeiden. Das Ziel sollte immer "Beides" sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt natürlich immer darauf an wie viel Geld es ist.

An die Börse sollte man nur gehen, wenn man das Geld auch verschmerzen kann wenn man es verlieren sollte.

Wende dich an einen Anlageberater der Bank deines Vertrauens. 

Mein Mann ist Börsianer und ich kann dir sagen, wir haben schon viele an der Börse zerbrechen gesehen. Also vorsichtig sein und nicht alles auf eine Karte setzen. Das Geld gut verteilt anlegen.

Ein Hauskauf wäre sicher eine gute Option, solange man keine Bruchbude kauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kapital ist einer der drei Produktionsfaktoren (Boden, Arbeit, Kapital).

Kapital selbst produziert zwar nichts aber man kann damit dank des kapitalistischen Systems Gewinne erzielen.

Geld verliert grundsätzlich durch die Inflation an wert. Angelegt bringt Geld, Zinsen/Renditen/Beteiligungen egal was, eben Gewinn.

Gehen wir von einem nominalem Zins von 5% aus, sollte dein Geld also mindestens 5% seines Gewinnes abzüglich der Inflation als Gewinn erwirtschaften.

Natürlich lassen sich auch höhere Gewinne realisieren, allerdings besteht ein Zusammenhang zwischen der Gewinnspanne und dem Anlegerisiko.

Ein Beispiel hierzu: Eine gute Aktienanlage in Form eines Fonds mag zwar eine super Rendite realisieren besitzt aber auch ein höheres Anlagerisiko.

Grundsätzlich solltest du dich am Nominalzins orientieren und dir sagen, soviel will ich mindestens haben.

Investierst du also in Immobilien, sollten deine Mietersparnisse oder im Falle der Vermietung deine Mieteinnahmen, mindestens den Nominalzins erreichen.

Bzgl. jeglicher Beratung halte dir immer vor Augen, es gibt in dieser Welt nichts geschenkt, nicht mal eine Beratung kann als völlig Uneigennützig angesehen werden. Anders gesagt lass dir nicht irgendwas vom erstbestem Banker/Verbrecher andrehen, sondern versuche dich weitreichend zu informieren.

Wäge stets Anlagerisiko gegen Gewinnspanne ab und orientiere dich am Nominalzins - dann wirst du nach längerer Recherche, einigen Beratungsgesprächen und mit wachsendem Wissenstand - immer besseren eigenen Überlegungen - mit Sicherheit eine geeignete Anlagemöglichkeit finden.

Zusätzlich sind die Tipps von Opa und Oma natürlich ziemlich gut und beruhen auf Erfahrungswerten, sind allerdings auch mit gewissen Ängsten unterlegt:

- Achte auf das Anlagerisiko!

- Streue die Anlage, damit du nichts alles verlieren kannst.

- Halt dich von der Börse fern, da sind nur Verbrecher.

- Gold ist stabil!

- Immobilien sind immer sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich am besten an einen Anlage Berater!

Kommt auch darauf an, wie viel "wenig" ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage ist natürlich, wie "wenig" Geld Du geerbt hast. Wenn Du über Immobilien nachdenkst, sollte hier wenigstens schon ein guter fünfstelliger Betrag vorhanden sein, der dann als Grundlage einer Finanzierung dient. Bedenke aber bitte bei Immobilien, dass Du Dich hier langfristig bindest (wenn Du nicht mit diesen spekulieren, sondern eventuell selbst nutzen willst).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten bist du da beraten, wenn du zu der Bank deines Vertrauens gehst, das sind die Fachleute, die können dich am besten beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle Dir die Anlage in Sachwerte. 

D.h. in Immobilien, Rohstoffe, Edel- oder Technologiemetalle.

Wenn dich das Thema Metalle interessiert, kannst Du mich gerne persönlich anschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
01.08.2016, 12:23

Aktien sind auch Sachwerte.

0

Sinnvoll ist es, dich bei deiner Hausbank beraten zu lassen.

Es kommt nämlich auch darauf an, wie risikofreudig du bist, und ob du das Geld erstmal "liegen lassen" kannst.

Ich persönlich habe recht gute Erfahrung mit Union Investment gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben es als Anzahlung für unser Haus genommen.

Wir zahlen jetzt weniger fürs haus als vorher für Miete, und wir haben damit sogar noch was für die Rente getan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aktien = Sachwerte.

Langfristig macht ein Investment in Aktien daher Sinn.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dich erstmal mit deine Familie austauschen, schauen wo willst du im Leben hin. Was willst du erreichen und dann das Geld dem entsprechend nutzen, anlegen wie auch immer. Würde mir aber mehrere Eindrücke verschafen wo und wie du was investieren möchtest. Vorallem, ob das ganze Geld angelegt/investiert werden muss oder ob nicht ein Teil ausreicht! Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reisen! Und was anlegen. Ich würde versuchen, so viel wie möglich von der Welt zu sehen. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. investiere in nichts von dem du keine Ahnung hast
2. Streue dein Risko ,d.h. Setz nicht alles auf eine Karte sondern investiere in versch. Sachen zB :
-Gold
-ETFs
Aktien kann ich nur bedingt empfehlen weil man sehr viel Wissen für die Aktienbewertung haben muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es wäre sinnvoll mit deinem bankmann/frau zu reden, da diese normalerweise ahnung haben oder dich weiterleiten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig zu wissen bei Deiner Frage wäre, um wieviel Geld handelt es sich denn......?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fwgFIWgw
01.08.2016, 11:01

genau, lohnt es sich überhaupt ihn auszurauben? :)

0

wenn du keine Ahnung von Aktien hast, würde ich dir dringend davon abraten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?