was tun gegen zahnfleischentzündung

11 Antworten

Da bei Zahnfleischentzündung und Mundgeruch die Ursache von Bakterien herrührt, ist es daher am besten, der Bakterien Herr zu werden. Am besten geht das sicher mit Chlorhexidin, wie schon gesagt wurde. Es ist aber genauso wichtig, seinen Zuckerkonsum nicht nur im Auge zu behalten, sondern ihn auch drastisch zu reduzieren, ja, am besten abzusetzen. Die Rede ist vom Haushaltszucker, denn jener ist verantwortlich und der beste Nährboden für Kariesbakterien. Denn wenn kein Zucker konsumiert wird, haben die Bakterien auch nix zu futtern! Sie sterben ab und die Mundflora kommt wieder zu sich. Natürlich heißt das nicht, auf Zucker verzichten zu müssen. Es gibt ja außerordentlich gute Alternativen, wie z.b. Xylitol, der auch bekannt ist als Birkenzucker oder Xucker. Mit Xylitol kann man sich getrost auch die Zähne putzen, denn es wirkt Antibakteriell. Sehr sinnvoll ist es auch, die beiden Bücher 'Zahnarztlügen' sowie 'Zahngesund' zu lesen. Hier erfährt man wie es zu Zahnfleischenttündungen und Zahnschmerzen kommt und wie man die Sitation in den Griff bekommt. Ich kann es jedem hier wirklich nur ans Herz legen, denn auch bei mir traf leider zu, wie sich Zahnärzte allzuoft verhalten: Sie erbohren sich Bedarf- oder genauer, sie sorgen dafür, daß Sie wiederkommen. Immer wieder. Und das kann's ja nun nicht sein;-) Also viel Erfolg und vor allem eine stabile (Mund-)Gesundheit wünscht MatthiasTokai

Mit weicher Zahnbürste das Zahnfleisch massieren,1-2 Tropfen Teebaumöl ins Wasser geben und den Mund damit spülen (wer das nicht abkann, eine milde Mundspülung ohne Alkohol!).

Als Soforthilfe mit lauwarmen Salzwasser gurgeln. Meridol zum gurgeln hilft gut. Kriegst du im Supermarkt, Drogeriemarkt, Apotheke. Die Ursache sollte aber bekämpft werden. Hast du sowas öfter oder länger? Geh mal zum Zahnarzt.

AUF KEINEN FALL SALZWASSER!! In Salzwasser ist logischerweise Salz drinne, und Salz macht den Zahnschmelz kaputt!!

0

Was möchtest Du wissen?