Was tun gegen Verleumdnung und Äusserung falscher Tatsachen?

6 Antworten

na wenn sie das überall rumerzählt, gibt es doch sicher sehr viele Zeugen. Dann verklag sie. Du solltest einmal auf Unterlassung klagen und evtl. auf Schmerzensgeld.

ja zeugen habe ich mehr als genug ging ja nicht nur mir so das sie müll erzählt sondern auch noch bei 4 anderen,... und da das ganze schon seit 2 jahren bei mir geht denke ich einfach das es schön langsam zeit wäre das einmal ruhe einkehrt da sie ja nicht nur mir sondern auch meiner tochter damit das leben schwer macht.dazu kommt noch als ich noch bei meinen eltern gewohnt habe stand sie ständig vor meiner tür, is bei uns im garten rumgeschlichen usw ich hab keine lust das sie jetzt bei meiner neuen wohnung vor der tür steht,...

"Üble Nachrede" nennt man sowas. Würde ich mal mit einem Rechtsanwalt besprechen und vorab im Internet schauen, ob das überhaupt was bringt. Sicher gibt es Erfahrungsberichte.

Unsere Nachbarn erzählen Lügen beim Jugendamt

Hallo!

Unsere Nachbarn haben uns beim JA angezeigt, natürlich anonym, aber da wir nur 2 Nachbarn haben, gibt es nicht große Auswahl. Und zwar soll ich meine Kinder allein zuhause gelassen haben, das Datum wurde auch angegeben. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt meine Kinder aber mit. Da meine Nachbarn das nicht zum 1.Mal gemacht haben, hat jetzt hat das Ja bei Gericht einen Antrag wegen Überprüfung der Erziehungfähigkeit deswegen gestellt, ich muss mir einen Anwalt suchen und es kommen emense Kosten auf uns zu. Wir gehe ich gegen diese Lügner vor? Das galubt mir echt keiner, aber es sind wirklich alles Lügen was die erzählen. Wahrscheinlich die Retourekutsche, weil wir sie mal angezeigt haben. Das ist doch Verleumdung. Das Ja sagt natürlich nicht, von wem die Anzeigen kommen, aber ich denke die wissen das. Was kann ich tun?

...zur Frage

Anonyme Sms zurückverfolgen?

Hallo, meine Freundin und ich bekommen seit Tagen anonyme sms, von 5vor12.de Meine Frage ist, ob das für die Polizei zurückverfolgbar ist? In den Sms, wird gedroht (nicht körperlich), behauptungen aufgestellt also verleumdet.

...zur Frage

Zu Unrecht beschudigt

Hallo Ich mitte 30 werde des Diebstahls beschuldigt . Ich bin am WE auf einer kleinen Grillfeier gewesen . Wir waren 6 Personen . Ich soll angeblich bei einem Bekannten das Handy aus seiner Jacke geklaut haben . Die Jacke lag neben mir auf dem Sofa . Direkt daneben saß seine Frau . Ich habe das Handy nicht gestohlen , werde nun aber im ganzen Bekanntenkreis von dem Paar als Dieb hingestellt . Ich habe als letzter das Fest verlassen und mich nochmals gründlich vom Gastgeber untersuchen lassen . Dieser meint auch , das ich das Handy nicht gestohlen habe . Wie kann ich mich nun verhalten ? Es nervt , das man mich eines Diebstahls beschuldigt , den ich nicht begangen habe . Kann ich da irgendwie polizeilich was machen ? wegen unrechte Beschuldigungen ? Vielen Dank

...zur Frage

Polizeibelnnte Nachbarn drohen mit Anzeige

Hallo zusammen,

abermals plagt mich ein Problem mit meinen "netten" Nachbarn. Bisher habe ich ja möglichst versucht sie zu ignorieren. Täglich klingelnde Kinder, lästern in der Öffentlichkeit (aufgrund einer Schilddrüsenerkrankung habe ich einige kg zugenommen und höre dann mitten auf der Straße so etwas wie "Die ist wohl immer noch schwanger" etc.) und auch das rauchen im Hausflur und somit dem Gestank in meiner eigenen Wohnung nehme ich wortlos hin. Der Vermieter hat selber eine heidenangst und fühlt sich für nichts zuständig, andere Nachbarn lästern auch gerne aber kommt es drauf an, haben auch diese nie etwas gesagt.

Der betroffene Nachbar ist Alkoholiker (Tatsache da meine Nachbarin gerne auf dem Flur laut telefoniert) und wegen ihm war die Polizei schon einige male hier im Haus. Er soll seine Frau auch schlagen, dies wurde mir aber nur von jemand anderem gesagt. Seine Frau (21) schreit ihre 3 Kinder gerne den lieben langen Tag an und hat tagtäglich Besuch bis spät in die Nacht.

Als wir nun die Polizei eines Tages riefen da um 03:00 Uhr sieben Leute rauchend, saufend und lallend im Hausflur gesessen haben und wir nicht schlafen konnten ist ihr der Kragen geplatzt. Nun habe ich vor wenigen Tagen mit einer Freundin telefoniert, die mich frug ob wir nun endlich anderswertig eine Wohnung gefunden hätten und ob noch einmal etwas gewesen sei.

Unbekümmert habe ich ihr mein Leid geklagt und plötzlich klingelte es an der Haustür. Mein Freund öffnete und da polterte sie schon los "Deine Freundin soll mal gefälligst ihre Fresse haölten und aufhören scheiße zu nerzählen hast du mich verstanden?" Natürlich war sie dabei sowas von freundlich wie immer Ironie on Er konterte ganz einfach "Pass lieber mal auf wie du hier mit mir redest und knallte ihr die Tür vor der Nase zu."

Nun kam er gestern von der Arbeit und ihr Mann fing ihn ab. Er drohte uns mit einer Anzeige wegen übler Nachrede etc. Mein Freund schaute ihn nur an und erwiderte "Ihr seid doch selber nicht besser also bitte" und ging. Der Nachbar meinte daraufhin das wir ja noch sehen werden.

Ich muss gestehen, dass ich mich seit Wochen nicht traue die Post zu holen, nicht einmal den Flur wische ohne das ein Freund dabei ist seitdem die Dame handgreiflich wurde (keine Verletzungen oder ähnliches) und sogar Angst habe mich irgendwie bemerkbar zu machen.

Gibt es für mich nicht die Möglichkeit die letzten 2 Monate irgendwie erträglich zu machen ohne das ich Angst haben muss, dass diese mir irgendwann die Tür eintreten? (Anzeige o.ä ?) Sind diese Personen überhaupt in der Position mit mit Anzeige und Co. zu drohen? Die einzigen mit denen wir da (meines erachtens natürlicherweise) drüber reden sind unsere Familie (Eltern, Oma, Geschwister) und eben unsere engsten Freunde (beter Freund meines Freundes und drei Freunde von mir).

Erstmal Danke das ihr es bis hierher geschafft habt. Kommentare wie "Die sind ja *** * helfen mir hierbei leider nicht. Demnach hoffe ich auf ernste Antworten.

LG Lia

...zur Frage

Kaufvertrag und Anzahlung vorhanden, aber käufer hält mich hin ?

Hallo alle zusammen. Ich versuche mein Anliegen kurz und knapp in Stichpunkten zu machen. - ich wollte (möchte) mein Auto verkaufen - es hat sich jemand gemeldet (als erster) und diesen auch besichtigt (4800 Euro ohne zu verhandeln), mündlicher Händedruck das er ihn kauft und eine Woche später mit dem Geld kommt und ihn mit nimmt - zwischenzeitlich anderen interess abgesagt - Woche war vorbei, ausrede es ist was dazwischen gekommen aber er will das auto, zahlt 4900 Euro - Woche drauf kam dessen Freundin und zahlte 50 Euro an und hat ein Vertrag unterschrieben wo drin steht, dass das Auto innerhalb der nächsten 4 Wochen zu holen und zu bezahlen ist!!!!!! - in den Wochen kamen dann ausreden wie Krankenhausaufenthalt, bank hat Fehler gemacht, brauch jetzt ein bürgen etc - soweit alles gut, haken dran - Anfang Januar kam die wieder und brachte 450 Euro mit der Aussage, sie holen das auto darauf die Woche am we - ein tag vorher kam dann die "beste" Nachricht, das es ihr ja leid tut und sie ehrlich sein u sie kein Geld von der Bank bekommt (versicherte aber die ganze zeit das das Geld da sei) und diesen fragte uns, ob sie das auto auf raten kaufen kann (die aber das auto schon mitnehmen und wir uns darauf verlassen könnten da ihr freund bis montag ein Auto vorweisen muss sonst muss er in den Knast) 😂😂😂😂😂😂😂 - natürlich gingen wir nicht darauf ein - 3 Tage später kam ein Screenshot vom Sparkassen online banking mit Name und kontonr etc und angebliche 5000 Euro auf dem Konto - Auto sollte heute geholt werden, natürlich kam eine nachricht mit der Bitte, Ihnen noch eine Woche Zeit zu geben - daraufhin schaute ich mir den Screenshot genauer an u stellte fest, daß der gefälscht wurde (was man deutlich sieht wenn man genau hin schaut) - klar habe ich 500 Euro insgesamt aber das will ich nicht auf mir sitzen lassen, es ist für mich vortäuschung falscher Tatsachen, betrug und was weiß ich nicht noch alles

KANN MIR JEMAND EINEN RAT GEBEN WIE ICH MICH JETZT VERHALTEN SOLL? EINE RECHTSSCHUTZ HAB ICH UND SOMIT IST ES MIR EH Egal! ICH WILL MICH NICHT LÄNGER VERARSCHEN LASSEN UND DIE WISSEN AUCH NICHT DAS WIR DAS RAUS BEKOMMEN HABEN. AUF ALLE FÄLLE SOLL ES DENEN EINE LEHRE SEIN

...zur Frage

Rufmord? Verleumdung? Üble Nachrede?was kann ich tun?

auf der Suche nach Mr. Right habe iCh innerhalb von 7 Monaten, zwei Arbeitskollegen auf der Arbeit kennengelernt die mir etwas mehr als sympathisch waren. Bei dem ersten ergab sich aus einem Flirt eine etwa "Art 2-3 Wöchige Beziehung" , welche beendet wurde weil man merkte das die Interessen nicht übereinstimmten.
Bei dem zweiten ( der von dem ersten wusste) ging es über nette Unterhaltungen und einem einzigen Kuss nicht drüber hinaus. Beides jedoch niemals während der Arbeitszeit sondern nach Feierabend. Klar hatte man sich auf der Arbeit gesehen und auch miteinander gesprochen aber es kam zu keinen "sexuellen Handlungen" ( also kein Sex auf dem Klo oder dergleichen)

Nun Wochen später, posaunt ein weiterer Kollege offen heraus das ich etwas mit 2 Kollegen hatte.
Dieser hat selber immer versucht mit mir "anzubendeln" jedoch ohne Erfolg.

Hat es vermutlich irgendwo herausbekommen und ist gekränkt das ich auf seine Avancen ( er hat mich immer versucht anzumachen) nicht eingegangen bin.

Nun werde ich von ihm als Flittchen dargestellt, wobei zwischen beiden Kollegen mehrere Wochen und Monate dazwischen liegen.

Ich bin wirklich alles andere als das. Hatte bisher nur einen festen Freund ( mehrere Jahre)

Kann ich dem Kollegen der mehr oder weniger Unwahrheiten verbreitet nun durch Rufmord, Verleumdung , oder Übler Nachrede den Garaus machen?

Schließlich ist es doch immerhin noch meine Angelegenheit mit wem ich privat Kontakt habe und wo ich die Person kennengelernt habe.
Dies hat auf der Arbeit nichts zu suchen, Vorallem nicht als Racheakt weil sich jemand als Mann gekränkt fühlt.    oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?