Was tun gegen ungerechtfertigtes versäumnisurteil

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dann erheb doch Einspruch.

Die Ladung wurde wir wahrscheinlich nicht bloß übersandt, sondern zugestellt, also muss es eine Zustellungsurkunde dazu geben.

Mit Sicherheit hat man dir die Ladung zugestellt. Sicherlich auch mit Zustellurkunde. Wenn du nicht erscheinst, warum auch immer, hast du das VU kassiert. Dann legst du jetzt Rechtsmittel ein - steht doch in der Belehrung.

Butterfly878 07.02.2015, 17:17

Nein hat man nicht,hab ich doch geschrieben.

0
PhoenixXY 07.02.2015, 17:19
@Butterfly878

Wenn du nicht "ordnungsgemäß" geladen warst, hätte man nicht verhandelt...

1
Butterfly878 07.02.2015, 17:21
@PhoenixXY

Das Problem ist sie haben verhandelt ohne mich ordnungsgemäß zu laden

0

Einspruch gegen ein VU bedarf keiner Begründung:

http://dejure.org/gesetze/ZPO/340.html

Im übrigen gibt es ein VU auch im schriftlichen Verfahren. Hast Du im Prozeß Deine Verteidigungsabsicht mitgeteilt?

Butterfly878 07.02.2015, 17:38

Ja habe ich.Das versäumnisurteil bezieht sich auf den mündlichen Termin von vorgestern. Ich habe keinerlei Zustellung bekommen,dass dieser Termin stattfindet.. Danke für den Linken.

0
ArminSchmitz 07.02.2015, 17:39
@Butterfly878

Wie Du der Bestimmung schon entnehmen kannst, ist zwar keine Begründung erforderlich. Vergiß aber nicht, Deine Verteidigungsargumente nochmals zusammen zu fassen.

1
Butterfly878 07.02.2015, 18:22
@ArminSchmitz

Ich hab nochmal eine frage,wie sieht es mit der Vollstreckung aus.Muss ich jetzt Besuch erwarten?

0

Was möchtest Du wissen?