Was tun gegen ständiges Pupsen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vielleicht verträgst du keinen Milchzucker oder hast ein Problem mit Pilzen im Darm.

http://www.libase.de/thread.html?threadid=18895&boardid=27&sid=4iievbkbn1kdrgg1jj0b8ok113#anker3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blähungen entstehen nicht nur abhängig von dem was man zu sich nimmt, sondern auch wie man ißt - sprich: Es ist wichtig, ausreichend zu kauen! Zerkleinert man das Essen nicht genügend, hat der Magen entsprechend mehr zu tun....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schonendere Ernährung hilft meiner Erfahrung nach. Mehr Gemüse, weniger Fleisch und Alkohol.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ruthchen
28.11.2007, 18:41

sind Kohl und Bohnen auch Gemüse? Da möchte ich dann Bedenken anmelden... ;-)

0

Für den Anfang mit Lefax probieren - wenn das aber chronisch wird, dann ab zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Sie tun können

Auflegen einer Wärmflasche.

Leichte Bewegung nach dem Essen.

Bei Blähungen helfen die sog. Carminativa, z.B. als Tees mit Fenchel, Kümmel, Anis oder Pfefferminze. Sie wirken entblähend und beruhigend auf Magen und Darm.

Bei Völlegefühl helfen pflanzliche Bittermittel als Tropfen wie z.B. Enzianwurzel, Tausendgüldenkraut, Angelikawurzel. Sie wirken appetitanregend und verdauungsfördernd. In vielen Präparaten und Tees sind Bittermittel und Carminativa gemischt.

Die Einnahme eines Entschäumerpräparates als Kautablette oder Suspension mit Dimeticon hilft bei Blähungen. Diese Präparate zerstören die Gasblasen im Darm.

Einnahme von Verdauungsenzymen in Tablettenform, vor allem bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (nach ärztlicher Anweisung).

Bei krampfartigen Bauchschmerzen können spasmolytische (krampflösende) Tropfen, Tabletten oder Zäpfchen angewendet werden.

Regeneration der Darmflora mit Bakterienpräparaten.

Wann Sie zum Arzt müssen

Wenn die Beschwerden nicht nachlassen.

Wenn das Völlegefühl bei leerem Magen auftritt.

Wenn andere Beschwerden dazukommen.

Was Ihr Arzt tun kann

Feststellen, ob eine Krankheit (z.B. eine Verdauungsstörung) vorliegt und entsprechende Behandlung durchführen.

Vorbeugung

Verzichten Sie auf blähende Speisen (s.o.).

Alkohol, Nikotin und Süßigkeiten meiden.

Langsam essen und gründlich kauen.

Ausreichend bewegen. Sport treiben!

Für eine gute natürliche Verdauung sorgen.

Quelle: http://www.meine-gesundheit.de/255.0.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass mal Milch und Milchprodukte weg, ist eh ungesund ! http://www.mdr.de/hier-ab-vier/natuerlich-gesund/171396.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?