Was tun gegen ständigen Blattlausbefall bei Kletterrose?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dünge die Rose mal mit Kaffeesatz. Das ist der beste Rodendünger ;-)

Desweiteren kannst Du selbst eine Lauge aus Brennnesseln herstellen und die Rose damit besprühen. Dazu Brennnesseln in einen Eimer mit Wasser geben und einige Tage stehen lassen. Das Wasser dann Filtern und in eine Sprühflasche füllen.

Lavendelplanzen um die Rose setzen, wäre eine weitere Möglichkeit.

Viel Erfolg wünsche ich Dir ;-)

22

Ha,das mit dem Kaffeesatz hatte ich ganz vergessen! Das ist ne gute Idee! Gegen die Läuse nutze ich abwechselnd einen sud aus Brennesseln, Zwiebeln und Schmierseife oder neemöl.das funktioniert zwar super und man muss nicht zur Chemiekeule greifen,aber es ist echt frustrierend,wenn man damit schon rechnen kann ,dass die einzigen Blattläuse in meinem Garten, zeitnah wieder ausschließlich an der einen rose sitzen die ich besitze😖

1
66
@Kisuliini

Ich würde die Schmierseife weg lassen, die sollte sowieso nie auf den Boden, direkt bei den Wurzeln tropfen. Wenn ich mal einen Oleander mit Schmierseife behandeln muss, dann decke ich den Topf mit Wurzelballen extra ab! Vielleicht ist die Rose deshalb so anfällig geworden!?

Versuch es aber erst mal mit dem Zauberdünger "Kaffeesatz", meine Rosen sind dieses Jahr so kräftig und alle schon kurz vorm Aufblühen. Von Blattläusen keine Spur.

Nochmals viel Erfolg und eine tolle Blüte ;-)

1
22
@auchmama

Eigentlich dürfte nichts in die Erde gekommen sein,weil ich die Erde vorher auch immer abdecke und zudem keine handelsübliche Schmierseife benutze,sondern selbstgemachte ohne künstliche zusatzstoffe.da ist nichts drin,was Pflanzen schaden kann.selbst die waschtenside stammen aus einem Extrakt aus Olivenholz. ich habe gestern mal 10 cm von der erde rausgenommen und frische mit Kaffeesatz vermischt und den Kübel wieder aufgefüllt.mal schauen.die Rose scheint aber unter den Läusen weniger zu leiden als ich.die blüht seit zwei Tagen schon toll und wächst wie Unkraut

1

Vorbeugend wüßte ich jetzt nichts.

Aber damit

https://www.gartenjournal.net/brennessel-gegen-blattlaeuse

kannst Du sie bekämpfen.

Ganz kriegst Du sie aber nie los. Wir machen das, trotzdem sitzen welche rum.


22

Dankeschön! Allerdings nutze ich schon immer im Wechsel einen sud aus Brennesseln, Zwiebeln und Schmierseife oder neemöl.nach etlichen versuchen haben sich die beiden Methoden am effektivsten erwiesen,wenn man auf Chemie verzichten möchte.trotzdem danke für die Mühe und schnelle Antwort:-)

1
22

Weiss man eigentlich wieso Blattläuse so auf Rosen stehen,oder ist das nur bei mir so?

0
76
@Kisuliini

Ich weiß es auch nicht, warum das so ist. Aber das ist nicht nur bei Dir so - bei uns sitzen sie auch.

Wir haben auch Lavendel im gleichen Beet - interessiert die Blattläuse keine Bohne.

1
22
@beangato

Ich bin auch immerwieder verblüfft,was für Tricks offenbar bei manchen funktionieren,meine Blattläuse interessiert weder Lavendel,geraniol noch Teebaumöl,das ist alles nicht eklig genug wie's scheint-.- naja, ich Versuche mal mich drüber zu freuen,dass sie nur an die Rose gehen und nicht an alle Pflanzen,anstatt mich drüber zu ärgern ,dass sie da sind:-D

0

Die Nachbarin hat das Problem mit ner Mischung aus Schmierseife und Spiritus (verdünnen und aufsprühen) im Griff.

22

Ich mache es mit brennessel-zwiebel-schmierseifensud,wirkt bei meinen Pflanzen besser als Spiritus und ist sicher auch schonender.versucht hab ich es damit auch schon,aber vll kannst du das ja der Nachbarin mal nahelegen und sie hat das Glück,dass es bei ihr auch besser wirkt als die Mischung mit Spiritus:-)

0

Was möchtest Du wissen?