Was tun gegen ständig überstunden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dann musst du mit deinem Chef aushandeln, dass die Überstunden mindestens bezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bienie230482 28.06.2016, 22:26

Bezahlen? Er ist ein regelrechter Geizkragen und wenn wird er mir nie den Mindestlohn zahlen.

0
alarm67 28.06.2016, 22:34
@Bienie230482

Dann zeige ihn anonym beim Zoll an, die verfolgen das, dann wird es richtig teuer für Deinen Chef!!!! Lasst es euch nicht gefallen!!!

1
regex9 28.06.2016, 22:34
@Bienie230482

Wenn du nicht handelst und stattdessen nur kuschst (entschuldige, irgendwie muss ich es ausdrücken), wird sich auch nichts ändern.

Entweder du bestehst auf eine Einhaltung deiner im Vertrag festgeschriebenen Arbeitsstunden/einer angemessenen Vergütung für deine Überstunden oder du suchst dir einen anderen Arbeitgeber.

2

Uiuiui da liegt aber noch manch anderes im Argen. Dieses,,Problem " hast du ja schon über 2 Jahre.Ich denke mal ,aus deiner Fragestellung raus, das du ein Mensch bist der schlecht oder überhaupt nicht nein sagen kann. Du lässt dich auf der Arbeit sowie zuhause auf der Nase tanzen . Kläre das umgehend mit deinem Chef. Was kann er mehr machen als dir kündigen? Und selbst das darf er nicht so ohne weiteres. Dann hättest du ihn nämlich auch am Ar... weil so wie sich das anhört verstößt er gegen so einige Gesetze.
Und deine Freundin weiß dich einfach nicht zu schätzen. So wie sie mit dir umgeht.
Ich weiß selbst aus Erfahrung das während und nach einer Schwangerschaft die Hormone Achterbahn fahren .Aber das gelbe vom Ei war es ja schon vor der Schwangerschaft nicht, oder sehe ich das falsch?Sorry aber laut deinen anderen Fragen aus der Vergangenheit (Stalker😂🙈) aber ist nun mal so.
Ich wünsche dir viel viel Kraft für deine Zukunft und denk an dich und deine Kinder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum hast Du bei einer 35/38 Stundenwoche keine Zeit für deine Familie???

Viele Arbeitnehmer haben eine 40 Stundenwoche und trotzdem Zeit für die Familie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bienie230482 28.06.2016, 22:25

Zeit schon, doch ich hab oft sch.... Schichten "10-14 & 18-23 oder 12 - 21" und das von Montag bis Sonntag. Ein Tag frei, von einem freien Wochenende kann ich nicht sprechen. 

0
Familiengerd 29.06.2016, 00:00
@Bienie230482

Und warum lässt Du Dir das alles gefallen?!?

Erstens musst Du als Teilzeitkraft überhaupt keine Überstunden machen (von echten - !!! - Notfällen abgesehen)!

Zweitens müssen Überstunden bezahlt werden!

Drittens hast Du Anspruch auf 15 freie Sonntage im Jahr!

Viertens musst Du für Arbeit an einem Sonntag oder Feiertag einen Ersatzruhetag erhalten (für "drittens" und "viertens" können tarifvertraglich schlechtere Regelungen getroffen werden).

Fünftens müssen Dir Arbeitszeiten/Schichtpläne mindestens 4 Tage vorher mitgeteilt werden (und einmal erstellte Pläne dürfen nur mit Deiner Einwilligung geändert werden).

Und für alles das gibt es gesetzliche Bestimmungen, an die sich ein Arbeitgeber zu halten hat!

Du kannst Deinen Arbeitgeber auf die gesetzlichen Bestimmungen und seine gravierenden (!!!) Verstöße dagegen - die teilweise auch strafrechtlich relevant sein und unter Umständen sogar mit Freiheitsstrafe geahndet werden können (siehe das Arbeitszeitgesetz ArbZG § 22 "Bußgeldvorschriften" und § 23 "Strafvorschriften") - hinweisen.

Wenn Du dagegen aber Bedenken hast aus Angst um Deinen Arbeitsplatz, dann kannst Du eine Meldung (auch anonym) an die für die Einhaltung des Mindestlohngesetzes und die Überprüfung der Dokumentation der Arbeitszeiten in diesem Zusammenhang zuständige Zollverwaltung/Finanzkontrolle Schwarzarbeit machen:  https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Arbeit/Mindestarbeitsbedingungen/Mindestlohn-Mindestlohngesetz/mindestlohn-mindestlohngesetz_node.html

Darum, dass Du nicht mehr arbeitest als vertraglich vereinbart, musst Du Dich selbst kümmern; nur dann, wenn die gesetzlichen Arbeitszeitbestimmungen verletzt werden, ist das eine Sache, der das Gewerbeaufsichtsamt oder das Amt für Arbeitssicherheit der Gemeinde oder des Kreises nachgeht (auch hier ist eine anonyme Meldung möglich).

0
Familiengerd 29.06.2016, 00:29

@ alarm67:

Das ist wohl keine Frage, um die es hier geht, und es steht auch Niemanden zu, sich hier zu den Motiven der Fragestellerin ein Urteil zu erlauben!

Außerdem ist das für das dargestellte Problem der Fragestellerin vollkommen irrelevant!

0

Was möchtest Du wissen?