Was tun gegen schwere Depression?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey,
du könntest ja mal zu einer Beratungsstelle gehen, die sind anonym und kostenlos und es sitzen Leute da, die dir zuhören und dir bei deinen Problemen vielleicht ein wenig weiterhelfen können. Deine Eltern müssen davon nichts erfahren.
Schau doch mal, ob es bei dir in der Nähe sowas gibt, ich war auch einmal bei einer und es hat mir sehr geholfen.
LG

Taimi 13.03.2014, 21:37

Ergänzend: Wende dich an die Nummer gegen Kummer dort kann man dir schnell helfen (auch anonym!) und du kannst dich dort mit Gleichaltrigen unterhalten . Vor allem aber: Bitte höre sofort auf solche Tests im Internet zu machen. Sie taugen nichts und bringen dich keinen Millimeter weiter!
https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

1

Ich kann dich verstehen - wenn man noch bei den Eltern lebt, ist man eingeschränkter, von wegen „geh doch mal zu einer Beratungsstelle...Blabla“. Du brauchst etwas lokales, etwas, das dir auch ohne Psychologen hilft. Wenn ich mies drauf bin und alles schrecklich finde, gehe ich nach draußen, am besten in den Wald. Man muss erst einmal mit sich selbst zurecht kommen bevor man alles andere (wie das Mobbing oder der Stress mit deinen Eltern) regeln kann. Das Leben stellt uns auf die Probe. Es gibt Hochs und es gibt Tiefs - und wenn du bisher nur Tiefs hattest: Glückwunsch! Bald kommen die Hochs! Ich weiß nicht, ob es für dich überhaupt infrage käme, aber Selbstmord ist keine Lösung. Nichts wird besser. Man löst seine Probleme nicht, sondern gibt auf. Keiner sagt, dass es einfach ist, tapfer zu sein und solch schwere Zeiten durchzustehen. Keiner kann dir eine allgemeine Erfolgsformel erklären, da es einfach keine gibt. Nimm dir immer mal wieder Zeit für dich, höre auf deine innere Stimme und bitte, bitte, bitte gib nicht auf! Ich bin mir sicher, dass du das schaffen kannst - auch ohne Psychiater. ;)

Eine 14jährige

Zum Beispiel die Caritas bietet kostenlos psychologische Hilfe an. Völlig anonym. Deine Eltern würden nichts erfahren. Wichtig ist: Bei einer Depression braucht man professionelle Hilfe!

wende dich an eine(n) vertrauenslehrer(in) von deiner schule und bitte ihn/sie darum, dich dabei zu unterstützen, einen psychologen aufsuchen zu können. und wenn du nicht zu deinem vertrauenslehrer gehen willst (der sollte dir sowieso dabei helfen, gegen mobbing anzugehen), dann gehe zum jugendamt. ich wünsch dir alles gute!

Sjuscha 13.03.2014, 21:30

oder du könntest dir auch bei pro familie hilfe holen. viel erfolg!

0

"Wie kann man ohne ärztiche Hilfe gegen Depression kämpfen?" - Gar nicht.

"Zum Psychologen darf ich nicht" - Wieso nicht?

"und wenn meine Eltern rausbekommen das ich schwerdepressiv bin bekomme ich mega ärger." - Dann geh erstmal zum Jugendamt oder google mal nach der Notfallseelsorge. Du musst definitiv mal mit einem Fachmann sprechen, und den wirst du hier nicht so ohne weiteres finden. Alles Gute.

du darfst dir auf keinen fall eingestehen das du depressiv bist, du musst dir jeden tag sagen du bist die beste und alle anderen sind nur statisten in deinem leben , überzeug dich davon , und in der schule nimm auf keinen fall eine opferrolle ein weil wenn die kleinen penner mitkriegen das du es mit die machen lässt machen sie auch weiter wenn dich einer anmacht musst du ihn provozieren und wenn er dann immer noch was will tritt ihm mal richtig in die eier .. dann dauerts ne weile bis der nächste den mund aufmacht

Was möchtest Du wissen?