Was tun gegen Schüchternheitt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo "Spideyman". :) 

Indem du weißt, dass Schüchternheit nur ein subjektives Gefühlt ist und von deinen Gedanken gesteuert werden kann.

Hier mal ein bisschen Theorie: Das was du bist besteht aus 33,3% Genen. Du kannst doch sprechen, oder? Also sollte das deiner Schüchternheit nicht im Weg stehetn. Geboren um Schüchtern zu sein, bist du ja nicht. 33.3% von Dir bestehen aus Umweltseinflüssen (Kommunikation, deine Erziehung etc.). Da dir deine Umwelt kein Klebeband auf den Mund klebt und dich zur Wort kommen lässt , kannst du schon 66,6% schonmal keine Schüchternheit haben. Nun kommen wir zu den letzten 33,3%, der Selbststeuerung. Das heißt du kannst alles aus dem machen, was dir die anderen 66,6% geben. Theoretisch musst du nicht Schüchtern sein. 

Wenn du also denkst du bist Schüchtern, dann bist du Schüchtern. Und wenn nicht, dann nicht. Ich war selbst früher "Schüchtern", aber heute nicht mehr, da ich weiß, dass ich selbst mich beeinflussen kanns. Und auch DU kannst es! :-) 

Überwindung ist der Schlüssel. Lasse dich nicht entmutigen, wenn du mal zur "Schüchtern sein solltest". Du bist ein mensch, also kannst du kommunizieren! ^^


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch extrem schüchtern. Wenn ich was vor einer unbekannten Person sage rede ich zu leise oder weiß nicht was ich sagen soll. Mir hilft es ein bisschen, wenn ich der Person beim reden nicht in die Augen gucke. Vielleicht fällt es dir ja so auch ein bisschen leichter. Wenn deine Schüchternheit an wenig Selbstbewusstsein liegt, kannst du ja versuchen es zu steigern. Aber wirklich viel fällt mir dazu nicht ein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bist du wirklich schüchtern oder hast du nur kein bock offen auf andere zuzugehen aber denkst das du es tun müsstest weil die anderen es erwarten?

Ansonsten gegen wir uns, meiner Erfahrung nach, die größte Mühe unserem Selbstild, aber aber auch dem was andere von uns denken, zu entsprechen. Wenn du also immer wieder sagst du seist schüchtern, dann wirst du dir das selbst, und den anderen, immer wieder bestätigen.

Wenn dich deine Schüchternheit allerdings wirklich im täglichen Leben behindert dann solltest du vllt mal über eine Verhalltenstherapie nachdenken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

an ihr schritt für schritt arbeiten. z.b kannst du folgendes tun: mache jeden tag mindestens 1mal was, wovor du Hemmungen hast. das muss zunächst nichts großes sein...z.b. jemanden anrufen oder ihn persönlich treffen. oder dort hingehen, wo sich gerade irgendwelche leute befinden. oder auf der straße einen fremden nach der Uhrzeit fragen. oder in der Nachbarschaft  klingeln und fragen, ob man dir eine zwiebel verkaufen kann usw.usw. verstehst du, was ich meine?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mutig und vertrauensvoll sein. Fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im echten Leben vielleicht schüchtern aber im Internet ganz schön frech ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?