Was tun gegen schüchternheit & angst was falsch zu machen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mhm... da alles super läuft würde ich sagen, dein Problem ist, dass du zuviel nachdenkst, schlecht aus dir raus kommst und auch viel wert auf deren Meinung legst (angst hast was falsch zu machen). Mit so einer Einstellung provoziert man genau das raus, wovor man Angst hatte, dass es passiert. 

Ich weiß nicht wie selbstbewusst du bist oder wie du dich denen gegenüber verhälst. Aber man möchte einen Freund an seiner Seite und keinen Mitläufer. Achte also darauf, dass du mal nein sagst, wenn du nicht willst und dir selbst treu bleibst und nicht alles tust um denen zu gefallen. Zudem Thema "aus sich raus kommen" ist das auch bei anderen so, bei Freunden, Klassenkameraden, oder jetzt nur bei den so? Das Problem kenne ich auch und da hilft es sich Selbstbewusstsein anzueignen und das ist etwas woran man täglich arbeiten muss. Je Selbstbewusster man sich fühlt umso entspannter verhält man sich in einer Situation. Es kann aber auch sein, dass einfach die chemie zwischen dir und den Leuten nicht stimmt, so das du nicht aus dir raus kommst. Ihr versteht euch, aber seit einfach nicht auf einer Wellenlänger. Manche Freundschaften sind dazu gemacht, dass man einfach Kollegen bleibt. Und eine gute Freundschaft kannst du zwischen euch auh nicht erzwingen. Je mehr du das versuchst, umso weniger wirkst du authentisch. Aber wie gesagt ich hab zu wenig Angaben über dich /euch. Und das Problem mit zuviel Nachdenken: das kenne ich. Und mir half es mal darüber nachzudenken warum ich soviel nachdenke, wenn ich mit der und der Person unterwegs bin^^. Es kann viele Gründe haben, warum du nicht ganz bei der Sache bist, wenn du mit ihnen unterwegs bist. Es kann an dir liegen: geringes selbstbewusstsein, schüchternheit, drang den Leuten zu gefallen, fühlst du dich unter Druck oder unwohl? Es kann aber auch an der Situation selbst oder an der anderen liegen, vielleicht kannst du einfach mit den Personen keine tiefe Freundschaft entwickeln und aus dir raus kommen.

Nach dem was ich aus dem Text lese, hast du ihnen bereits klar gemacht das du sie magst. Der Zweck wurde erfüllt und ihr könnt ab und zu mal was zusammen unternehmen, aber es klingt mehr nach Kollegenschaft und keine Tiefe Freundschaft. Ich kenne die Situation die du beschreibst und meistens hat sich mit solchen Leute auch leider keine tiefe Freundschaft entwickelt, es hat sich aber eine tiefe Freundschaft mit den Personen entwickelt mit den ich von anfang an harmonisiert hab und nichf mit solchen Problem zu kämpfen hatte.

Zu dem Missverständniss, dass die anderen dachten du magst die nicht. Passiert mir auch, da ich ein starker introvertierter Mensch bin. Ich meine es nicht böse, wenn ich wenig oder gar nicht mit anderen reden, aber dass fassen die anderen leider so auf. Und wenn ich ehrlich bin, ich würde es auch so auffassen, wenn jemand so wäre (jemand fremdes). Deshalb versuch ich meistens einfach bisschen mit jemanden am Anfang zu reden nur um von Anfang an klar zu machen, dass ich kein Problem mit der Person hab. Desweiteren ist es normal, dass ich mich dann mit einigen besser verstehe, als mit anderen und mit den jenigen auch mehr rede/unternehme. Das ist auch ein Tipp den ich dir geben kann. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?