Was tun gegen Schluckauf?

7 Antworten

Hallo!

Ich habe ein zumindest für mich hilfreichen Tipp bekommen den mir eine ältere Dame mal verraten hat. Wollte erst nicht dran glauben, habs dann einfach ausprobiert und es gelingt bei mir bisher IMMER!! Nur muss man es exakt so machen wie beschrieben, sonst hilft es nicht; Aaaalso:

Luft einatmen, am besten durch die Nase, so viel wie geht und schön in den Bauch einatmen sodass sich der Bauch leicht hebt. Dann die Luft anhalten, so lange wie möglich am besten bis du denkst du kannst die Luft fast nicht mehr halten. Und jetzt kommt der wichtige Teil: langsam durch die Nase ausatmen! (Habs auch schon mal durch den Mund versucht und es hat nicht geklappt, es muss also auf jeden Fall durch die Nase ausgeatmet werden) das wars!

Nach diesem zuverlässigen Rezept hat es zumindest bei mir jedes Mal Wirkung gezeigt! Probiers doch einfach mal selbst aus!

Ganz liebe Grüße

Ich kann es ja kaum glauben aber mir hat dein Tipp gerade wirklich geholfen! Ich hab keinen Schluckauf! Vielen Dank für den hilfreichen Tipp ;D

0

Der Schluckauf(der Mediziner nennt das Singultus)ist ein Zwerchfellkrampf meist harmloser Art.Gängiges Hausmittel zur Beseitigung ist ein möglichst langes Atemanhalten bei gleichzeitigem Zudrücken von Nase und Ohren.Manchmal hift auch das Trinken von eiskaltem Wasser. Bei längerem Anhalten sollte aber ein Arzt aufgesucht werden, da auch ernste Erkrankungen die Ursache sein könnten.

Probiere mal, die Zunge so weit wie möglich herauszustrecken und draußen zu lassen. Das entkrampft das Zwerchfell. Mehrmals hintereinander machen.

Ich habe aber auch schon mal gehört, dass dauernde Schluckaufs von einem Herzfehler herrühren können.

Wie oft Schluckauf ist normal?

Hallo, ich hatte heute schon 4 mal Schluckauf, und mir fällt das schon mehrer Wochen auf das ich öfters Schluckauf habe als sonst.

...zur Frage

Ich 16 gehe abends nie weg, mir geht es richtig schlecht deswegen

Regelmäßig sitze ich an den Wochenenden abends zu Hause. Während die meisten Leutz aus meiner Klassenstufe (16-20) irgendwas unternehmen und sich dann fröhlich in der Schulzeit darüber unterhalten, kann ich nicht viel dazu beitragen. Denn ich sitze die Zeit immer zu Hause ab. Ich habe keine richtigen Freunde mit denen ich was unternehmen kann. Hat jemand ähnliches erlitten, denn ein schöner Zustand ist das nicht und es geht auch ganz schön aufs Selbstvertrauen... Über eigene Erfahrungsposts oder Maßnahmen etwas zu ändern wäre ich sehr froh. Im Moment sehe ich mich irgendwie als Opfer, dass nichts ändern kann. Ich habe zwar jemanden gefragt aus meiner Klasse, aber der hatte dann auch keine Lust. Es geht mir inzwischen richtig schlecht deswegen, vor allem weil mir bewusst ist dass ich gerade dabei bin meine Jugendzeit zu verschwenden. Jetzt bin ich in der Berufsschule wo wir uns alle nicht kannten, ich verstehe mich zwar mit einer Gruppe in der Klasse recht gut aber ich habe so das Gefühl dass ich auch in dieser Gruppe langsam wieder zum Aussenseiter werde, eben genau wieder wegen diesem Thema: Weg gehen, die anderen unterhalten sich ständig darüber und ich kann einfach nie mitreden, da geht es einem richtig mies dabei, vor allem weil ich einfach keine Möglichkeit habe was dran zu ändern, alle sagen immer such dir freunde, aber so einfach ist das nicht, denn um die zu finden muss man denk ich mal als erstes ins Gespräch kommen, und das geht nicht solange ich nie bei bestimmten Themen mitreden kann, ein Teufelskreis entsteht. Kann mir irgendjemand Tipps geben wie ich das ändern kann?? Mir geht es echt total schlecht deswegen im Moment

...zur Frage

Den GANZEN Tag Schluckauf! Hilfe!

Hab schon den ganzen Tag Schluckauf, habe aber das Arsenal an "Omas Geheimtipps" schon durchprobiert (Luft anhalten, trinken, erschreckt werden). Hilft sonst noch was? Das nervt wirklich ziemlich!

...zur Frage

Großes und sehr peinliches Problem! Belastung!

Ich wurde gerade beim Mittagessen mit einer peinlichen Sache, mit der ich nicht gerechnet hätte, konfrontiert. Also vor einigen Wochen haben ich und mein kleiner Bruder die Zimmer gewechselt. Seitdem befinde ich mich über dem Zimmer meines anderen Bruders (19 Jahre alt). Mein neues Zimmer liegt so in der vertikalen Mitte der Wohnung neben Badezimmer am Flur mit zwei Treppen. Es ist so dass ich aus psychischen Gründen oft Selbstgespräche über verschiedene Themen die mir wichtig sind, führe. Und das Problem ist nun, dass dieser andere Bruder und meine Mutter vieles meiner Selbstgespräche unfreiwillig (ohne zu lauschen) wochenlang mitgehört haben. >.< Das haben sie mir heute beim Mittagessen letztendlich mitgeteilt. Wirklich! Oh Gott wie peinlich!! Und sie meinten (kann ich verstehen) dass das, was ich sag(t)e krank ist. Meine Mutter sagte, dass ihr ganz schlecht von meinem Gerede wurde, und meine Brüder ist mir gegenüber auch ganz respektlos geworden.. vor dem Zimmertausch haben die nichts von mir gehört... da war die Zimmerpostion anders. meine Familie hat meine persönlichen Gedanken, die ich ausgelplappert habe (das Meiste) mitgehört!! Oh man wie peinlich!! Verdammt.. :( Ich habe über sehr persönliche Dinge mit mir selber gesprochen.. ganze Gespräche... ich weiß dass ich einfach die Fresse halten sollte aber ich hatte nicht gewusst dass sie alles mitgehört haben ... oh Gott!! Und ich weiß nicht wie ich mich ihnen gegenüber nun verhalten soll... Als sie mir das wütend erzählten, habe ich einen auf ganz gleichgültig und cool gemacht, aber ich bin schockiert.... :( Ich kann gar nicht mehr richtig denken.. Klar werde ich die Selbstgespräche ab jetzt komplett sein lassen. Wie würdet ihr euch nun ihnen gegenüber verhalten? Ich fühl mich so lächerlich und abartig..

...zur Frage

Wieso hat man Schluckauf?

Wiso hat der Mensch eigentlich Schluckauf?

...zur Frage

ist diese bewerbung jetzt besser?:-)

Sehr geehrter Herr.......

suchen Sie aktuell oder in naher Zukunft eine verantwortungsbewusste, zuverlässige Mitarbeiterin für den Bereich Büro? Dann möchte ich mich Ihnen gern vorstellen. Ich bin 22 Jahre alt und verfüge über eine abgeschlossene Berufsausbildungen als Einzelhandelskauffrau. Zuletzt habe ich bei Audi Zentrum in Feuerbach gearbeitet.

Zu meinen vielseitigen Aufgaben gehörten unter anderem allgemeine Büroarbeiten, Reklamationen von Kunden entgegennehmen, Kundenberatung und –Betreuung, allgemeine Datenpflege, Führen von Telefonaten, Absprache von Terminen, Terminpläne erstellen, Rechnungen stellen

Durch meine langjährige Berufserfahrung verfüge ich über umfangreiches und gefestigtes Fachwissen und Erfahrungen im Büro-/Verwaltungsbereich,. Ich bin zuverlässig und teamfähig, gerne arbeite ich am PC. Mit MS-Word, Outlook und Internet bin ich gut vertraut, auch Excel-Kenntnisse habe ich.

Zu meinen Stärken gehören gewissenhaftes und sorgfältiges Arbeiten, eine rasche Auffassungsgabe, mit der ich mich schnell in neue Anwendungen einarbeiten kann. Teamfähigkeit und freundliches Auftreten zählen ebenfalls zu meinen Eigenschaften. Diese würde ich gerne für den weiteren Erfolg Ihres Unternehmens einsetzen.

Wenn Sie Interesse an einer zuverlässigen und freundlichen Mitarbeiterin haben, die sich schnell in neue Aufgabengebiete einarbeiten kann, dann bin ich ich bei ihnen genau richtig. diese Arbeit machte mir immer viel spaß und ich freue mich über neue Herausvorderungen.

über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?