was tun gegen schlechte phase beim Tennis?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist einfach überspielt und solltest den Schläger mal zwei Wochen zur Seite legen und ganz andere Dinge machen. Dabei deine Fitness aber nicht vernachlässigen. Erlerntes muß sich auch erst im Kopf setzten, wie man so sagt. Meine Tochter macht auch Leistungstennis und hatte im letzten Jahr einen Mittelfußbruch. Somit ein halbes Jahr Zwangspause. Als sie wieder ins Tennisgeschehen einstieg war sie nach ein paar Trainingseinheiten besser denn je. Eine Weißheit sagt: „Du wirst nicht besser im Training, sondern in den Pausen dazwischen“ Nimm dein Training generell auf 3x die Woche zurück. Dein Körper braucht auch Ruhephasen, denn du bist an den WE zu Turnieren unterwegs, die dem Körper einiges abverlangen.

passiert jedem mal. man wird besser udn will noch besser werden. härter schlagen udn noch mehr drucdk machen. Damit verliert man aber den Schwung und die saubere Bewegung.

Mal mit einem guten trainer, reichen 2-4 Stunden, dann geht es wieder in die richtige richtung

Ich denke auch, du solltest einfach einmal ein paar Tage Pause machen und nicht zu viel über Tennis nachdenken. Danach solltest du einfach nur ein bisschen mit langsamen Tempo am besten mit jemandem, der sehr sicher spielt und alles zurückbringt, schlagen, also wahrscheinlich am besten mit einem Trainer. Achte dabei darauf, dass du nicht einfach nur draufhaust, sondern langsam und kontrolliert ins Rückfeld spielst. Rhythmus ist dabei das Wichtigste. Achte außerdem darauf, dass du ungefähr gleich oft Vorhand und Rückhand spielst. Letzter Tip: Auch wenn es irsinnig schwierig ist, versuch, beim spielen nicht zu oft daran zu denken, dass es im Moment gar nicht geht und nicht funktioniert und du so schlecht spielst, sondern versuch einfach, deinen Kopf "leer" zu haben, achte darauf, dass du gut beim Ball stehst, dein Treffpunkt vorm Körper ist und du einen schönen Ausschwung hast. Und Ball immer genau anschauen nicht vergessen ;-)

Beim Boxverein mit Untergewicht anmelden?

Hey Ich bin männlich 16 und dachte irgendwie daran mich vielleicht in einem Boxverein anzumelden.Ich bin 184 cm und ziehmlich untergewichtig( Bitte schreibt mir nicht geh zum Arzt usw, denn das mach ich und diesbezüglich Ra um zuzunehmen brauche ich nicht ). Wegen meinem Untergewicht habe ich relativ viele Komplexe was aus mir eher einen nicht so Selbstvertrauten Menschen macht.Eigentlich bin ich in meiner Seele recht " männlich " ,, ich versuche es wenigstens zu sein, aber wegen meiner Figur mangelt es bei mir an Selbstvertrauen und ich habe das Gefühl dass mich niemand ernst nimmt.Zugleich bin ich manchmal sehr sensibel besonders seelisch , was mich auch schon etwas stört.Ich spiele Tennis und versuche auch zu Hause Krafttraining zu machen, aber ich dachte , da ich desöfteren gehört habe, dass ich durch Boxen möglicherweise mich als Mensch weiterentwickeln könnte.Ich könnte mich körperlich weiterentwickeln denn der Druck wer groß , zu trainieren, meine Disziplin würde besser werden ( bin aber eh ein eher ruhiger und disziplinierter Mensch ) und ich könnte mich sozusagen einhärten sprich, nicht so sensibel sein und vielleicht auch gute Menschen kennenlernen.Jedoch weis ich nicht wie es in so einem Verein abgeht und welche Menschen da hingehen und ob es mir überhaupt was bringt.Denn ich will nicht dort zum Gelöchter werden und von allen aufs Maul kassieren.Und wie sind da überhaupt die Schmerzen, lohnen sie sich und sie stark, denn nicht dass ich dann da auf dem Boden liege und anfang zu heulen und pszchisch und phzsisch komplett am Ende bin :D.Wir ihr seht bin ich da ziehmlich unsicher und weiß einfach nicht wirklich bescheid und würde mich einfach über eure Ratschläge freuen.Und bitte keine Antworten diesbezüglich meines Gewichts und deren steigerung da ich das unter Kontrolle habe und sich da nicht viel verbessern kann da ich zum Arzt regelmäßig gehe und auf meine Ernährung achte usw. PS:Ich kenne einen Typen der mal 2 Wochen im Boxen war und sehr nett ist, aaber auch n Assi mit fetten Feusten der immer nur Gelegenheiten sucht sich mit jemandem zu prügeln. sorry für den langen text

...zur Frage

Tumbling (turnen) sowie Jumps verbessern und Flick Flack lernen - habt Ihr Tipps?

Hallo ihr :) !Achtung, nichts für Lesefaule! ^^

Vorab: Ich mache seit ca. einem halben Jahr Cheerleading und habe total den Spaß daran und bin auch sehr ehrgeizig. ^-^ Im Moment ist bei uns die Zeit, wo immer mehr von den "Rookies" ins Leistungsteam aufsteigen. - Jetzt könnt ihr drei mal raten, was ich jetzt auch will. :D

Mein Stunten ist ganz gut. Ich bin aber "leider" bisher nur Back gewesen... Also kenne ich nur grob die Bewegungsabläufe von den Bases z.B. Flyer würde ich super gerne mal ausprobieren, bin aber wahrscheinlich mit 1.74 m zu groß. :( (dafür nicht schwerer als etwas über 50, aber na ja...) Der zweitwichtigste Punkt sind die Jumps. Wir springen Toe Touch (bis zu drei mal hintereinander, mehrfach), den Side Hurdler auf beiden Seiten, und wir haben jetzt mit dem Pike begonnen. :) Dazu muss ich sagen, dass ich sehr flexibel bin. Auf meiner rechten Seite kann ich einen weiten Überspagat und komme auch links fast in den Spagat. In der Mitte komme ich auch fast runter und meine Grätsche ist auch relativ weit... Trotzdem komme ich nicht richtig in die "perfekte" Jumpposition. Ich denke, mir fehlt es einfach an Sprunghöhe (Sprungkraft) und dass ich meine Beine nicht schnell genug hoch kriege. Habt ihr Tipps, wie ich meine Jumps verbessern kann? (v.a. dem Toe Touch) Beim Cheerleading machen wir auch "Kicks", bei denen ich immer das Gleichgewicht verliere...D:

Meine zweite Frage: Wie kann ich mein Tumbling verbessern? Ich kann im Gegensatz zu den anderen viel besser tumblen, worauf ich auch wirklich stolz bin, da ich mir alles selber beigebracht habe. :3 Aber bei den Basics wie Rad habe ich das Problem, dass ich die Beine und Füße nicht ganz strecke. Und bei der Radwende raffe ich's nicht, mich aus den Schultern abzudrücken... Mein Überschlag klappt schon fast wie von alleine, da geht es komischerweise auch sehr gut mit dem Abdrücken, nur ich setze meine Hände zu nah an meinen Füßen auf... Eigentlich dachte ich auch immer, ich würde einen Bogengang können. Aber ich lasse mein eines Bein auf dem Boden, weil ich nicht einbeinig in die Brücke komme. Und das hintere Bein knicke ich ein, so dass es auch während dem Bogengang eingeknickt ist. Irgendwelche Tipps? :D Ich werde mir alles zu Herzen nehmen. :)

Jetzt zum Schluss noch die Frage, wie ich den Flick Flack lerne. Erstmal will ich ihn auf dem Trampolin üben. Den Bewegungsablauf kenne ich und ich bin auch schon einen mit Hilfestellung gesprungen. Kann auf dem Trampolin viel passieren, wenn ich hinfalle? :s Und wisst ihr, wie ich das ganze am besten angehe?

Danke schonmal im Vorraus. :3 Und liebe Grüße. ;)

...zur Frage

Vormittags Cardio , Nachmittags Krafttraining

Hey Ich betreibe jetzt seit ca einem halben Jahr Krafttraining ! Meine Frage ist nun ob es sich negativ auf das Kraftraining, Muskelzuwachs etc. auswirkt wenn ich jetzt mal eine woche (Tennis Camp) von 9 - 15:00 Tennis spiele und anschließend ins Fitnesstudio trainiere gehe ? Hoffe auf schnelle Antworten und danke im Vorraus

Lg Marco Polo

...zur Frage

Kein Bock aufs Abi...

Jetzt ist das Anschlussjahr angebrochen und ich könnte nicht demotivierter sein. Alle nerven nur noch mit dem ganzen Abidreck. Abi-Dies, Abi-Das, ich kanns nicht mehr hören -.- Ich war früher so ehrgeizig und wollte immer der Beste sein und letztes Jahr bin ich auf einen Zweierschnitt abgerutscht und das gerade dann, wenn es anfängt wirklich zu zählen >.<! Ich bin einfach nur wütend, dass es so gelaufen ist, selbst Leute, die schon immer schlechter waren als ich hatten ein besseres Zeugnis und die ganze Willkürlichkeit des Systems ist einfach zum ko**en. Meine Wunschuni kann ich mir abschminken und jetzt muss ich auf meine zweite Wahl zurückgreifen. Die Noten sind in Stein gemeißelt und ich kann nichts dagegen tun. Es ist total frustrierend und ich hab keinen Plan, wie ich mich zum Lernen aufraffen soll. Dazu kommt, dass ich für meinen Studiengang nicht mal ein Einserabi brauche. Wenn ich sowieso in den Studiengang komme, weiß ich nicht wozu ich mich denn abrackern soll :/ Egal wie ich mich anstrenge, das Ergebnis ist ja jetzt schon im Eimer :( Habt ihr eine Ahnung wie ich das Ganze retten soll ohne für immer das frustrierende Gefühl zu haben nicht alles Potenzial ausgeschöpft zu haben? Wie soll ich mich motivieren? (Zur Info: Für meine Uni bräuchte ich ca. ein 1,6 Abi, wozu ich mich um eine halbe Note verbessern müsste. Jetzt bleiben noch ein zweites Jahr und die Prüfungen.)

...zur Frage

Bauchfett will nicht weg trotz sehr gesunder Ernährung und viel Sport, was mache ich falsch?

Hallo zusammen

Zu meiner Person: Ich bin 30 Jahre alt, 1.83 cm und wiege +/- 75 Kg.

Ich ernähre mich eigentlich schon seit langem, ca. 1.5 Jahre sehr gesund. Seit 2 Monaten jedoch habe ich gezielt noch bewusster gekocht. Das heisst ich esse ca. 80% Vegetarisch / Vegan und dazu noch viel Eiweiss und ab und zu auch Poulet / Fleisch und oder Fisch. Ich bin kein veganer - ernähre mich jedoch einfach so weil es gerne mag und nicht jeden Tag Fleisch oder Fisch benötige. Meine Produkte wähle ich gezielt aus, das heisst praktisch alles Bio (Suisse) oder sonst auch glotenfreie produkte etc. Wie gesagt seit 2 Monaten sehr streng nach Program, das heisst auch praktisch zero Kohlenhydrate. Dazu mache ich fast täglich Sport - ca. 5-6 die Woche Joggen à 20min (mit interval) und anschliessend noch eine Art HIT im Park. Damit meine ich, diverse Übungen für Bauch oder einfach halt Kraft. Dazu spiele ich noch ca. 2x die Woche für 2 stunden Tennis.

Mein Problem ist, dass ich eigentlich dünn bin oder zumindest für andere Leute dünn wirke. Ziehe ich mein T-shirt jedoch auch, habe ich einfach einen schwabeligen Bauch, vorallem im unteren Bereich (Höhe-Bauchnabel). Mein Beine sehen jedoch sehr sportlich aus und sind gut definiert (da bin ich stolz drauf :D ) Meine Arme sind auch ganz OK, zwar könnten diese mehr Muskelmasse haben und definierter sein. Durch das Tennisspielen, was ich seit meiner Kindheit mache sind dafür meine Unterarme gut in Form.

Zur Ergänzung meiner Ernährung nehme ich noch diverse Nahrungsergänzungen. Täglich Whey-Protein von Sponsers / Zink & Eisen (hatte da ein Mangel und nehme es vorübergehend) der Marke Burgsteiner / L-Carnitin von nu3.

Ganz allgemein noch, ich esse nicht zu wenig. Meine Kcal passen, sprich ich hungere mich nicht runter sondern denke da ich trotz gesunder Ernährung dies mit der Masse optimieren könnte...

Jetzt meine Fragen wo ich hilfe benotige:

-Ich bleibe sowieso am Ball und hoffe irgendwann wenn mein Körperfettanteil genügend tief ist sehe ich Erfolge. Kann ich dies aber noch irgendwie verbessern oder beschleunigen?

  • Kann es sein, dass ich einfach nicht geschaffen bin um noch mehr Erfolg zu erielen? ;p

  • Würde mich bei diesem Programm evtl das Nahrungsergänzungsmittel BCAA dabei helfen?

  • Kreatin macht Wasserablagerungen, wäre das trotzdem sinnvoll?

  • Wie weiss ich wieviel Körperfettanteil ich aktuell habe und wie bekomme ich es noch gezielter runter?

Ich danke euch für eure Antworten :)

LG kev

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?