Was tun gegen Schlafmangel?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

zu wenig schlaf ist sehr schlecht für den körper. es kann zu stresszuständen, burn out und konzentrationsschwäche oder gar psychischen störungen führen. wenn du schon länger ernsthafte schlafstörungen hast, würde ich dir empfehlen, zum arzt zu gehen, sonst können diese störungen chronisch werden!

Genau dazu würde ich auch raten.

0

Der erste Weg sollte immer zu Deinem Hausarzt führen, damit eventuelle Erkrankungen ausgeschlossen oder behandelt werden können. Zu irgendwelchen selbstzuzahlenden, rezeptfreien Mittelchen, wird er Dir schon raten, wenn er kein großes Problem bei Dir findet.

Da sieht nach Melotonin-Mangel aus... also, Melatonin zu sich nehmen, entweder das einfache oder das Supermelatonin... schau mal bei http://www.reformhaus-casaverde.eu Folgen von zu wenig Schlaf? Unkonzentriertheit, Nervosität, Stress, Blutdruck, Depression... etc....

Den Schlaf kann man nicht erzwingen. Versuche ein möglichst langatmiges Buch zu lesen, ein entspannendes Bad zu nehmen, Autogenes Training vor dem Schlafen. Beim Auto.-Training komme ich noch nicht mal 5 Sätze weit, peng, weg bin ich... Eine andere Schlaf-Ecke suchen? Vielleicht passt dir dein Bett nicht mehr in den Kram? Manchmal schlaf ich auf dem Sofa besser als in meinem Bett, dann weiche ich für ein paar Tage nach dort hin aus.. Hast Du ein RLS-Syndrom (zappeln deine Beine,unruhig?), wälzt Du Probleme in der Nacht? Zu hell im Zimmer? Miese Matratze? Zuviel Abendessen? Versuche mal herauszufinden, warum Du nicht schläfst, findest Du selbst keine Ursache, sollstest Du den Arzt aufsuchen.

Ständig zuwenig Schlaf, macht manche Menschen dick, tagsüber logischerweise unausgeschlafen und ständig müde, schlimmstenfalls Bluthochdruck, Herzerkrankungen und psychischen Störungen wie Depressionen führen.

Schlafmangel kann von ungelösten Problemen herrühren. Versuch mal zu überlegen, ob es daran liegt.wenn ja , versuch sie zu lösen.Vielleicht kannst Du abends ein schönes Entspannungsbad mit Melisse nehmen.Oder einen Schlaf-und beruhigungstee.Zum Schlafen zwingen würde ich mich nicht, denn die Erwartungshaltung zum Einschlafen , lässt Dich erst recht nicht einschlafen.

Die Folgen von zu wenig Schlaf können dazu führen nicht nur schlapp zu fühlen, unausgeglichen und unkonzentriert zu sein. Vielleicht auch Reizbarkeit. Es gibt doch auch rezeptfreie Medikamente die Dir helfen schneller einzuschlafen. Erkundige Dich doch mal in einer Apotheke.

Was möchtest Du wissen?