Was tun gegen Ritzen ..? Bin so verzweifelt

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sicher kannst du ihr helfen, aber nur eingeschränkt. Sie braucht auf jeden Fall professionelle Hilfe, denn der Grund für ihr svv muss ja ebenfalls herausgefunden und "beseitigt" werden. Nur mit einer Therapie kann sicher gestellt werden, dass sie ihre Probleme auch in Zukunft anders handhaben wird und nicht in alte Verhaltensmuster fällt.

Du als Freundin kannst nur so viel tun, dass du für sie da bist und ihr klar machst, dass sie mit ihren Problemen immer zu dir kommen kann oder wenn sie jemanden zum reden, umarmen oder einfach jemanden als Gesellschaft braucht. Dass sie dich immer anrufen kann, damit sie sich nicht selbst verletzt.

Ich finde es toll, dass du dich für sie einsetzt und ihr helfen willst, aber das kannst du nicht alleine und wenn sie nicht möchte, dass ihre Eltern etwas von der Therapie erfahren, lässt sich das sicher auch einrichten.

Du kannst ihr mal vorschlagen, dass sie skills ausprobiert. Das sind Ersatzhandlungen bei Schneidedruck. Viel Glück und Kraft euch beiden!

Sei für sie da. Versuch griffbereit zu sein, dass sie dich immer und sofort erreichen kann. Ansonsten könntest du mit ihr über eine ambulante Therapie reden, also Psychologe. Sowas hat mir sehr geholfen um von der Sucht weg zu kommen.

Tu ihr was Gutes! Machts euch gemütlich in der Sonne, guckt zusammen DVDs, unternimm viel lustiges mit ihr. Hauptsache sie ist so wenig wie möglich allein daheim.

Du könntest ihr auch eine Art Notfallbox basteln, in der du ganz viele kleine süße Überraschungen versteckst. Fotos, Vielleicht einen Brief in dem du schreibst, wie wichtig sie dir ist und dass du nicht möchtest dass sie sich verletzt. Lass dir was einfallen! :)

Also bei uns in der Schule war letztens ein Psychologe und der hat uns erklärt, wenn sowas ist, dann muss man das ihren Eltern oder irgendwem der ihr nahe steht sagen. Du kannst ihr nicht helfen, weil wenn du dich mit ihr so befasst, dann bist du für sie so ne Art Helfender, mit dem sie nachher nicht mehr befreundet sein kann. Also so hat er uns das erklärt...

Überzeuge deine Freundin davon zu einem Psychologen zu gehen. Deine Freundin braucht professionelle Hilfe.

Bei solchen psychischen Problemen kann nur ein Psychotherapeut helfen.

Zeig ihr etwas, was ihr viel bedeutet, bzw. wofür es sich lohnt zu leben, was sie kennt

nein kannst du nicht wen sie es nicht will. sie macht sich vielleicht nur wichtig und sollte einen guten therapeuten aufsuchen. mach dich nicht wegen soeiner schei.. verrückt. sie ist für ihr leben verantwortlich nicht du. du hast ein eigenes und das sollte dir auch bewusst sein, freundin hin oder her.

Sie soll sich ärztliche Hilfe suchen. Von alleine geht das nicht, das ist sowas wie eine Sucht (keine Ahnung, wie man das sonst beschreiben soll).

LG Vanity4455

Was möchtest Du wissen?