Was tun gegen Räucherofen vom Nachbar?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich vermute fast, dass der Nachbar mit Buchenholz heizt, das ja mit dem Rauch eines Räucherofens nahezu identisch ist (Schinken wird meist über Buchenholz geräuchert ...)

Auf dem Land riecht es im Herbst und Winter überall nach "Schinken", da eben dort viel mit Buchenholz geheizt wird.

Wenn der Rauch permanent in deine Wohnung zieht, ist das natürlich nicht zu akzeptieren und Du solltest dann mit dem Vermieter sprechen, der dafür zuständig ist, das abzustellen und Dir eine einwandfreie Wohnung zu vermieten.

Falls Du auf diesem Weg nicht weiterkommst, musst Du zum örtlich zuständigen Kaminkehrer gehen, der die Heizung des Nachbarn kennt, weil er sie betreut und abnimmt. Er kennt bestimmt eine Lösung für Dein Problem (Kaminaufsatz, Filter, etc.).

Falls dort tatsächlich eine Räucheranlage in Betrieb ist, ist der Kaminkehrer auch dafür verantwortlich, denn diese bedürfen einer Genehmigung, die bei Nicht-Gewerbe heute nicht mehr erteilt wird.

LG Jürgen

frag doch mal den Schornsteinfeger,der auch Werte bemessen kann.

Wenn das gesundheitliche Folgen haben kann,wird er da beim Schlachter aufschlagen und klingel.

Dankeschön

0

Umziehen - denn deine Chancen sehen schlecht aus - zumal diese Metzgerei dort wesentlich länger ansässig ist als du!

Ich hoffe, du willst keine Existenz zerstören und Arbeitslose schaffen, die dort noch tätig sind!!! 

Inga

Die machen des nur noch als Hobby

0

Was möchtest Du wissen?