Was tun, gegen periode bedingte Kopfschmerzen/migräne?

6 Antworten

Hallo ripleben,

ein Migräneanfall, der während der Periode anfängt, wird durch die Hormonveränderung im Körper ausgelöst. Normale Schmerzmittel helfen da meistens nicht.

Gegen die Migränekopfschmerzen kann man spezielle Migräneschmerzmittel (Triptane, z. B. Sumatriptan) einnehmen. Die helfen normalerweise sehr gut. Du kannst sie dir von deinem Arzt verschreiben lassen.

Man kann auch eine reine Gestagen-Pille durchgehend (ohne Pillenpause) einnehmen. Dann findet keine gravierende Hormonveränderung mehr im Körper statt, so dass auch der Migräneanfall ausbleibt.

Eine „normale“ Pille (Kombinationspille), die auch Östrogen enthält, ist für Migränepatientinnen weniger geeignet, außer diese Pille wird auch durchgehend ohne Pillenpause eingenommen.

Migränepatientinnen mit Auramigräne ( https://de.wikipedia.org/wiki/Aura_(Migr%C3%A4ne) ) sollten generell keine Kombinationspillen (mit Östrogen) einnehmen, weil sonst das Schlaganfallrisiko steigt.

LG Emelina

 

49

Da ich gerade gelesen habe, dass du die Pille nimmst: Besprich mit deinem Frauenarzt, welche Pille für dich (als Kopfschmerzpatientin) geeignet ist.

4

Hallo ripleben,

Kopfschmerzen und Migräne lassen sich auch ohne Medikamente bewältigen. Gern möchte ich Dir ein paar Tipps geben, die Dir hoffentlich weiterhelfen:

Ruhe und Entspannung: Versuche ausreichend zu schlafen und gönne Dir immer mal wieder eine Pause. 

Bewegung: Leichter Sport ist gut, solange er Dir Spaß macht, kann bei leichten Kopfschmerzen gut helfen.

Achte auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr, denn oft begünstigt die Dehydrierung den Kopfschmerz.

Wenn das auch nicht hilft, dann solltest Du direkt bei der Schmerzentstehung ansetzen und das „Zuviel" der Schmerz-Botenstoffe unterbinden, den „Prostagalndinen“.

Während der Periode kommt es zur vermehrten Ausschütten dieser Botenstoffe, die die schmerzhafte, krampfartige Zusammenziehen der Gebärmutter und die Begleiterscheinungen während der Periode verursachen. 

Mit dem gut verträglichen Wirkstoff Naproxen und den entsprechenden Medikamenten aus der Apotheke kann die Bildung der Prostaglandinen gehemmt und damit die menstruationsbedingten Kopfschmerzen und Migräne gezielt gelindert werden.

Schon ein bis zwei Stunden nach der Einnahme kommt es in den meisten Fällen zu einer spürbaren Linderung der belastenden Beschwerden, die bis zu 12 Stunden anhalten kann.

So kannst Du den normalen Tageablauf wieder aufnehmen und den Schularbeiten steht nichts mehr im Weg.

Gute Besserung wünscht Dir,

Dir Anja vom Dolormin® Team 

www.Dolormin.de/pflichtangaben

Ja das ist migräne, weil der hormonspiegel während der Periode heruntergeht. Mit Prednisolon tabletten während dieser tage ist dies ohne weiteres abzustellen.

49

Prednisolon Tabletten werden nicht gegen Migräne verschrieben. Da gibt es geeignetere Medikamente...

0

Was möchtest Du wissen?