Was tun gegen panikattacken und übelkeit?

2 Antworten

Kennt man. Während für den durchschnittlichen Bürger die Wärme als angenehm oder störend empfunden wird, ist sie für Angstneurotiker zumeist schon unerträglich. Das liegt daran, dass der Körper deutlich empfindlicher auf Reize von außen reagiert. Diese Hypersensibilität hatte ich oft im Sommer (aber auch im Winter bei Minusgraden). Ich konnte oft nicht verstehen, warum 70-jährige an mir vorbeihuschen als wären sie Teenager, während ich das Gefühl hatte, jeden Moment zu kollabieren.  

Das kann man letztlich nur ändern, indem man seine Gedanken vom Körper weglenkt. Dieses permanente Beobachten und Kontrollieren und das Grübeln über jeden Piekser im Körper, verschlimmert die Sache massiv.

Warst du deswegen schonmal beim Arzt?

Was möchtest Du wissen?