Was tun gegen meine Ängste?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es gibt nun Menschen mit kaum Ängsten und Menschen mit sehr vielen. Grund kann die Erziehung der Eltern sowie der Umgang im Freundeskreis, aber auch eine oder mehrere traumatische Erfahrungen in der Gegenwart sowie in der Kindheit sein.

Einige gehen mit Glück ganz von alleine, andere müssen schon in Therapien behandelt werden. Wenn es sich um richtige Todesangst, um Fubien (ich weiß leider nicht wie man das schreibt) handelt, kommt man, wenn diese nicht von alleine verschwinden, um eine Behandlung nicht drum rum.
Bei anderen Sachen könnte es manchmal schon helfen, seine Angst zu überwinden. Wenn du dies öfters tust wirst du merken, dass es langsam einfacher und besser geht. Später fragst du dich vielleicht auch, warum du Angst hattest.

Manche Ängste sind aber auch nicht schlimm. Wir Menschen empfinden Angst seit wir existieren, das ist natürlich und nichts schlimmes, im Gegenteil. Manchmal warnt sie uns vor!

Versuche manche Ängste zu überwinden, andere sind vielleicht garnicht so schlimm. Bei sehr schlimmen Ängsten empfehle ich einen Besuch beim Hausarzt, welcher dich dann an Fachpersonen weitergibt. Rede bitte erst mit deinen Eltern, was die sagen und was du tun kannst.

Liebe Grüße

Psychotrix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klapper diese Liste an Dingen, vor denen du Angst hast, einfach ein paar mal ab.

Vielleicht hilft Musik ab und an zur Unterstützung, um dich vor deinen ängstlichen Gedanken abzulenken. Ansonsten kannst du dir auch selbst gut zureden oder bewusst anfangen, zuvor und währenddessen an etwas anderes zu denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das sind ziemlich "normale" Ängste die ich schon von einigen gehört habe. Ich selber hatte auch immer schiss durch z.B. Einen dunklen Flur zu laufen.. Irgendwann dachte ich mir aber einfach dass ich ja gar keine Angst haben muss , weil ja nichts schlimmes da ist. Das musst du dir einfach während der beängstigenden Situation klar machen und ruhig bleiben. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen. Aber wenn du es übst klappt das irgendwann. 

LG Klara :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach mal genau diese Dinge einfach tun. Ich weiss es ist leichter gesagt als getan...ich hab auch vor vielen Sachen angst. Aber ich hab gemerkt wenn man die angst z.b. beim Treppen hochgehen ein paar mal Überwindet...dann sagt dir dein Kopf irgendwann von allein,oben ist nichts ich kann alleine hoch. Probiers einfach mal aus auch wenn s schwer ist. Du schaffst das,viel Glück😇

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo lovegirl2002,

grundsätzlich ist Angst etwas völlig natürliches, das uns in Gefahrensituation zu höchst Leistungen anspornen kann.

Wird die Angst allerdings, wie in deinem Fall, zum Problem, so solltest du dir eventuell einmal die Frage stellen "vor was habe ich überhaupt Angst".

Hast du sie einmal zugeordnet wird es dir leichter fallen sie zu bewältigen.

Ich hoffe das hat dir ein klein bisschen geholfen.

Mit freundlichen Grüßen

JePa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Psychotrix
04.08.2016, 00:48

Gute Antwort :)

1

Lass dich von den Ängsten besiegen und lebe damit. 

Gehst du darin unter hast du deinen Lebenssinn erkannt.

Doch ist dieser Sinn auch nach deinen Vorstellungen? Ich glaube nicht. Du glaubst. Woran, weißt nur du. Du bist deine Angst. Deine Angst ist deine Verzweiflung. Deine Verzweiflung ist deine Bürde. Deine Bürde sind die maximale Potenz deiner Vergangenheit. 

Deine Vergangenheit verfolgt dich.

Folge deiner Vergangenheit und die Zukunft wird dir offen stehen.

Kryptische Tatsachen erzeugen Verwirrung, Worte sind keine Taten, Taten sind Leben.

Alles Gute :*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Psychotrix
04.08.2016, 00:50

Gut formuliert ;) Bloß ob das jeder versteht, ist die andere Frage. Da es sich hier um ein jüngeres Mitglied handelt (...2002) weiß ich nicht, ob sie diese Formulierung versteht..

1

Du kannst ea ja mal mithe betend versuchen. Das hilft immer. Betr z.B. Lieber Gott, ich habe Angst, du weißt das und bist immer bei mir. Du beschützt mich und passt auf mich auf. Danke dafür und danke dass wir immer zu dir kommen dürfen. Amen.

Falls dir dass hilft lass es mich wissen ;)

MFG ThisDolphin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Psychotrix
04.08.2016, 00:53

Dafür müsste man Gläubig sein ... ob das bei dieser Person der Fall ist, weiß ich nicht. Ich persönlich finde es Schwachsinn und wurde noch nie vom Gegenteil überzeugt.

0

Ich glaube das mit dem Fuß ist normal. :D Also ist bei mir auch der Fall und habe auch schon von vielen gehört, welche das auch unangenehm finden. Clowns sind so eine Sache, vor der wirklich jeder zweite Angst hat. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also vor den aufgezählten dingen haben viele Menschen angst (ich auch). Ist jetzt nichts besonderes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Psychotrix
04.08.2016, 00:54

...und dies auch keine hilfreiche Antwort.

0
Kommentar von ApfelTea
04.08.2016, 11:32

fand ich schon.

0

Also das mit dem Fuss versteh ich! Dito...! Aber um am besten ängste zu überwinden musst du sie bewusst tun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?