was tun gegen mäuse im haus?

3 Antworten

Wie kommen die rein? Das würde mich erstmal interessieren... Habt ihr Fliegengitter an den Fenstern?

Stellt weiterhin Lebendfallen auf (mit etwas Nutella, klappt besser als Käse oder so) und setzt die armen Tiere aus. Vorher aber das Haus so verbarrikadieren, dass sie nicht wieder rein kommen ;)

Habt ihr sonst irgendwelche Tiere im Haus frei laufend oder Kinder? Dann nimmt lauf fallen, bestückt sie mit Gift und stellt sie auf ihre Laufwege. Lasst euch da von einem Kammerjäger beraten. Am besten Köder die sie mit ins Nest nehmen. So macht man es zumindest bei Ratten.

Katzen helfen nur bedingt. Wir haben drei und nur eine macht wirklich jagt und nicht immer auf Mäuse. Außerdem liegen die überall herum. Allein in einer Woche bin ich auf drei Stück getreten die da so schön ab gemurkst lagen. Macht einen schönen knall wenn man richtig trifft. Bei uns sind die aber nur draußen im Stall.

Euer Hund war immer Anwesend, die Mäuse waren vielleicht schon vorher da haben sich aber nicht offen getraut sich zu zeigen. Menschen schauen über vieles hinweg. Und die kleinen Mäuse kommen durch jede Ritze. Bei uns sind sie schon durch die Vordertür gekommen als wir sie geöffnet haben. So etwas dreistes..... und die Katze stand nur vor dem Kühlschrank. Auf einem Hof laufen immer welche herum und manche kommen vom Feld in der Dämmerung.

Kein Gift, bitte. Die krepieren daran echt elendig... :(

0
@TygerLylly

Ja und? Ich lass mich nicht von Ungeziefer die Bude zu scheißen! Zu mal sie Krankheiten übertragen! Draußen lassen wir sie in ruhe, bei seltenen Spitzmausarten die bei uns sind, rette ich sie sogar mal vor der Katze, was eigentlich wenig Sinn macht. Ich liebe Tiere aber Ratten und Mäuse haben im Haus nichts zu suchen. Sie richten Schaden an, zerfressen Kabel, Isolierungen des Hauses etc. Sie haben Flöhe und weiß Gott noch alles. Ich habe einen kleinen Neffen und Ratten sind angriffslustig, das aber weiß mein Neffe nicht, daher müssen sie weg und wenn man sie so nicht vertreiben kann dann müssen sie halt sterben!

0
@DennisG8

Dann stell Fallen auf, aber kein Gift! Übrigens übertragen Mäuse nicht mehr Krankheiten als eine Freigänger-Katze und Ratten sind nicht angriffslustig...

0
@TygerLylly

Ach Ratten sind nicht Angriffslustig? Wie vielen bist du denn begegnet? Mein Vater hatte sie schon im Hosenbein nur weil er dumm um die Hausecke gelaufen ist. Von den Jungtieren mal abgesehen.... Fallen? Dafür sind die meisten Ratten zu schlau, ist ja nicht so als hätten wir wegen der anderen Tier nicht schon alles versucht nur um kein Gift legen zu müssen. Ich glaube du hast von Ratten wenig Ahnung, zumindest was die Wilden Wanderratten angeht. Sie hat damals übrigens die Pest mit gebracht und ist hier gar nicht Heimisch. Noch ein Grund sie zu killen. Sie gehören hier nicht her! Mäuse sind okay solange sie draußen bleiben, im Haus ist der Spaß dann auch vorbei... und wenn sie eine gewisse Menge erreicht haben, wird auch der Kot mehr und damit die Gefahr wirklich krank zu werden.

Rattengift hat seine Berechtigung und ist bisher das einzige womit man den Ratten Herr wird. Wir haben Fallen gelegt, Lebendfallen, extra Katzen angeschafft nur um zu sehen wie diese von Ratten verprügelt werden.

Wir haben ihre Löcher mit Wasser gefüllt sind mit Schaufel hinterher, haben sie schreien lassen ehe sie verrecken damit die anderen abhauen, das hielt nur wenige Wochen, dann waren sie wieder da.... Ich selbst habe sie mit eigenen Händen getötet und als Landwirt hast du da wenig Mitleid mit dem Ungeziefer, denn mehr sind sie nicht.

Grausam? Oh ja.

Noch Grausamer ist es wenn sie deinen Kaninchen bei Lebendigen Leibe die Ohren abfressen. Die toten Tiere hinter Schränke im Stall ziehen und dort gammeln lassen und du nicht weißt wo dein Lieblings Meerschweinchen verrottet.

Dann ist der Spaß so richtig vorbei und spätestens dann erklärst du diesen Mistviechern den Krieg!

Wach auf Wendy!

0
@DennisG8

Ach und das schreien lassen passiert Zwangsläufig wenn du eine Ratte mit der Gabel nicht richtig erwischst und du sie nicht schnell Tod bekommen kannst. Töte sie wann immer du sie kriegen kannst denn die Tierliebe hat irgendwo grenzen und hört bei mir auf wenn Ratten meine Tiere an rühren!

0

jaa, die dachten sich: wir sind willkommen, jetzt machen uns die Menschlinge schon die Türe auf ! :D

0
@arabella70

Ja das war schon fast wieder lustig. Mein Bruder wollte spät Abends noch eine Rauchen und macht die Tür auf, da steht die Maus auf der Treppenstufe und macht einen Satz ins Haus. Es war Winter und wir hatten nicht weit von der Haustür Vogelfutter ausgelegt. Das lockt die auch an und draußen ist das ja noch okay wenn es nur Mäuse sind. Die zischte dann genauso erschrocken wie wir durch die Küche und meine Ma holt die Katze, doch die steht nur vor dem Kühlschrank, die Maus rannte ihm um die Beine und der A*** rührt sich nicht.

Anschließend ist meine Ma schön klassisch mit dem Besen hinterher, hat sie nicht bekommen. Aber die war vor Stress bestimmt so gealtert das die eh gestorben ist.

Ansonsten bleiben die bei uns draußen, trauen sich nicht rein denn mittlerweile haben wir einen echten Mäusekiller als Kater. Leider kriegt er auch den ein oder anderen Vogel:( Draußen bleiben sie unbehelligt. Ratten werden sofort ausgemerzt. Die versuchen zum Winter hin immer ans Haus zu kommen, die kommen von den leeren Maisfeldern und machen es sich auf dem Misthaufen gemütlich. Das Pferdefutter ist in Truhen weg gesperrt und es landet nichts gekochtes auf dem Misthaufen. Aber allein die Wärme vom Misthaufen lockt sie im Winter an. Da fangen wir immer früh an Gift zu legen, wir haben inzwischen Tricks das wir auch trotz Katze und Hund Gift legen können, bei uns war noch nie ein Haustier vergiftet.

So bleiben uns auch Ratten fern. Denn an die traut sich unsere Katze nicht.

0

Was möchtest Du wissen?