Was tun gegen laute Nachbarn am Morgen?

11 Antworten

Ich kann Dich gut verstehen, wir hatten bis vor kurzem auch noch ein kleines, tobendes Kind über uns wohnen, welches wohl ein Hochbett hat und es unheimlich toll gefunden haben muss, von diesem auf den (angeblich trittschallgedämmten) Laminatboden zu springen.

Wenn man in dem Zimmer darunter sein Büro hat, in dem man arbeitet, ist das echt schrecklich. Wir wohnen glücklicherweise dort nicht mehr.

Als erstes würde ich versuchen mit der Familie die Problematik in aller Ruhe zu besprechen, auch die anderen Dinge (Flur säubern, Kinderwagen im weg, Schuppen-Chaos .....).

Sollte ein ruhiges Gespräch mit denen nicht möglich sein, an den Vermieter wenden und mit ihm diese Themen durchsprechen.

Du schreibst ".... weil wir uns mittlerweile einigermaßen damit abgefunden haben", genau diese Dinge würde ich eher betonen und den Lärm eher etwas beiläufiger erwähnen, da, wie Du ja selbst schon angesprochen hast, man gegen Kinderlärm keine handhabe hat und man ja eigentlich nix dagegen sagen "darf". Die anderen Dinge, sind dann eher angreifbare Punkte, die vor allem auch im Sinne des Vermieters liegen sollten.

Notfalls, wenn dem Vermieter das alles egal sein sollte, könnte man sich auch einfach mal beim Mieterverein erkundigen, ob sich da was machen läßt.

Also wenn ich das richtig verstanden habe, ist die Familie in die obere Etage Eures Einfamilienhauses gezogen?! Dementsprechend seid Ihr Vermieter und könnt natürlich gewisse Regeln aufstellen. Auch wenn Du das nicht erwähnen wolltest, weil Ihr Euch damit abgefunden habt...geht es meiner Meinung nach gar nicht, dass Ihr die Hintertür nutzen müsst, weil Ihr vorne nicht mehr durchkommt oder das Treppenhaus dreckig ist. Auch das Ihr den Schuppen nicht mehr nutzen könnt, ist doch ein Unding. Da würde ich als Vermieter aber mal unbedingt mit den Leuten sprechen.

Was die Lautstärke der Kinder angeht, muss man natürlich immer ein Äugelein zudrücken, aber hier gebe ich Dir recht, dass die Eltern die Kinder auch mal zur Raison bringen müssen und Konsequenzen androhen müssen, wenn es zu laut wird. Dies ist aber Erziehungssache der Eltern und die Kinder sind im Grunde genommen unschuldig, so lange die Eltern es dulden.

Auch hier ist ein Gespräch von Nöten. Ich würde die Familie darauf in aller Ruhe ansprechen....vielleicht bei einem Kaffee, bei dem Ihr Euch mal in netter Atmosphäre Luft macht, um darum bittet, dass die Kinder zumindest am Wochenende mal etwas ruhiger sind. Wenn Ihr es nicht ansprecht, weiß die Familie auch nciht, dass es Euch stört. Zumindest sind sie nach einem solchen Gespräch sensibilisiert und werden mit Sicherheit versuchen, etwas an der jetzigen Situation zu verbessern.

Sollte ich das mißverstanden haben, dass Ihr gar nicht die Vermieter seid, dann müsst Ihr Euch zumindest was den Schuppen und das Treppenhaus angeht, an den Vermieter wenden. Den wird es sicher auch interessieren, dass das Haus verdreckt.

Wenn nach dem Gespräch mit der Familie nichts besser wird, würde ich auch das mal dem Vermieter erläutern. Vielleicht kann er da auch in gewisser Weise schlichten.

0

Ihr lasst Euch viel zuviel gefallen ..

Kinderwagen vor der Wohnungstür, vollgerümpelte Gemeinschaftsräume und Gestank muss man sich nicht gefallen lassen ... einfach mal den Vermieter anrufen, dass er mal vorbeikommmen soll und sich die Sache selbst ansieht bzw. riecht ...

klar, dass die alles vollrümpeln - die Wohnung ist viel zu klein für 5 Lweute und deren Zeugs ... ist aber nicht Euer Problem ...

das ein Kind einfach ins Treppenhaus "ausgesetzt" wird, weil man entweder keine Lust hat sich beschäftigen oder kompltt überfordert ist, ist ein absolutes No-Go und für mich ein Fall für das Jugendamt ....

auch "Kinderlärm" muss man nicht unbegrenzt hinnehmen - die Wohnung ist kein Spielplatz .. ich nehme mal an die lieben Kleinen toben sich morgend schon mal so richtig aus (und die Eltern kümmern sich nicht drum)

Sehr laute Kinder im Treppenhaus?

Hallo. Wir haben zwei Türkische Familien mit Kindern bei uns im Haus wohnen.... diese haben halt such Kinder welche mit sehr lautem Lärm im Treppenhaus schreien spielen etc. Drauf ansprechen geht nicht weil die kein deutsch verstehen der Vermieter macht nichts ich will aber auch nicht gleich die Polizei rufen was kann man noch machen ?

...zur Frage

Lärmbelästigung durch Nachbar macht Krank

Hallo, vor vielen Jahren haben wir uns eine schicke Wohnung in einer sehr ruhigen Gegend gekauft. Vor zwei Jahren wurde das Nachbarhaus verkauft und es zog eine Familie ein. Dann begann der Krach und Lärm. Der krach beginnt Morgens, geht über die Mittagszeit bis spät Abends durch Kinder. Spät Abends machen die Eltern weiter - ohen Rücksicht. Wir waren schon oft drüben und haben um Ruhe gebeten, keine Reaktion. Wir haben die Polizei gerufen, am nächsten Tag ging der Krach weiter. Wir haben das Jugendamt eingeschalten, ohne Erfolg. Wir haben einen Anwalt eingeschalten: Uns wurde gesagt Kinderlärm ist hinzunehmen. Die Amtsrichter sind sehr gnäidig was Kinderlärm angeht - Null Chance. Ich habe wirklich nichts gegen Kinder, aber das geht 12 Stunden am Tag so. Ich kann daheim nichtmal bei geschlossenen Fenster arbeiten oder schlafen. Auf zu Hause freuen? Nein, das geht nicht. Es haben sich schon Nachbarn die selbst Kinder haben über diese Familie beschwert, auch diese waren schon beim Jugendamt, ohne Erfolg. Es ist einfach nicht mehr auszuhalten, das macht einen nur Krank und mittlerweile ist man richtig unruhig gewurden. Habt ihr ähnliche Erfahrung und wenn ja wie habt ihr dies in Griff bekommen? Danke euch ...

...zur Frage

Bis wieviel Uhr dürfen meine Nachbarn am Wochenende Lärm machen?

Meine Nachbarn die unter mir wohnen sind richtige Partyleute. Fast jedes Wochenende geht dort eine Party ab, aber auch manchmal in der Woche fängt nachts um 22uhr die laute Musik unter meinen Füßen an zu brummen. Ab wieviel uhr kann ich mal runtergehen und denen sagen sie sollen es lauter machen bzw ihnen mit der Polizei drohen, dass sie es lauter machen sollen und sie es auch müssen?

...zur Frage

Nachbarn Kinder Lärm

Hallo Leute, also habe ein Problem meine Nachbarn sind zu Laut (Kinderlärm) das regt mich derbe auf. kann tagsüber kein Buch lesen oder lernen und morgens nicht ausschlafen. (OHROPAX bringen nix)- alles ausprobiert..

Jetzt suche ich was wie man sein Zimmer Lärm dicht machen kann. kennt da jemand was?? irgendwelche Tipps?

wohne bei Eltern- ausziehen nicht möglich, die wollen hier bleiben..

dachte da irgendwie an so platten die man an die Wand anbringt und Teppich ?

...zur Frage

Lärmende Nachbarn am Nachmittag auf dem Balkon - beschweren, Polizei, ja nein?

Seit über zwei Stunden feiern meine neuen Nachbarn eine sehr laute Party auf ihrem Balkon. Sie hören laute Musik, spielen laute Spiele und schreien durch die Gegend. Darf man jetzt, am Nachmittag die Nachbarn ersuchen, leiser zu sein??? Zudem ist ja auch Sonntag.. Darf man eventuell auch gleich die Polizei holen? Wir sind echt nicht zimperlich, aber die Nachbarn feiern soo laut und haben auch sehr viele Leute auf ihrem Balkon. Was würdet ihr machen bzw. was kann man machen?

...zur Frage

Wo kann man sich Hilfe suchen in diesem Fall?

Hallo,
Und zwar haben wir seit 3 Jahren Nachbarn mit 2 kleinen Kindern (Kindergarten und Grundschulalter). Die Kinder sind von morgens bis spät abends immer draußen und schreien so laut rum das hört man eine Straße weiter noch, die ganze Nachbarschaft und ich beschweren uns bei den Eltern über das Verhalten aber die machen dann auch noch mit und animieren ihre Kinder noch dazu weiter so ein Lärm zu machen. Wenn es nur mal ein Tag in der Woche so wäre ok damit kann man noch leben aber das geht jeden Tag so. Wenn man sich dann beschwert wird man noch beleidigt und die machen sich lustig darüber. Was kann man dagegen tun bzw wo kann man Hilfe suchen damit sich das mal ändert, die Eltern interessiert es ja nicht das es die ganze Nachbarschaft stört. Danke im Voraus für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?