Was tun gegen Langeweile der Kinder in den Ferien?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Welche Spiele gab es denn in Deiner Kindheit? Oft kann man die "Mäuse" mit ganz einfachen Spielen begeistern. Ich habe gestern gerade Post bekommen mit einem Heft alter Spiele. Z. B. "Kaiser, wie weit dürfen wir gehen" oder "lange Nase". Da kamen alte Erinnerungen hoch. Eins hat mir auch gut gefallen. Malen mit Wasser oder Sand. Mit einer kleinen Gießkanne wird auf dem Gehweg etwas gemalt oder mit Sand. Und kleine Aufgaben im Haushalt sollten in dem Alter sowieso dazugehören. Gut finde ich auch, wenn die Fantasie angeregt wird. Die Kinder bekommen ein paar Dinge und sollen daraus etwas bauen (z. B. eine Höhle aus Decke und Besenstiel) u. a.

In der gesamten Bundesrepublik bieten verschiedene Organisationen (AWO, Diakonie, DRK, Caritas....) Kinderferienfreizeiten an. Sie sind meist sehr günstig und werden bei Bedarf auch von den Jugend- bzw. Sozialämtern gefördert. Eine tolle Erfahrung und ein Riesenspaß für die Kids. Liebe Grüße von Palun1

Diese Frage ist doch ein bisschen komisch, da die Kinder, auch wenn kein Wetter für das Schwimmbad ist, doch bestimmt irgendeine Interresse vorweisen können. Die haben bestimmt Klassenkameraden, die in der gleichen Pfase stehen. Es gibt ausser Fernsehen und Computer noch so schöne Spiele. Die müssen nur darauf gestossen werden. z.B. Basteln eines Drachen für den Herbst. In den angrenezenden Wald toben gehen, das haben die bestimmt noch nicht gemacht (Wetterbedingt) Gesellschaftsspiele wie Kartenspiel, Mensch ärgere Dich nicht, Würfeln, oder ganz einfach mal das Zimmer aufräumen. Das waren nur ein paar anregungen.

Klingt ja fast so, als seien die Kinder in der Wohnung eingesperrt.

Erwachsene schließen oft von sich auf die Kinder und meinen, man müsse Kindern große Attraktionen bieten, wenn endlich Ferien sind.

Oft sind es aber die kleinen Dinge, die für Kinder interessant sind.

Wenn du nicht mit ihnen baden gehen kannst, nicht wandern, nicht in den Tierpark nicht ins Kino, nicht Eis essen usw., dann gib ihnen kleine Aufgaben, oder animiere sie im Haushalt mitzuhelfen.

Ich habe z.B. meinem Enkel (8Jhr.) im Internet eine Anleitung zum Papierfalten gezeigt (Origami). Der war einen halben Tag lang für nichts Anderes mehr ansprechbar.

Kinder brauchen Aufgaben keine Ablenkung!

Haben deine Kinder denn keine Freunde?

Möglicherweise gibt es bei euch auch Ferienkurse für Kinder. Ferienprogramm gibt es normalerweise auch überall wie elkera schon vorgeschlagen hat. Setzt euch doch mal zusammen und überlegt euch, was ihr in den Ferien noch unternehmen könntet. Macht Ausflüge, veranstaltet Bastelnachmittage und tut euch mit anderen Familien zusammen. Zwei Kindern kann langweilig sein, eine ganze Herde Kinder weiß immer, welchen Unfug sie treiben könnte.

Gibt es bei Euch keine Ferienspiele. Hier bieten die Pfarren, Jugendhäuser und diverse andere Einrichtungen sogenannte Ferienspiele an. Da kann man tageweise oder auch wochenweise dran teilnehmen. Mit zum Teil schöne Ausflüge zu moderaten Preise. Erkundige dich doch mal danach. Meistens hat das Jugendamt eine Liste der Veranstalter.

Die beiden sind acht und elf.

Warum unternimmst DU nichts mit den Kindern, was die KINDER interessiert ?

Darauf zielt doch die Frage, wenn du dir sie nochmal durchliest. Es geht mir doch nicht darum, dass sich die Kinder nur selbst beschäftigen. Mich hat auch interessiert was ihr so mit euern Kindern unternehmt. Außerdem kann ich mich auch nicht den ganzen Tag um sie kümmern, weil Schulferien leider nicht bedeuten, dass ich auch frei habe.

0

Was möchtest Du wissen?