Was tun gegen Klötze im Fußball?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eigentlich erkennst du es schon selber. Körperlich kräftige Spieler sind oft unbeweglicher. Du müsstest dir vielleicht noch eine enge Ballführung angewöhnen und mit hohem Tempo auf die Jungs zugehen. Umso mehr Platz du zum Umlaufen hast (nach 'nem Haken etc.), desto einfach geht es. Wird es zu eng musst du notfalls abbrechen und auf die Flügel ausweichen oder zurückspielen.

Wenn du eine Chance zum Doppelpass hast nutze sie auch. Sonst wirst du um enge Ballführung trotz Tempo nicht drum herum kommen. Gibt Spieler, die bei jedem Schritt die Pille berühren. So hat man öfter die Möglichkeit zu agieren und die Richtung zu wechseln. Bis ein kräftiger Innenverteidiger sich gedreht hat bist du eventuell schon vorbei...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das, hatte immer das selbe Problem! War Stürmer und immer der Kleinste. Wenn du es aber zu deinem Vorteil nützt ist es deine Stärke :)

Man wird meistens unterschätzt und von den Verteidigern vernachlässigt. Außerdem bist du aufgrund deiner kurzen Beine im Kurzzeitsprint schneller (du kannst schneller Beschleunigen), deshalb ist es sinnvoll wenn du den Ball ca. 5-10 Meter auf die Seite spielst wenn du an einem Verteidiger vorbeigehen willst.

Ich hatte auch immer ne unglaubliche Sprungkraft, weshalb ich auch einige Kopfballtore geschossen habe obwohl ich der Kleinste war :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hasst vorteil weil du Kurzbeine hast, da kannst du besser Schnellsprint machen, also is es sinnvoll wen du den Ball ca. 10 meter auf die Seite spielst, wenn du an einem Verteidiger vorbeiwillst.

Aber du darfst du verunsichert sein, denn dann kommste nie an dem Verteidiger vorbei oder machst Fehler.

Am besten du machst ein kurzen Sprint nach links oder rechts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du schnell bist (mit Deinen Bewegungen, nicht beim Sprinten), dann versuche doch einfach mit Koerpertaeuschungen zu arbeiten, und wenn der Klotz dann auf dem falschen Fuss steht, gehst Du auf der anderen Seite vorbei...

Meist' sind die staerker gebauten Verteidiger ja auch nicht allzu beweglich, und ein bisschen plump, das musst Du Dir zu Nutzen machen!

Kling einfacher als es ist, ich weiss....trainier es so oft Du kannst, dann wird es Dir meistens gelingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Studiere alte Aufnahmen von Spielen mit Franz Beckenbauer. Der hatte prozentual sehr wenig Zweikämpfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lynx77
14.10.2011, 11:58

Damals konnte man auch mit Pressing wenig anfangen. Jeder der älteren Herren konnte fast über den ganzen Platz schleichen bis er den tödlichen Pass gespielt hat. Heute kommen schon die ersten Gegenspieler angerutscht bevor man die Pille überhaupt angenommen hat, da sind Zweikämpfe und schnelle Ballverarbeitung unausweichlich.

Nichts gegen Beckenbauer und co. Die waren damals super Fußballer, aber im modernen Fußball würden sie mit damaliger Verfassung kaum Raumgewinn machen und in der Halbzeit platt sein.

0

Entweder du spielt deine Schnelligkeit aus oder du machst ein bisschen Training für dein Körper.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt immer einen der besser ist trainieren trainieren ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?