Was tun gegen kaputte Füße vom Laufen?

12 Antworten

Hallo! Einfach umgewöhnen - andere Schuhe. S Text Naginata. Der gigantische Markt der Schuhindustrie - auch im Sportbereich - suggeriert uns seit Jahren, dass unser Füße immer festere und stärker gepolsterte Schuhe brauchen. Der Mensch hat den wohl komplexesten Fuß in der Natur. Unser Fußgewölbe wird von allen Seiten von einem äußeren dehnbaren Netz aus 26 Knochen, 33 Gelenken, 12 gummiartigen Sehnen und 18 Muskeln unterstützt. Einmalig. Aber von der Evolution nicht zur Vergewaltigung durch Salamander oder Adidas gedacht. Je fester und besser gepolstert der Schuh, desto mehr verkümmert dieses Komplizierte System, seine enorme Effektivität geht verloren. Wir sind gerade dabei, einen neuen großen Irrtum der Sportgeschichte zu beenden. Es ist wie mit den Rennautos der Nachkriegszeit, als man meinte, je stabiler und fester das Auto, desto besser die Sicherheit. Die Folge ; Der Mensch wurde zur Knautschzone. Die robusten Rennautos von damals sind die gepolsterten Schuhe von Heute. Schuhe wie Nike Free sind sicher optimal, auch für längere Strecken.Sicher brauchen aber die meisten Füße eine Übergangszeit. Individuell verschieden. Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Ist eigentlich nicht übertrieben viel. Entweder falsche Schuhe zur Streckenbeschaffenheit. Fußpilz könnte auch eine Ursache sein. Nicht gleich nach dem Joggen duschen. Wie sehen Deine Füsse den aus, schon offene Wunden? Schmerzen? Wenn Du noch nicht so lange läufst, blos keine Barfußschuhe.

Wenn Du noch nicht so lange läufst, blos keine Barfußschuhe.

Warum????

0
@Andreas Romeyke

schreibst Du ja selbst, um die Füsse dahingehend zu reginerieren bedarf es evtl. Jahre. Deshalb sollten Jogger niemals sofort auf Barfuß umsteigen. Erstmal die Muskulatur dahingehend trainieren. Das merkt man, wenn man dann in "Sportschuhen" keine Leistung erzielt, oder Schmerzen bekommt.

0

Da wäre zunächst mal die Frage, ob deine Füße normal sind, oder ob du Knick-/Senk-/Spreiz-oder Plattfüße hast, die unbedingt einlagenversorgt gehören. Ein Besuch beim Orthopäden kann da Klarheit bringen und möglicherweise Abhilfe schaffen.

Wenn du die Haut meinst, ist es ungewöhnlich, daß sie vom Laufen derart beansprucht wird. 50 km sind ja nicht so wahnsinnig viel, wenn man nicht nur das Jogging, sondern auch die normalen, täglichen Kilometer mit berücksichtigt.

Vielleicht schreibst du noch mal detailliert, wo genau das Problem mit den Füßen liegt. Ob eher muskulär, oder oberflächlich.

Was möchtest Du wissen?