Was tun gegen Hundehaare?

11 Antworten

Also einen Hund abgeben, weil er haart, geht ja wohl gar nicht. Wir haben 13 Jahre lang Neufundländer gehabt und die haarten ja schon extrem, also war täglich mindenstens eine Stunde saugen und wischen angesagt, von bürsten oder Haare schneiden ganz zu schweigen! Und ich habe es immer aus Liebe für unsere Hunde gerne getan. Seit knapp einem Jahr haben wir einen Mops und da waren selbst zwei Neufundländer im Haus gar nix gegen, zumal ich auch noch jemand bin, der bevorzugt schwarze Kleidung trägt. Mittlerweile hab ich mich an blaue Jeans gewöhnt und die schwarzen Decken auf der Couch sind durch hellbeige ausgetauscht. Und egal, welche Rasse, nix geht über ein gutes Hundefutter und sehr gute Erfahrungen habe ich auch mit Hokamix und diversen Ölen gemacht. Und ansonsten muß man den Rest einfach mit Humor sehen, weil was sind schon Hundehaare gegen das, was einem ein Hund entgegenbringt. Also immer vorher nachdenken, bevor man sich ein Tier anschafft!

sorry, entweder sind Sie so mutig, oder so ...., eine solche Frage zu stellen, zumal sie ja offensichtlich schon einen Hund hatten (wir haben einen neuen Hund)und wissen müssten, das Hunde haaren. Mit dieser Einstellung schaffen Sie sich sicherlich keine Freunde. Für den Hund wäre wohl es am besten, Sie geben ihn zurück, oder suchen einen guten Platz für ihn, wo er auch, was das normalste im Leben ist; Haare verlieren darf. loitzl406

mein hund haart auch extrem, da hilft nur täglich bürsten. und falls ihr teppich habt dann den am besten mit einem gummibesen abfegen.und die haare dann einfach absaugen. meinem dicken gebe ich noch zusätzlich spezielle tabletten fürs fell.

Was möchtest Du wissen?