Was tun gegen Herzrythmusstörungen? Ist das schlimm?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hier kannst du dich informieren: http://www.gesundheitpro.de/Herzrhythmusstoerungen-Herz-und-Kreislauf-A050829ANONI013239.html#behandlung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

damit sollte man nicht spaßen, den die Nachwirkungen können sehr erheblich werden..

dein Arzt sollte dich doch außer der lapidaren aussage auf eventuelle Schädigungen bei Nichtbehandlung hingewiesen haben und gleichzeitig die Alternativen der Behandlung aufgezeigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, seit ca. 7-8 Wochen habe ich Probleme mit Herzstolpern (Herzrhytusstörungen?) die nicht aufhören, tagsüber, veiGartenarbeit etc. spüre ich fast nichts, abend´s umsomehr. Ein EKG zeigte nichts, ein Langzeit-EKG wies leichte Herzrhytmusstörungen auf. Eine benachbarte Krankenschwester meinte es sei Magnesiummangel, ich nehme z.Zt. SchüßlersalzNr. 7 ein, 3x2 tabl. pro Tag. Nach der Einnahme geht es etwas besser, dann ist die Wirkung aber wieder vorei. Nach Rückfrage bei meiner Hausärztin meinte sie, wenn es sehr störend wäre, sollte ich Beta-Blocker nehmen. Meine Frage: ist dieses Stolpern gefährlich? Man hat das Gefühl das Herz bleibt sek.lang stehen, auch beim Puls spürt man es. Soll ich einen Kardiologen aufsuchen? Vielen Dank für Ihre Bemühungen. Gruß M. Saemann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist nicht schlimm. Schlimmstenfalls stirbst Du daran. Also besprich die Sache mal mit Deinem Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tigerkater
23.10.2008, 14:15

Ha-ha, wie lustig.

0

Selbstverständlich ist das schlimm! Geh zu einem Kardiologen - bitte -, evtl. brauchst Du einen Herzschrittmacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss auf alle Fälle behandelt werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du nicht den Arzt gefragt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?