Was tun gegen Helicobacter pylori?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das mit dem Zappen(Dr.Clark) kann helfen, oder nur zum Teil, oder gar nicht. Alles ist möglich. Die Empfehlung mit Ascorbinsäure ist sehr kritisch zu betrachten da bei vielen die Magenschleimhaut entzündet ist. Also Vorsicht mit den Säuren! Was in meinem Kreis schiere Wunder gewirkt hat waren die gereimten Buchweizen-Körner. Täglich zwei Esslöffel voll einen Tag lang anleimen zu lassen. Es gibt dazu viel Anleitung im Netz. Gute Gesundheit und wenn noch Fragen RiSö weiss fast alles....

Hallo, Katinkajutta, danke, daß Du nachfragst. Ja, der Helicobacter ist verschwunden mit einem "F-scan", das ist ein mobiler Frequenzgenerator. Die Frequenz von Helicobacter ist bekannt. Siehe Bücher von Dr. Huld Clark. Ich brauchte die Frequenz nur einzuprogrammieren und konnte dieses Bakterium mit "zappen" abtöten. Das habe ich natürlich ein paarmal machen müssen, weil diese Biester sich doch in der Magenwand festklammern. Alle Beschwerden sind nun verschwunden.

Liebe Grüße Rotbaer

Es geht nur mit einem Spezialantibiotikum! Du kannst nicht davon ausgehen, wenn du ein Antibiotikum nicht verträgst, dass du dann auch auf alle anderen empfindlich reagierst!

rotbaer 10.07.2011, 22:15

Leider kann ich gar keine Art von Antibiotika vertragen, daher wird es schon ein bißchen problematisch. Bisher habe ich alles noch mit Naturheilkunde wieder hinbekommen. Daher hatte ich gehofft, daß es etwas geben würde, daß den Helicobacter auch anders abtötet. Liebe Grüße rotbaer

0

Was hat denn der Arzt gesagt? Es gibt doch mehrere Arten von Antibiotika, vielleicht verträgst du doch eines. Ich kenne keine andere Möglichkeit - außer vielleicht totschießen;-))

rotbaer 10.07.2011, 22:19

Totschießén wollte ich eigentlich nicht. Es gibt doch sicher noch eine andere Möglichkeit. Liebe Grüße Rotbar

0

wie geht es Dir heute? Kontest Du diesbezüglich etwas erreichen?

Was möchtest Du wissen?