Was tun gegen Halskratzen?

2 Antworten

Salbeitee trinken und gurgeln oder ipalat lutschen. gibts in der Apotheke. Wickel dir ein Halstuch oder einen kuscheligen Schal um, der hält zusätzlich warm

ein Löffel Honig vielleicht noch in heißer Milch soll gut sein, wie ich weiß soll man auf keinen Fall etwas mit Pfefferminz nehmen,dass soll noch mehr reizen.Ich wünsche trotzdem viel Spass

danke,aber das hab ich heut nacht schon probiert,hat nix gebracht...heul

0

Dringend Hilfe - Kann ein Fremdkörpergefühl im Hals auch durch Stress entstehen?

Hallo,

Mir geht es gerade echt nicht gut...vielleicht kennt das jemand?

Seit Tagen empfinde ich so ein komisches Gefühl im Hals, als wäre da ein Kloß oder irgend was "spitzeres" im Weg. Beim Schlucken ist es immer da und auch an der gleichen Stelle. Als ich in den Hals guckte, sah ich dass der Hals von innen so leicht Ausschlag hat und eine Mandel so einen weißen Fleck...Zudem fiel mir auf, dass weiter unten am Hals irgend was an der Halswand saß, wie eine "Beule" ...zumindest sah das Stück so aus, was ich sah...

Habe gerade echt Panikzustände, dass mein Hals abschnürt, weil da irgend was ist und ich immer schwerer Luft kriege. Fühle mich jetzt schon so als ob ich anders Luft kriege...als wäre manchmal was über meiner Luftröhre....

Ich muss sagen dass ich vor einigen Tagen auch etwas Stress hatte...doch kann man rein durch Stress sowas extremes verspüren, als wäre ein Knochen quer im Hals?????

Das ist so ein ekliges Gefühl, kennt das jemand? Als wäre die Zunge eingerollt im Hals...so unbeschreiblich eklig...eng, komisch. Oder als würde der Hals an einer Stelle aneinanderdrücken...

Grad war mir so, als ob da ne Blase im hals ist und dann war es wie zuschnürend beim einatmen...hab gehustet und es kratzte so, wie ein klumpen kratziges zeug was sich irgend wo löste...irgend was ist da im Hals! :( Hat sich grad gelöst und woanders rangesetzt...man das kratzt grad so beim einatmen und ist eng...

...zur Frage

Mal wieder Scheidenpilz...

Liebe Forenmitglieder!

hat irgendjemand hilfreiche Tipps wie ich einen immer wiederkehrenden Scheidenpilz loswerden kann?

Seit fast einem Jahr, habe Probleme mit einem immer wiederkehrenden Scheidenpilz. Inzwischen habe ich fast permanent Probleme mit Juckreiz, leichtem Brennen, Hitzgefühl und leichtem Ausfluss. Die Symptome spitzen sich in der zweiten Zyklushälfte zu, der typische Ausfluss setzt ein. Während der Periode verschwinden die Symptome, danach gehts von vorne los.

Ich habe inzwischen sämtliche gängigen Mittel (Canesten, Bionfanal, Kadefungin und noch einige anderer) versucht, inkl. oraler Behandlung mit Tabletten. Außerdem die üblichen Hausmittel, wie Salzwasser, Joghurt etc.

Ich trage ausschließlich Baumwollunterwäsche, wasche sie bei 60 Grad und habe zur zeit keinen Geschlechtsverkehr.

Meine Frauenärztin ist auch ratlos.

Für hilfreiche Tipps wäre ich sehr dankbar!

L.

...zur Frage

Höllischer Juckreiz und leichtes Stechen in der Scheide! Bitte um Hilfe!

Hallo Leute! Ich erkläre mal eben was bei mir los ist: Ich habe seit einigen Tagen einen sehr starken Juckreiz am Scheideneingang (innen, nicht die äußeren Schamlippen!), sowie immer wieder leichtes kurzes Stechen dort. Wenn ich uriniere, brennt das zum Schluss ziemlich und ich habe gemerkt, dass sich der Geruch von meinem Urin verändert hat. Kann nicht genau erklären wie, auf jeden Fall irgendwie "intensiver". Ganz selten kommt auch ein unangenehmes Gefühl im Unterleib hinzu. Ich hatte bereits exakt dieselben Symptome 2010 und 2012, war beide Male beim FA, der konnte jedoch nie einen Pilz, Entzündung o.ä. feststellen. Damals war es zuletzt so schlimm, dass ich durch den Juckreiz nachts aufgewacht bin und nicht mehr schlafen konnte, habe dann oft Nächte lang durchgeheult. Mir ist aufgefallen, dass die Symptome nur dann auftreten, wenn ich über einen längeren Zeitraum davor regemäßig Sex habe. Die Symptome sind nur im Sitzen auszuhalten oder wenn ich meine Beine irgendwie verschränke, aber selbst das ist manchmal unerträglich. Ich habe damals schon so viele Sachen ausprobiert, Cremes, Salben, Hausmittel wie Joghurt, Öle usw., Babypuder, unglaublich viel getrunken und natürlich auf GV verzichtet. Trotzdem hat nie etwas geholfen, nach einigen Wochen ist das alles dann von selbst verschwunden.

Ich möchte das alles nicht noch länger mitmachen, es ist so furchtbar! Wenn ihr mir irgendwie helfen könnt, wäre ich euch unendlich dankbar!

...zur Frage

durch mückenstich anhaltende stechende schmerzen aber kein juckreiz!?

hallo, heute so gegen 8 uhr abends bin ich im haus auf eine biene getretten. ihr stachel steckte in meinem fuß und es sah aus als ob sie versuchte wieder raus zu kommen aber ohne erfolg. Von den Moment an wo ich drauf getreteten bin hab ich einen stechenden schmerz an der stelle, juckreiz hatte ich aber die ganze zeit noch nicht bemerkt. mein bruder holte die biene raus, der stachel blieb aber drin den hat er dann auch schnell raus gezogen. als meine mutter sich das aber dann angeguckt hat und ein par hausmittel angewendet hat, sah sie aber das noch etwas von stachel drin steckte, als sie das rausgezogen hat war es nur hauchdünn... aber mein problem ist von dem moment an wo ich auf die biene raufgetreten bin habe ich im fuß ein stark sechendes schmerz gefühl (zuerst dachte ch sogar ich bin auf eine scherbe getreten). jetzt ist es schon 1 uhr morgens und ich kann wegen den immernoch anhaltenden schmerzen nicht schlafen. zwischendurch tut es sogar so weh das sich fast mein ganzes bein davon verkrampft, mit eiskühlen hilft nur zwischendurch immer mal wieder aber auch nicht wirklich. ein juckedes gefühl verspüre ich überhaupt nicht und es hat sich ein leichter hubbel gebildet...jetzt meine frage was ist das? normaler weise reagiere ich nie so auf mückenstiche und habe auch noch nie von so was gehört!? könnte das was ernstes sein? danke und liebe grüße

...zur Frage

Kein Schlaf wegen Kratzen im Hals?

Hallo liebe Community

Seit circa drei Tagen habe ich eine leichte Erkältung, sprich; Verstopfte Nase, manchmal leichte Halsschmerzen und ein Kratzen im Hals.

Eigentlich ist die Erkältung auch gar nicht so schlimm, nur ist dies nun schon die zweite Nacht, in der ich nicht richtig Schlaf bekomme. Das Problem ist das Kratzen im Hals. Tagsüber habe ich dies beinahe nicht, und wenn es kommt kann ich es mit ein paar Schlücken Wasser besänftigen. Aber in der Nacht kratzt es jede Minute und raubt mir den Schlaf.

Ich möchte ehrlich nicht noch einen Tag total müde und ausgelaugt in die Schule gehen. Bereits gestern hat sich das durch leichte Kopfschmerzen (Gefühl von Fieber, war aber keins) bemerkbar gemacht.

Was hilft, damit ich wieder Schlafen kann? Und ist es okayy, wegen "Schlafmangel" aufgrund einer Erkältung zu Hause zu bleiben?

Vielen Dank schon im Vorraus.

...zur Frage

Gibt es Hausmittel bei Katzen gegen Juckreiz am Ohr (vermutlich Milben)?

Meine Mauz hat sich vermutlich Milben eingefangen. Sie kratzt sich seit einer Woche häufig am Ohr und sie hat die üblichen schwarzen Krümmel im Ohr. Jetzt ist es aber irgendwie schlimmer geworden. Sie kratzt sich nun so oft, dass sie auf beiden Ohren blutige offene Wunden hat. Sie kann nicht schlafen, weil sie sich immer wieder kratzen muss. Ich werde am Montag mit ihr zum Tierarzt fahren, hat wer Ideen, wie ich ihr bis dahin helfen kann?

Auf die Wunden habe ich ihr jetzt einen sensitive Wundspray für Kinder gemacht, damit sich nichts infiziert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?