Was tun gegen GEZ?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, mir gehts genau so. Hab nur ein Radio. Sonst nix. Trage mich auch schon länger mit dem Gedanken mich ner "Sammelklage" anzuschließen. Da es offensichtlich keine gibt, was hältst du davon damit jetzt anzufangen? Ich finds auch ziemlich ungerecht, dass ich für etwas bezahlen soll was ich nicht besitze. Ich muß ja auch keine Kfz-Steuer bezahlen wenn ich kein Kraftfahrzeug besitze. Also wofür soll ich für nen Fernseher bezahlen wenn ich keinen besitze? Und ich kenn ein paar Leute die keinen haben. Hab mal irgendwo gelesen das es nen Anwalt gibt der sich auf GEZ-Recht spezialisiert hat. Ich versuch mal raus zu kriegen wer das war und meld mich dann nochmal.

Frage an "jofischi": Woher hast du die Erkenntnis das Sammelklagen in Deutschland verboten sind????

gute Idee, dieser Anwalt würde mich auf jeden Fall auch interessieren, zumindest 'mal zur Kontaktaufname ...

0

Ich denke auch, dass das nicht rechtens ist. V.a. da es null transparent ist was die mit dem Geld machen (da sie ja auch Werbungen schalten wie die privaten und da auch verdienen). Andererseits: worauf schreibst Du denn gerade die Frage? Ein Computer zählt auch.

Erst Frage lesen, dann antworten!

0

hei leute, also bei mir sieht es folgender maßen aus. Als ich vor ca. 15 Jahren aus dem elternhaus ausgezogen bin, habe ich mich dazu entschieden in "meinen eigenen vier wänden" medienfrei zu leben. D.h. das ich keinen fernseher besitze! Das ich keinen radio besitze!! das ich kein Handy besitze, schon gar nicht internetfähig!!! und ich, zuhause keinen telefonanschluß habe, welcher internet erst möglich macht!!!! Und somit auch keinen computer!!!!! ich habe mich vor 15 Jahren dazu entschlossen meinen wohnraum medienfrei zu gestallten!!!!!! Nun frage ich: mit welchem recht MUß ich mich dazu nötigen lassen 18€ im monat, d.h. ca 200€ im jahr, d.h. 2000 € in zehn, bzw. ca. 3000 €, wie beispielweise für den zeitraum der letzten 15 jahre zu bezahlen? ich währe erfreut darüber; wenn mir jemand die rechtliche grundlage dafür zitieren könnte!!!

GEZ monatlich zahlen, ohne in Verzug zu kommen?!

Im November wurden mir 70€ abgebucht für den Zeitraum für August bis Dezember. Das habe ich noch eingesehen, aber dann habe ich die erteilte Einzugsermächtigung gekündigt. Weil ich mir vornahm, einfach monatlich zu zahlen. Das habe ich dann auch ab Januar getan, ich hab immer so überwiesen das es am 01. des Monats bei denen war. Also habe ich zum 01.01 und zum 01.02 überwiesen, jetzt habe ich ein Schreiben bekommen, dass noch 17,50€ fehlen für den 3 Monatszeitraum, und diese bis 20. gezahlt werden müssen. Habe ich auch schon getan. Jetzt ist meine Frage, wie ich das in Zukunft tun kann. Ich werde auf jeden Fall dabei bleiben, dass ich monatlich zahle. Aber wie ohne das ich wieder in den Verzug komme?!

...zur Frage

GEZ Gebühren- Verjährung?

Hallo zusammen, noch eine Frage bzgl GEZ gebühren. Ich hätte gern eine "Expertenmeinung" aber für meinen besonderen Fall.

Vom ca Okt 2012 bis Ende 2014 wohnte ich in einer dreier WG und der Hauptmieter bezahlte ermäßigte GEZ-Gebühren wegen einer Behinderung. Wir teilten diese Gebühren durch 3.

Ende 2014 errinerte GEZ, dass ermäßigte Gebüren nicht gültig pro Wohnung, sondern pro Person sind. Sie erstellten einfach eine Gutschrift für den Hauptmieter, nannten mich GEZ-Gebühren-verantwortlich und verlngten von mir die Gebühren seit Januar 2013 (mal 17,50 diesmal).

Die Frage: Wann verjährt mein Pflicht für die Gebühren von 2013? Muss ich bspw. am 1.1.2016 keine GEZ-Gebühren für das ganze Jahr 2013 (oder das erste Quartal oder das erste Monat) mehr bezahlen?

Vielen Dank!

...zur Frage

GEZ Monatliche Zahlung 2017. Rechtsgrundlage?

Hallo liebe community,

ich bekomme seit monaten Liebesbriefe von der GEZ .....

Ich Zahle immer zum ersten die 17,50 € (Monatlicher Dauerauftrag) jedoch bekomme ich von der GEZ immer wieder in der Mitte der drei Monate eine Mahnung. letzteren Liebesbrief wollten sie dann mein Konto Pfänden. Heute Kahm wiederum ein Brief mit der Mahnung zu zahlen. Telefonisch meinte die GEZ sie könne keine Monatlichen Zahlungen verwalten ich solle die Mahnungen Einfach Ignorieren. Mahnungen Ignorieren ^^. Es sei ein Fehlerhafter Auswurf vom System.

Meine Frage ist, ob ich das recht habe dies Monatlich zu Tilgen oder ob ich die Vierteljahres Tilgung hinnehmen muss?

Bitte stellt nicht in frage warum ich Monatlich Zahle. Ich hoffe auf gezielte antworten. Danke im voraus :)

...zur Frage

GEZ Gebühren monatlich zahlen möglich?

Hallo, wollte nur kurz fragen ob man die GEZ Gebühren auch monatlich zahlen kann oder nur pro Quartal? :)

Danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?