Was tun gegen geschwollene Hände beim wandern?

5 Antworten

spreche da malmit deinem hausarzt drüber, denn irgendwie scheint ja dein kreislauf den abtransport von flüssigkeiten aus der peripherie = armen / beinen nicht so richtig zu bewältigen. lg

das beim wandern die hände anschwellen ist normal, das passiert bei !jedem! menschen, egal wie alt, fit oder nicht... besonders wenns warm ist. (15 jahre österreicherfahrung inklusive 9stundentouren, ich bin 21 und hatte das schon mit 13, 14 regelmäßig) es gehört einfach dazu so unangenehm wies ist.

0

du mußt einfach deine hände ne zeit lang übers herz halten,am besten hinterm genick falten,oder in die luft strecken und hände auf und zu machen.je höher du die hände beim wandern bewegst desto weniger passiert es(so wie beim maschieren)aber es stimmt,mit stöcken hast du das problem nicht weil deine hände nicht runterhängen sondern fast auf herzhöhe sind und das gestaute besser abfließen kann

Wenn die Hände dauernd nach unten hängen, ist dies ganz normal. Man kann sie ab und an noch oben heben oder aber auch immer wieder mal pumpen, d.h. Faust auf und zu. Das beste ist natürlich, wenn Du mit Stöcken gehst.

Schwellen bei einer Erkältung die Achsel-Lymphknoten an?

Hallo,

ich hatte am letzten Wochenende eine heftige Erkältung, mit der ich auch bis Anfang der Woche noch kämpfte. Husten, Schnupfen, dazu stellte der Arzt auch noch eine Nasennebenhöhlenentzündung und entzündete Mandeln fest. Außerdem hatte ich Wasser hinter dem Trommelfell und der Kanal zwischen Ohr und Nase war komplett verstopft durch die Erkältung, ich konnte teilweise auf einem Ohr kaum noch was hören. Mittlerweile geht es mir nach der Einnahme von Antibiotika und viel Nasentropfen aber wieder gut.

Durch diese ganze Geschichte habe ich - ist ja normal - leicht geschwollene Lymphknoten am Hals. Heute hatte aber auch das Gefühl, unter der rechten Achsel irgendwas zu spüren. Ich traue mich nicht richtig zu tasten und vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Aber: in den Achseln sind doch auch Lymphknoten, oder?

Meine Frage daher: ist es normal, dass bei einer Erkältung auch die Achsel-Lymphknoten anschwellen?

...zur Frage

Geschwollene Hände beim Wandern?

Ich war letztens auf einer Wallfahrt. Die Gehzeit betrug ca. 2,5 - 3 Stunden. Währenddessen fiel mir auf, dass meine Hände anfingen anzuschwellen.

Ich bin nicht recht sportlich oder wandere viel, aber aus Sozialen, Schulischen oder Familiären gehe ich manchmal mit. Aber immer fällt mir auf, dass mir meine Hände anschwellen.

Sie werden etwas Härter und die Finger sind schwerer biegbar.

Ich hätte gern eine Erklärung für das und einen Tipp, wie man das Anschwellen verhindern kann.

...zur Frage

Schlimme Schmerzen nachts in den armen, was dagegen tun?

Guten Abend Leute! Ich hab mal wieder eine Horror Zeit vor und hinter mir! Sehr unregelmäßig bekomme ich nachts beim einschlafen Schmerzen in den armen. Es fängt alles damit an, das ich mich hin und her Dreh und einfach nicht die Position zum schlafen finde. Dann bekomm ich das gefühl dass mir meine arme im weg sind. Ich kann sie nun nicht mehr legen, ohne einen komischen schmerzenden Druck in den armen zu haben. Meine Hände schwellen an und ich kann dann meine arme nicht mehr stillhalten, sobald ich sie ablege und siezur Ruhe Kommen ist dieser höllische Schmerz da. Ed fühlt sich sehr drückend an als würde jemand an allen stellen meiner arme gleichzeitig zudrücken. Ich muss dazu sagen ich bin rheumatikerin und weiß aber auch, das das ein völlig anderer Schmerz ist. Meist tritt das auf wenn ich mehrere Tage hintereinander keine Schmerzmittel nehme, was eher selten ist. Was kann ich jetzt spontan dagegen tun, kennt sowas noch jemand außer mir? Bitte ohne mir zu antworten is solle deswegen zum arzt, das werrde ich beim nächsten mal ansprechen, brauche nur jetzt schnelle Hilfe. Früher hat kaltes Wasser über die arme laufen lassen immer Linderung gebracht, Schmerzmittel greifen jetzt auch nicht! Bitte helft mir ich will schlafen

...zur Frage

Warum schwellen Füße und Hönde im Süden immer an?

Huhu ihr Lieben, wir fliegen dieses Jahr zum wiederholten Male im August in die Türkei. Ich habe das Problem ( und die anderen Mitreisenden auch) dass jedes Mal nach ca. 1 Woche am Abend Füße, Beine und Hände dick werden. Wir sind tagsüber viel im Wasser, machen Strandspaziergänge, an zu wenig Bewegung kann es also nicht liegen

Dennoch passt nach einer Woche kaum noch ein Schuh oder Ring. Woran liegt das? Eine Bekannte nimmt immer Entwässerungstabletten, das erscheint mir aber doch etwas drastisch, ist ja nicht gerade gesund. Natürlich muss man bei der Hitze viel Trinken, aber warum sammelt sich das Wasser im Körper an? Hat jemand einen Tipp wie man dem Anschwellen der Füße und Beine entgegenwirken kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?