was tun gegen extremes heimweh?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Heimweh ist was schreckliches, ich kenn das. Ich finde du solltest es probieren durchzuhalten. Sicher gibt es eine Mögichkeit mit deiner Familie zu kommunizieren, Handy, Inet, Briefe?!? Wenn man das regelmäßig macht hat man auch nicht so viel Heimweh. Hast du etwas von zuhause mitgenommen? SOmit könntest du es dir in deinem Zimmer heimeliger machen. Vlt ein bestimmter Duft der dich an schöne Zeiten errinert? Außerdem glaube ich, dass du dich sicher daran gewöhnen kannst. Zähle alles auf was du besonder toll findest wo du gerade bist und was du vermissen würdest wenn du Abreist. GIbt es dort jemanden mit dem du dich anfreunden kannst? Wenn ja tu das, diese Person kann dich sicherlich ablenken wenn du wieder an dein zuhause denkst.

So ich hoffe ich konnte helfen!

das war bei mir auch bis vor kurzem so, wenn ich auf Klassenfahrt oder so war, nur nicht so extrem... Wenn wir nix gemacht haben, hab ich geweint (meist) aber wenn wir was gemacht haben nicht... Wenn du dich voll auf die Arbeit konzentrierst (schreibt man das so?) geht es vllt

Hei :) Also erstmal: Ich würde es nicht mal 1 Monat ohne meine Familie und Frunde aushalten xD .. Vielleicht kannst du ja über Skype telefonieren? Vielleicht so 3x in der Woche? 1 mal seht ihr euch ja sowie so ^^ odeer versuch mit deinen Mitarbitern Freundschaften zu knüpfen, dass lässt die 2 Monate bestimmt viel schneller vergehn ^^

Heimweh auf Arbeit ... was gegen tuhen...

Hallo ich bin Azubi im ersten Lehr Jahr und Arbeite seitdem 1 August... als Koch... ich fange um 12 Uhr an und Arbeite bis 22:00 manchmal auch später .... da ich immer länger arbeite habe ich mehr frei... nun wenn ich anfange zu arbeiten bekommte ich irrgendwie Heim weh zum Schluss wird es immer besser weniger...

was dagegen tuhen ? Gruß

...zur Frage

Von Zuhause ausgezogen und jetzt Heimweh!

Hey Also ich bin jetzt 16 Jahre alt und bin zuhause ausgezogen wegn meiner ausbildung. ich wohne jetzt ungefahr ne halbe stunde weg von zuhause. Seit nem halben jahr geht das jetzt so das ich wenn ich zuhause war und wenn es nur ein wochenende war nur am heulen bin und nach hause will! ich hab keinen hunger mehr will nicht raus gehen will mich einfach nur noch verkriechen und warten bis ich abgeholt werde!

Ich wohne zwar jetzt mit meinen cousin zusammen sehen uns aber nie durch den schichtdienst also bin ich den ganzen tag alleine wenn ich von arbeit komme.

Zuhause war es so das ich mit meinen 4 geschwistern und meinen ganzen haustieren zusammengelebt habe und quasi nie alleine alleine war.

In meiner jetzigen wohnung will mein cousin aber keine tiere.

Ich vermisse miene Familie so dolle das ich am liebten alles hinschmeißen würde und sofort nach hause fahren würde ( durch den blöden schichtdienst kann cih ncihtmal jedes we nachhause)

ich war jetzt ne woche zuhause durch meinen urlaub und ich kann einfadch nicht mehr ich telefoniere schon täglich mit meiner familie aber das heimweg zerfrisst mich förmlich! und wenn cih jetzt dran denke das ich frühstens in 3 woche wieder heim kann kann cih garnicht mehr aufhören zu weinen.

habt ihr nen tipp für mich?

...zur Frage

4-Tage-Woche mit Arbeitgeber vereinbaren?

Hallo community.

Ich arbeite im Moment als Anwendungsberater in einem Software-Unternehmen (Hauptsächlich Hotline-Arbeit) und bin nun auf die Idee gekommen, über die Sommermonate nur 4 Tage in der Woche (Mo-Do) zu arbeiten. Das entsprechend geringere Monats-Gehalt würde mir ausreichen.

Ich frage mich nur, ob ich mit diesem Vorschlag zu meinem Arbeitgeber gehen kann, oder ob ich ihm damit womöglich gleich vor den Kopf stoße. Was meint ihr? Ist das eine realistische Idee?

Danke schonmal und Gruß,

...zur Frage

Heimweh bei/vor der Arbeit, was kann ich tun?

Jedes mal wenn ich spät arbeiten (Ausbildung) muss (12 oder 14 Uhr bis 20 Uhr) fängt es an (weil ich lange drüber nachdenken kann)

Mein Freund steht um 7 Uhr auf und fährt um halb 8 los zur Arbeit. Genau da fängt dieses doofe Gefühl an... Ich möchte einerseits nicht das er geht, aber wenn er frei hat oder so ist es noch schwerer zu fahren.

Es liegt nicht an ihm, sondern eher weil ich Zuhause bleiben möchte...

Naja jedenfalls weine ich seit einer Woche jeden Tag ein paar Stunden vor der Arbeit. Und auf der Arbeit fühle ich mich auch noch etwas schlecht und dann geht es.

Ich bin total verzweifelt, dieses Gefühl ist so intensiv und schmerzhaft. Ich möchte am liebsten gar nicht zu Arbeit, obwohl ich den Job wirklich mag und gut klar komme... Ich komme sogar gut mit den Mitarbeitern aus...

Was soll ich bloss tun?

PS: Ich habe Borderline und war zuerst 2 Jahre immer Zuhause. Für mich ist der Einstieg sehr schwer

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?