Was tun gegen Eifersucht in einer polyamorösen Beziehung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich denke du bist einfach nicht der typ für so eine beziehung, ich denke es ist vieleicht besser wenn du ein mädchen für dich alleine suchst,

bevor ich mich hier so richtig austobe empfehle ich dir, solange keine Beziehung einzugehen, bis du keine Eifersucht mehr hast, da du damit nur deinen Partner schadest

Deine frage ist nun schon eine weile her und ich hoffe, sehr, dass du den(entschuldigt leute)bisherigen antworten, die weder besonders einfühlsam noch hilfreicht erscheinen, nicht nachgegangen bist. ich bin, gemeinhin gesagt, eine frau und liebe zwei männer. ich liebe nicht in gleicher weise, aber gleich stark. ich war vorher mit einem der beiden zusammen und habe meine gefühle für den anderen verdrängt. jetzt führen wir so langsam eine dreierbeziehung. An der Eifersucht des ersten ist es fast gescheitert und die eifersucht ist eine immanente bedrohung. wir empfinden alle, in irgendeiner weise täglich eifersucht, auch ich, denn die beziehung ist auch jetzt nich triogam oder so. du kannst eifersucht nicht einfach unterdrücken oder loswerden, es ist ja dein gefühl. aber frage dich, woher dieses gefühl kommt und sprich offen darüber! viele haben einfach angst, dass liebe erschöpflich ist und nicht mehr genug bleibt. menschen, die ein geringes selbstbewusstsein haben leiden sehr darunter, nichtmehr der/die einzige zu sein, die so viel wert ist, das der geliebte partner sie auch liebt. der andere könnte besser sein, in gesprächen, im bett etc., mensch könnte am ende alleine dastehen, die machen jetzt was, wovon ich ausgeschlossen bin... Sprich wirklich mit deiner freundin oder "dem anderen" darüber. meistens teilen alle die gleichen ängste. da ich in der position bin wie sie, kann ich dir sagen, dass diese ängste, die als eifersucht bezeichnet werden, bewältigt werden können, indem ihr darüber sprecht. sie sind meist unbegründet. es kann ja durchaus sein, dass dir die gewisse sicherheit in monogamen beziehungen letztendlich doch besser gefällt, aber lass dir nicht sowas einreden, von den leuten hier. für mich bedeutet poliamory viel arbeit und auch schmerz. trotzdem fühle ich mich zum ersten mal frei zu lieben. falls sich die beziehung schon erledigt hat, dann möchte ich dir sagen, dass auf jeden fall eifersucht auch nur ein unangenehmes gefühl ist, wie jedes andere. das ist aber kein grund, die liebe, die freiheit und deine möglichen ideale aufzugeben!!

ich erlaube mir ein paar Verständnisfragen zur Polyamorie (deine Konstellation) zu stellen und hoffe auf ehrliche Antworten

a) was heißt ich liebe beide nicht in gleicher Weise aber gleich stark

   (was ist ungleich was ist gleich=

b) haben deine beiden Beziehungen (zu Mann a wie zu Mann b) die gleiche Wertigkeit oder gibt es Primär und Sekundärbeziehung

c) der Grund für b) ich las hier im Forum von einer polyamorösen Frau, die verheiratet ist, noch zwei weitere Beziehungen führt, jetzt Kind mit Ehemann kriegt (sie informiert die anderen)

vielseitige Liebesgeschichten sind die eine Sache, Kinder und die damit gehörige Zeit / Aufzucht / Intensität ist doch eine wichtige Sache , wenn das alles primär Beziehungen (gleiche Wertigkeit) wären, dann würde ich meinen, dass sie über ihren Kinderwunsch mit allen Partnern vorab redete : sie sagte, wir (sie und Gatte) wollen ein Kind und die anderen werden informiert

wenn ich schon soviel Wert auf nichtsexuelle Treue halte und Gespräche zu den Partnern ist das Ausgeschlossensein über Kinderwunsch der anderen Partner nicht nachvollziehbar (klingt so wie - nach Treue außer Sex ist wichtig, reden ist wichtig und wenn ich (als Frau) was will dann mach ichs (egal was die anderen denken ) ???????? - es klang auch so, na ja die anderen werden schon damit klar kommen

Aus meiner Sicht  würde ich nach Euren Spielregeln erwarten, dass bei gleichrangigen Beziehung jeder Partner in wichtigen Sachen ein Veto oder Mitspracherecht hat (nicht , na ja das werden die schon schluckenn)

0

Was möchtest Du wissen?