Was tun gegen der falschen Anschuldigung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da brauchst du am besten bzw sichersten Hieb- & Stichfeste Beweise, weil die Gesellschaft ist, was solche Sachen angeht, IMMER auf der Seite der Frau (was ich auch richtig finde, solange nicht immer mehr Frauen sowas nehmen um einem Kerl als persönliche Rache eins aus zu wischen)

Denn hier gilt leider nicht: "im Zweifel für den Angeklagten", auch wenn das jetzt viele sicherlich behaupten werden...

Natürlich ? wenn aussage gegen aussage steht ??

0

Sofort Anwalt nehmen! Der berät dich denn bei allen Fragen. Und auf keinen Fall eine Aussage bei der Polizei oder sonstwo ohne Anwalt machen. Ein Anwalt weiß am Besten welche Schritte unternommen werden müssen um gegen die Anzeige und die Beschuldigungen vorzugehen.

? Darf sie den dann auch bezahlen oder nicht wenn sie minderjährig ist

0

Wenn die Anschuldigung nicht auf dich zutrifft, solltest du auf jeden Fall die nächste Polizeistation aufsuchen und das klären. Am besten so schnell wie möglich, damit man alles nachvollziehen kann, was du sagst.

Viel Erfolg

Mein Vater hat schon angerufen und gesagt dass wir sie Anzeigen wegen Verleumdung

0

Dan hast du ja für einen Teil des vakanten Zeitraumes ein Alibi.

Wenn Du Argumente und Beweise gegen diese Anschuldigung hast , dann bitte zusammen mit Deinen  Eltern  einen Anwalt um Hilfe! !

Achso, und der Tatort ist die Stadt - wo ich letzten Jahre nicht mehr war

Mehr als die wahrheit kannst du nicht sagen!

Was möchtest Du wissen?