Was tun gegen den anwalt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Verstehe ich das richtig, er hat euch eine konkrete Sache zugesagt, nämlich, daß er euch eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung innerhalb einer bestimmten Zeit beschafft. Wenn ja, muß er diesen Vertragsteil grundsätzlich auch erfüllen. Das könnt ihr von ihm aber nicht mehr fordern. Die Zeit ist ja nun abgelaufen und es ist nicht die Entscheidung des Anwaltes. Des ist dieser Vertrag nicht mehr gültig. Dafür müßt ihr nichts zahlen. Was ihr aber ggf. zahlen müßt sind zusätzliche Dienste, für die ihr ihn beauftragt habt. Leider weiß ich nicht, was ihr genau ausgehandelt habt. Nur er hat ja trotzdem für euch gearbeitet. Deshalb steht ihm grundsätzlich auch etwas zu. Nun habt ihr ihn aber darmals schon bezahlt, somit ist es an sich kein Thema mehr, ob ihm das Geld zusteht oder nicht. Das hattet ihr schon akzeptiert. Nur wenn ihr ihn schon bezahlt habt, verstehe ich nicht, warum er jetzt wieder etwas fordert. Ihr habt hoffentlich noch die Belege, daß ihr ihn schon bezahlt habt. Da würde ich darauf verweisen. Daß seine Dienste schon abgegolten sind und ggf. eine gesonderte Abrechung für das erreichte Ziel nicht zu zahlen ist, weil das nicht dem entspricht, was er euch versprochen hat. Aber beratet euch da am besten mal mit eurem neuen Antwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Izanami118
24.08.2016, 12:57

Ja er hat es innerhalb der 5 Monate nicht geschafft uns den unbefristeten zu besorgen und er hat uns immer hin gehalten aber das hat mein Vater nicht mehr mit gemacht also haben wir uns einen neuen gesucht und haben den alten bezahlt das was er verlangte und dann wars das. Es kam nix mehr bis gestern. Unser jetziger anwalt ist nicht erreichbar und wir wissen nicht wo er ist weil keine Rückmeldung kommt. Die Belege haben wir noch.

0
Kommentar von Izanami118
24.08.2016, 13:07

okay vielen vielen dank !! Ich schreibe es erst mal so in den Brief. Soll ich eine Kopie von der Rechnung rein tun die wir damals bezahlt haben ?

0

Könnt Ihr Euch mit dieser Problematik nicht mal an die Anwaltskammer wenden bzw. was sagt Euer neuer Anwalt dazu? Der müsste sich doch auskennen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Izanami118
24.08.2016, 12:51

Wir haben es schon versucht aber er ist zur Zeit nicht erreichbar und wir wissen nicht wo er ist und wir haben Angst das es zu spät ist und der alte anwalt mit einer höheren Rechnung kommt

0

Fragt euren neuen Anwalt. Und ich glaube zu meinem, das man Rechnungen nur maximal 3 Jahre im Nachhinein nachberechnen darf. Klärt das wirklich mit euren neuen Anwalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass dies legal ist. Frage Deinen neuen Anwalt danach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?