Was tun gegen Dehnungsstreifen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo Jasmina (und andere), habe ebenfalls schon viele Cremes und Hausmittelchen ausprobiert. Bei einigen war der Erfolg größer als bei anderen. Hier zu nennen wäre das Frei-Öl oder die Creme gegen Dehnunsstreifen von Jeanne Piaubert. Jedoch habe ich festgestellt, dass egal welche frau nutzt helfen diese nur bedingt solange die Streifen noch lila-rötlich sind. Nach hin und her habe ich mich für die Dehnungsstreifen-Creme von Danaefabienne entschieden und kann nur von guten Erfolgen sprechen. Keine neuen Streifen. LG

habe auch gehört, dass sie sehr helfen soll, und heute gefragt was sie kostet. danke für deinen tweet.

0

55 € zwei Tiegel und jeden €cent Wert! Bin total zufrieden!

0

meine empfehlung zur creme gegen dehnungsstreifen: danaefabienne. bis heute habe ich keine bessere ausprobiert. und glaubt mir ich bin ein beautyfreak und gebe zu viel dafür aus. aber diese creme ist jeden cent wert, denn sie reduzierte meinen streifen viellecht zu 80% und kein neuer ist entstanden.

Grundsätzlich hilft feuchtigkeitsspendende Creme für die Haut, damit sie elastisch bleibt und nicht reißt, wodurch diese Streifen entstehen. Ja durch Muskeltraining kann das passieren. Entfernen lassen kannst du das mit Lasern... musst du erst zum Hautarzt gehen und der schickt dich dann womöglich in eine Spezialklinik, die das dann für eine gute Bazhlung machen.

meine dehnungsstreifen habe ich jahrelang versucht mit verschiedenen cremes etc zu verbessern. Irgendwann hatte ich die Hoffnung aufgegeben und mir ist klar geworden das ich lieber versuchen sollte das "Problem" von innen heraus zu bessern. Ich habe meine Ernährung komplett umgestellt und habe auch verschiedene Nahrungsergänzungsmittel ausprobiert. Manches hat geholfen , manches nicht. Irgendwann hat mir meine Hautärztin die Premium Kapseln von JP empfohlen. Ich Nehme sie jetzt seit einem Jahr und sehe jetzt schon eine deutliche Besserung. Klar sind meine Dehnungsstreifen noch da und ich weiß dass ich sie auch niemals komplett wegkriegen werde, aber alleine dieser Fortschritt macht mir hoffnuzng und ich bin dankbar dafür ! Vielleicht hilft es dir ja auch Liebe Grüße :)

Hi,

BEVOR ihr euch bestimmte Cremes und Öle raussicht, die euch helfen könnten, solltet ihr euch auf jeden Fall mit den Themen Ernährung und Sport befassen - damit schafft ihr die Grundlage für den Kampf gegen Dehnungsstreifen.

Das Problem bei uns Frauen ist oft, dass wir denken und fest daran glauben uns schon gesund zu Ernähren - "ich esse ja schon jeden Tag Joghurt mit Früchten" - aber in Wahrheit machen wir vieles Falsch. Wir sind da anders als Männer, denen ist in so einem Fall bewusst dass sie sich schlecht ernähren.

Also, seid nicht so stur und lest euch mal ein was gute Ernährung wirklich bedeutet. Habt ihr das getan könnt ihr euch mit Pflegeprodukten etc auseinandersetzen. Dazu findet ihr z.b. hier einige Infos:

http://schwangerschafts-und-dehnungsstreifen.de/schwaches-bindegewebe-staerken/

Ich betone immer wieder: Alles muss stimmen und zusammen wirken: Sport, Ernährung, Pflegeprodukte, keine Drogen (Alkohol & Rauchen) sowie Stress vermeiden.

Viel Erfolg bei eurem Kampf gegen die lästigen Streifen!

LG ruth

Meine Wahl ist nicht unbdeingt der Kaffeesatz, obwohl dieser sehr nährstoffreich ist, jedoch eher die Danaefabienne Creme - die gelbe gegen Dehnungsstreifen. Nur zu empfehlen! Ausserdem kommt sie aus dem wunderschönen Barcelona. ;)

regelmässig eincremen, wirklich jeden tag. eigentlich ist die creme egal, solang du die betroffenden/gefährdeten Stellen richtig massierst. Lymphdrainage könnte helfen, unnötige Schlacken abzubauen um die Haut zu straffen, aber einmal dagewesene Streifen sind nur durch Laser (bedingt) zu entfernen.....

Also ich nehme für Po und Bauch die Palmers Cocoa Butter (https://goo.gl/wvNDgn). Es bewirkt keine Wunder, aber hilft doch ganz gut und Besserungen sind sichtbar. Die vielen guten Bewertungen sollte man auch mal lesen

Ich kann die Butter sehr empfehlen.

Hässlichen Streifen in der Haut kennen viele und sind oft im ästhetischen Erscheinungsbild störend. Sogenannte Dehnungsstreifen werden auch Stria oder Schwangerschaftsstreifen genannt. Es handelt sich nicht um eine Krankheit, sondern sind ein rein kosmetisches Problem.

Was sind Dehungsstreifen?

Hautdehnungsstreifen (Stria) sind Risse im Unterhautgewebe. Sie entstehen an Bauch, Hüften oder Brust. Striae sind erst bläulich-rot, später gelblich-weiß. Sie besitzen ein ähnliches Aussehen wie Narben.

Wie entstehen Dehnungsstreifen bzw. Schwangerschaftsstreifen?

Sie entstehen, wenn die Haut überdehnt wird und zugleich die Dehnungsfähigkeit der Haut nachgelassen hat. Ein hoher Cortisonspiegel fördert die Bildung der Dehnungsstreifen. Dieses Hormon lässt die Haut mehr Wasser festhalten und es vermindert die Elastizität der Haut.

Wird die Haut durch eine Schwangerschaft oder Gewichtszunahme gedehnt, entstehen kleine Risse im elastischen Gewebe. Die Haut wird an den betreffenden Stellen dünner und die Blutgefäße schimmern bläulich durch. Später vernarben die Stellen und die Streifen werden weiß. Verschwinden tun sie bedauerlicherweise nicht mehr.

Gibt es besondere Personen, die sehr anfällig für Dehnungsstreifen sind?

Ja - Schwangere, Personen in der Pubertät, Leistungssportler, Personen in einer Hormonbehandlung und Personen mit erhöhtem Körpergewicht.

In der Schwangerschaft ist ein erhöhter Cortisonspiegel im Blut. Hier entstehen bei vielen Frauen Dehnungsstreifen in der Bauchhaut. Man nennt sie "Striae gravidarum" oder Schwangerschaftsstreifen.

Mädchen in der Pubertät, die Leistungssport treiben, Personen in einer Cortisionsbehandlung und Personen mit Übergewicht besitzen auch einen erhöhten Cortisonspiegel. In all diesen "hormonbewegten" Zeiten können Striae entstehen.

Kann man Stria erfolgreich behandeln?

Sind Dehnungsstreifen vorhanden, so können sie nach heutigem Wissensstand nicht mehr vollständig reduziert werden. Eine Reduzierung und Linderung ist bis zu 50 % möglich. Auch für Laserbehandlungen gilt, dass sie meist nicht den gewünschten Erfolg bringen.

Wie kann man vorhandene Stria entsprechend reduzieren?

Eine Reduzierung von Stria muß von außen und innen mit speziellen Pflegeprodukten angegangen werden.

LG

Hallo, würde mich auch sehr interessieren. Welche Creme, Gel, Lotion, Öl habt Ihr als Vorbeugung der Schwangerschaftsstreifen benutzt oder könnt Ihr mir empfehlen? Habe schon ein paar, doch wenn sich die Haut weiter streckt will ich nicht so viele dazu bekomnmen. Tausend Dank für Eure Antworten. Jasmina

ich würde euch die bpa-creme empfehlen. . hatte auch sehr viele am bauch und am inneren Schenkel. habe Es damit jeden Abend eingecremt und jetzt sind sie kaum mehr sichtbar:-)

Kaffesatz und ein schucker ÖL umrüren und auf die Streifen einreiben, ( wenn man duscht) und einwirken lassen, und abduschen :-) Hilft wirklich :))

(

Spätestens während der Schwangerschaft sollte man sich mit dem Thema auseinandersetzen.

http://www.gutefrage.net/video/das-hilft-gegen-dehnungsstreifen

Was möchtest Du wissen?