Was tun gegen das Umkippen bei einer Essstörung?

9 Antworten

Ist zwar nicht gesund, aber vielleicht solltest Du zuckerhaltige Getränke zu Dir nehmen, um Kreislaufproblemen und Unterzuckerung vorzubeugen. Essen wäre natürlich viel besser!

Beginnen Sie jeden Tag trinken Gemüse (Milz Vorspeise für eine Klasse) Suppe, sollte ein weiterer Multi-Sport-Gelände sein, dass ich denke, dass Sie vor ein paar Freunden sind nicht so gravierend, sagte, Langzeit-Diät nur geschwächt den Magen, nach dem über einen Zeitraum von Zeit, nachdem beschriebenen Verfahren können Sie versuchen, etwas Fleisch hinzufügen.

Bitte ??? was wilst du uns damit sagen??????

1

😂😂😂😂😂😂😂😂

0

Ganz einfach: Deinem Körper das geben, was er braucht. Ich habe auch eine Essstörung hinter mir und habe mir damals in der Apotheke verschiedene Dinge gekauft, um meinen Körper Mineralien und Vitamine zu zuführen. Leider habe ich die Namen vergessen, neben den Schüssler Salzen war auf alle Fälle noch so ein seltsames Pulver dabei, dass das Wasser "schlammig" gefärbt hat und widerlich schmeckte...kleine Nebenwirkung: Ich bin immer bereits um 3 Uhr Morgens wach geworden.

EssStörung, ab wann stationär?

Hallo, also das klingt vielleicht blöd aber ich glaube das ich eine Essstörung habe, ich esse nur wenn ich muss (durch Eltern, Freunde oder so ) und übergebe mich fast immer danach,inzwischen jeden Tag mindestens ein mal. Ich selber schaffe es einfach nicht damit aufzuhören und meine Angst vor dem zunehmen loszuwerden. Ich geh schon zu einer Therapeutin, allerdings wegen ritzen, sie weiß das mit dem essen aber irgendwie nimmt sie es nicht ernst. Ich hab habe auch noch kein starkes Untergewicht (bmi 17.1) Ist es schon sinnvoll in eine Klinik zu gehen oder ist das total übertrieben?

...zur Frage

Wissen Essgestörte dass sie essgestört sind?

Ich habe aus verschiedenen Gründen glaub ich eine Essstörung entwickelt. Also es gibt Tage da esse ich garnichts und bin dann kurz vorm umkippen und ich erbreche oft gezielt nach dem Essen! Mir ist aufgefallen das ich ein gestörtes Verhalten im Bezug auf essen habe? Aber kann ich dann überhaupt eine Essstörung haben wenn es mir selbst auf fällt, dass das was ich mache krank ist?

Vielleicht hat jemand von euch Erfahrung damit?

Vielen Dank im Voraus!!

...zur Frage

Gibt es eine Bezeichnung für meine essstörung?

Hallo, ich w 18 habe eine Essstörung. Im Dezember 2016 fing es an. Ich hungerte mich in 3 Monaten von 57 auf 46 kilo herunter. Damals war Ich nicht in Therapie aber lebte noch bei meinen Eltern, die mich nachdem sie bemerkten, dass mein Essverhalten nicht in Ordnung war, anfingen zu überwachen. Ich nahm rasend schnell wieder 10 Kilo zu, steigerte mich daraufhin aber enorm in Sport hinein. Den konnte ich dann aber im September 2017 nicht mehr weitermachen, da ich erst eine schlimme Bronchitis und dann eine Schilddrüsenentzündung hatte. Ich nahm also wieder zu und war extrem unglücklich. Im Oktober 2017 hörte ich dann wieder einfach schlagartig auf zu essen.Oft fastete ich mehrere tage lang. Einmal aß ich sogar 2 wochen am stück nichts außer kaugummi. Selbst wenn ich mal nur eine birne aß, erbrach ich mich danach. Ich hatte nie essanfälle, erbrach aber trotzdem oft, auch nach sehr kleinen oder normalen Mahlzeiten. Ende Mai wurde mir Anorexie diagnostiziert. Ich wog bei 1.61m 44 Kilo. Vor 4 wochen holten meine Eltern mich dann nach Hause , weil sie wussten dass ich nichts esse, wenn mich niemand kontrolliert(ich wohne eigentlich seit fast einem Jahr in einem studentenwohnheim). Ich habe in diesen 4 wochen schon 6 Kilo!!!! zugenommen, obwohl ich wenig bis normal viel esse. Ich habe kein untergewicht mehr, versuche aber bei jeder Gelegenheit das essen zu umgehen, Erbrechen sehr oft, mache viel Sport und werde total unruhig, wenn ich nicht sofort die Möglichkeit habe die kalorien nach dem Essen irgendwie loszuwerden. Jetzt zu meiner Frage: wie bezeichnet man meine essstörung? Eigentlich wurde mir magersucht diagnostiziert. Aber aktuell habe ich ja gar kein untergewicht. Aber alle Gedanken sind ja trotzdem noch genauso wie in der Zeit mit dem untergewicht. Ich kann bloß nicht wirklich was gegen das zunehmen tun, bzw schaffe es jedenfalls nicht weiter abzunehmen, weil ich zum essen gezwungen werde. Ich Erbrechen mich, habe aber keine essanfälle. Ich mache viel Sport. Habe ich jetzt magersucht oder bulimie oder etwas ganz anderes ?

...zur Frage

Essstörung und wie überwinden?

Hallo Community,

seit nun über einem Jahr erbreche ich kontrolliert nach Mahlzeiten. Es passiert nicht jedes Mal, aber immer mal wieder.

Ich selbst bin m, 183cm groß und 98 kg schwer, jedoch sehr sportlich und fast schlank gebaut.

Ich bin gesund und habe weder Über- noch Untergewicht, jedoch treiben meine Ideale und meine Unzufriedenheit mich immer wieder dazu.

In meinem letzten Urlaub ist es besonders krass gewesen, in 14 Tagen habe ich mich bestimmt sieben Mal übergeben, um das Essen der Abendmahlzeit hervorzuwürgen.

Ich habe recherchiert und bin darüber im klaren, dass es sich hierbei um eine Essstörung handelt, wahrscheinlich Bullimie. Trotzdem höre ich nicht auf, denn bislang kann ich keine Nebenwirkungen erkennen und störe mich nicht an dem Vorgang.

Im Gegenteil, ich habe die Tortur perfektioniert, kaue fleißig vor wenn ich schon vorher weiß, dass ich mich direkt nach dem Essen übergeben werde.

Hat jemand selbst Erfahrungen gesammelt und kann mir sagen wie es zu einem Ende kam? Ich möchte die Angewohnheit nicht zu einem dauerhaften Teil meines Lebens machen, mir ist selbst bewusst das es sich hier um ein ungesundes Verhalten handelt.

Vor kurzem habe ich eine Sprechstunde im Zuge einer Therapie gehabt, leider dauert es aber noch ein paar Monate bis sie beginnt. Deswegen wollte ich hier einfach schonmal darüber schreiben.

Lieben Gruß

...zur Frage

Stationäre Behandlung ohne Untergewicht?

Guten Abend, ich frage mich, ob ich auch stationär behandelt werden könnte, obwohl ich nicht untergewichtig bin. Ich bin 23 Jahre alt und wiege momentan 47 kg bei einer Größe von 1.63 m. Ich hab schon ca. 10 Jahre Probleme mit dem Essen die sich besonders als "Phasen der Magersucht" zeigen. Seit 5 Monaten übergebe ich mich regelmäßig nach den Mahlzeiten. Es wär super, wenn mir jemand von euch helfen könnte! :-)

...zur Frage

Essen? Essstörung?

Hey undzwar hat meine Freundin kein apetitt mehr seit 1 Woche sie hat in der einem Woche nur ein kleinen burger gegessen sie meint sie kann nichts mehr essen und ihr ist übel ständig sie hat zurzeit sehr viel Stress trinken tut sie auch wenig nicht mal 1 Liter am Tag ich habe Angst das sie eine Essstörung bekommt sie hat schon in einer Woche 5 Kilo runter sie wiegt 51 und ist 1,63 groß kann es sein das sie eine Essstörung bekommt und würde sie nicht umkippen bald wie kann ich ihr helfen ich habe Angst das sie auf der Straße oder draußen einfach umkippt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?