Was tun gegen das Austrocknen der Ledercouch im Winter?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

bei echtem Leder auf jeden Fall ein Lederfett benutzen, am besten sogar 2 mal im Jahr, da das Leder auch bei der Sommerhitze austrocknet, und bitte farbloses Fett benutzen, sonst färbt es ab. Das Fett macht das Leder geschmeidig, gibt Feuchtigkeit und erhält die Strapazierfähigkeit. Das Fett aber nicht bei Kunstleder anwenden, da dieses aus Kunststoff besteht und das Fett nicht aufnimmt, hierfür gibt es spezielle Pflegemittel.

Ich würde versuchen, die Luftfeuchtigkeit im Raum zu erhöhen. Evtl. mit einem Raumbefeuchter, oder Du hängst Dir diese Wasserbehälter vor die Heizung.

Lederfett schmiere sie einmal vor dem Winter damit ein und lege einen Tag lang ein Laken darüber damit ihr euch beim draufsetzen nciht die Kleidung versaut danach ist es eingezogen und macht keine Flecken mehr :)

Ich würde sie mal mit Lederpflegemittel behandeln, wenn sie schon älter als ein Jahr ist. Das gibt es in jedem guten Polsterladen! Laß Dir auch nichts für EUR 100,-- aufschwatzen. Maximal EUR 30,-- , dafür bekommst Du etwas gutes!!!

Für meine Couchgarnitur benutze ich seit Jahren Melkfett, ist supergünstig und effektiv. Das Leder ist nach 19 Jahren immer noch geschmeidig.

Habe ich bei mir noch nie beobachtet. Es gibt ja Lederpflegemittel, die man regelmäßig anwenden kann. Und auch in der Wohnung ein paar Verdunster aufstellen/anhängen an die Heizung.

das sollte man schon allein für seine eigene Haut machen die Verdunster an die Heizung hängen dann bekommt man nicht so oft Bronchienenzündungen oder Husten :) Und vor allem keine trockene Haut

Bei Kindern fördert trockene Luft auch oft das Nasenbluten :(

0

Was möchtest Du wissen?