Was tun gegen chronischen Lippenherpes im Kleinkindalter?

8 Antworten

Ich denke, dass Du das mit eurem Hautarzt besprechen solltest. Wenn Du das schon durch hast und nichts hilft, dann geh doch mal zum Heilpraktiker - vielleicht hat der ja noch eine Idee und die richtigen Kügelchen bei der Hand. :-)

Vielen Dank für die Antwort, ein Hautarzt hat da noch nicht draufgeguckt, ist bestimmt der nächste Schritt! VG Salore

0

Ich würde in erster Linie nicht zum Haut(!)-Arzt gehen sondern zum Internisten. Es soll die Darmflora untersuchen und diese wieder aufbauen. Im Chinesischen (TCM) hängen Darm und Haut eng zusammen. Auch die Homöopathie hat einiges zu bieten. In diesem Fall aber einen guten HP aufsuchen und nicht alles alleine versuchen. Es scheint ein grundsätzliches größeres Problem vorzuliegen.

Nach Möglichkeit sein Spielzeug öfter mal abwaschen. Muss ja nicht gleich Desinfektion sein. Die Hygiene bitte nicht übertreiben. Händewaschen ist Pflicht. In dem Alter stecken die Kleinen ihre Finger oft in den Mund. Das Immunsystem "wächst" noch in seinem Körper. Ansonsten frage den Kinderarzt um Rat. Helfen denn die H-Cremes gar nicht? Lass mal eine ausführliche Blutuntersuchung bei ihm machen. Gute Besserung wünscht K.

Hallo, meine Antwort ist nach oben verrutscht, vielen Dank jedenfalls! Mit den H-Cremes ist das so eine Sache, die schmiert er immer gleich weg, wir hatten es mit Pflastern versucht, aber auch das nicht wirklich mit Erfolg.

0

Ich bin ständig krank & hab irgendwie absolut keine Lust auf meinen Freund!

Hallo,

Ich (22) bin mit meinem Freund (22) seit 3 Monaten zusammen, wobei wir uns schon über 2 Jahre kennen.. jedenfalls bin ich seit August fast durchgehend krank, hatte bis jetzt 2 Nasennebenhöhlenentzündungen, eine Brustfellentzündung und hab momentan wieder einen Infekt, wobei ich flach liege mit fieber. Dementsprechend bin ich auch zum 3. mal auf Antiobioteka ( dreimal täglich) und mein Körper ist total schwach geworden. Ich war inzwischen eine Woche gesund und total glücklich mit meinem Freund und meinen Freunden Zeit verbringen zu können und "leben" zu können.

Seit ungefähr einer Woche bin ich wieder krank und habe meinen Freund seit dem auch nicht gesehen...Er wollte mich seit Tagen besuchen kommen, aber irgendwie habe ich einfach keine lust auf ihn. Ich möchte zuhause meine ruhe haben und einfach gesund werden, also brauche ich auch nicht seine nähe. Er fehlt mir auch nach 10 Tagen komischerweise nicht und ich finde es irgendwie nervig, dass er mich nach 3 Tagen direkt vermisst und mich jetzt ständig damiz nervt, mich nur sehen zu wollen. Er wird mich sowieso nicht schlafen lassen, sondern eher versuchen mir an die wäsche zu gehen ( bedüfrnisse eines mannes). aber ich habe selbst auf sex momentan absolut keine lust. Ich frage mich jetzt, ob es an meinem chronischen kranksein liegt oder eben mit meinem freund zu tun hat...

ich würde einfach gerne in ruhe gelassen werden, auch von meinen freunden die ständig iwelche unternehmnungen planen und iwie nimmt mich niemand mehr ernst, wenn ich sage, dass ich krank bin, weil das mittlerweile mein dauerzustand ist -.- ich fühle mich von allen unter druck gesetzt.

was meint ihr?? ehrliche meinungen bitte.

& habt ihr Tipps wie ich mein immunsystem stärken könnte?

...zur Frage

Dauernd Lippenherpes?

Hallo Leute!

Ich bin 17 Jahre alt und ein Mädchen - ich hatte schon in jüngeren Jahren oft mit Lippenherpes zu kämpfen, aber was in letzter Zeit los ist, ist in meinen Augen nicht mehr normal. Seit ca. Anfang Dezember leide ich fast durchgehend unter Schmerzhaften Fieberblasen auf meiner Lippe. Wenn sie abheilt, dann habe ich meist höchstens 1 Woche Ruhe und dann kommt die nächste. Zudem habe ich auch wirklich durchgehend eingerissene Mundwinkel, was nicht nur unschön aussieht, sondern auch extrem schmerzhaft ist. Ich habe jetzt wirklich schon alles probiert, war auch schon beim Arzt und habe mein Blut testen lassen. Da war allerdings alles in Ordnung. Ich gehe regelmäßig ins Fitnesscenter und auch an die frische Luft. Meine Ernährung ist jetzt auch nicht gerade schlecht. Ich habe scho einige Salben und sogar Teebaumöl probiert, aber nichts hat mir wirklich geholfen & diese lästigen Bläschen kommen immer wieder. Auch Vitamine habe ich schon genommen (Vitamin C, D3 und BKomplex, Lysin,..)

Kann mir jemand von euch sagen, was ich noch machen könnte? Bin am Verzweifeln!

Schöne Grüße!

...zur Frage

Abnehmen mit Morbus Crohn und Kortison?

Ich (24 Jahre jung) leide seit 2006 unter der chronischen Darmerkrankung Morbus Crohn. Seitdem muss ich leider immer wieder Kortison zu mir nehmen und noch andere Medikamente die mein Immunsystem angreifen. Da ich nun recht in die Breite gegangen bin (unter anderem wegen des Kortisons) möchte ich nun abnehmen. Ich fahre Fahrrad, trainiere auf meinem Ministepper und hin und wieder auch mit meinem Arm- und Beintrainer. Lange halte ich aber nie durch, da ich sehr schnell total durchgeschwitzt und außer Atem bin, einfach total ko und zu kaum etwas mehr fähig. Ernährung umstellen ist auch nicht so einfach, da ich einiges nicht vertrage (einiges an Gemüse, sowie Vollkornprodukte). Habt ihr vielleicht Tips und Ideen wie ich trotzdem ein wenig abnehmen könnte? Ich möchte wenigstens wieder in meine alte Jeans passen, also sollten mindestens 10 Kilo wieder runter...

...zur Frage

Migräne - Behandlungen?

Hallo Zusammen,

ich leide seit ca 8 Jahren an Migräne und habe mir schon einige Gedanken zur Behandlung gemacht. Allerdings möchte ich hierbei die Ursache beheben und nicht nur gegen den Anfall selbst Medis nehmen. Meine Schmerzen waren am ersten Tag auf der rechten Seite hinter dem Auge hochziehend und am nächsten Tag auf der linken Seite zudem bahnen sich die Schmerzen langsam an und wurden immer heftiger und Heisshunger, dann Appetitlosigkeit und zu letzt die Übelkeit (ohne Erbrechen).

Meine erste Behandlung gegen die Migräne hatte Zufolge, das die Migräne hormonbedingt ausgelöst wird, immer 1-2 vor oder während der Periode. Laut dem damaligen Arzt lag es am Verhütungsmittel, welches ich bereits 3 Jahre vorher (ohne Migräne) eingenommen hatte. Auf Grund der Diagnose hatte der Arzt mir eine andere Pille (Minipille) verschrieben, bei der die Periode und somit die Hormonschwankungen ausblieben.

Nun litt ich also wirklich nicht mehr alle 3 Wochen 2 Tage lang unter Migräne, sondern höchsten 2x im Jahr. Ich habe dann die Pille komplett abgesetzt, bezüglich einem Umzug ins Ausland und der dortigen Aussage des Arztes, dass die Migräne ohne Pille ganz weg gehen sollte. Das hat auch gepasst, hatte wirklich nur noch selten mal leichte Migräneanfälle, welche aber mit etwas Ruhe und Schlaf schnell weg waren

Nun wurde danach eine Endometriose festgestellt weshalb ich wieder die Minipille Visanne nehmen muss. Ich nehme diese jetzt seit 4 Jahren und hatte nur 1-2 Migräneanfalle weil ich die Einnahme zu Oft vergessen hatte. -> Passiert eben :)

Seit ca nem 3/4 Jahr habe ich wieder Migräne. Der Schmerz ist anders. Nun beginnt die Migräne am Hinterkopf kurz über dem Halswirbel und zieht bis zur Kopfmitte. Hinter der Stirn fühle ich auch einen Schmerz aber überwiegend schmerzt es im Hinterkopf - Kopfmitte. Die Schmerzen sind wieder langsam ansteigend und mit übelkeit verbunden. Kopfschmerztabletten helfen reichlich wenig. Ein Anfall geht normalerweise 2 Tage.

Nun hat mein F-Arzt bezüglich der Migräne die Pille komplett ausgeschlossen, wobei seine Begründung darin liegt, dass ich diese ja 4 Jahre ohne Komplikationen genommen habe.

Ich habe 2 verschiedene Treptane ausprobiert welche Herzrasen und Müdigkeit verursachten, somit ist Arbeiten damit nicht möglich.

Wie behandelt ihr eure Migräne? Oder hat jmd schon eine Vitalstofftherapie gemacht? Gibts hier jmd der auch die Visanne Minipille nimmt?

Ich habe derzeit eine Auswertung am Kopfschmerzzentrum Zürich am laufen um herauszufinden um welche Art Migräne es sich handelt. Allerdings würde das auf eine Operation herauslaufen welche die Versicherung nicht übernimmt.

Daher suche ich nach natürlichen Behandlungsmethoden. Jmd schon Vanille genommen? Wie nimmt man Vanille gegen Schmerzen ein?

...zur Frage

Warum geht die Erkältung nicht weg?

Hey Leute,

Ich hab seit letztem Mittwoch einen stinknormalen Infekt mit Husten, Schnupfen, etc...

Ich hab zwar nicht immer so toll zur Heilung beigetragen, ich war z. B. Mittwoch bis Freitag in der Schule und bin dort mit dem Fahrrad hingefahren (ca. 2km) und war auch ab und zu mal draußen unterwegs.

Seit Freitag lieg ich jetzt aber im Bett und gestern ging es mir schon wieder gut (dachte ich). Allerdings hab ich heute Nacht etwas schlecht geschlafen und liege jetzt hier mit erneutem leichten Krankheitsgefühl und einem Kratzen im Hals und außerdem ist mir schlecht...

Was soll ich tun?

Ist mein Immunsystem zu schwach?

Woher kommt diese Übelkeit?

...zur Frage

Anzeichen auf Lippenherpes?

Ich hab heut morgen mein Gesicht gewaschen und wollte es abtrocken. Dann bin ich an meinem Mund gewesen und es hat wehgetan? & jetzt ist da eine große Blase mit kleinen Bläschen drauf. Es tut weh wenn mans anfässt aber es hat nicht gejuckt oder soo.. ist das vielleicht Herpes? Wenn ja was kann ich dagegen machen? :o

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?