Was tun gegen Bore-Out?

1 Antwort

Hallo WhoozzleBoo, als erstes möchte ich Ihnen sagen, dass Sie nicht allein sind. Circa 20 % der Arbeitnehmer in Deutschland leiden an Unterforderung. Das Thema Boreout kommt zwar mehr und mehr in den Fokus der Öffentlichkeit, aber in den meisten Firmen ist dies nach wie vor ein Tabuthema. Was können Sie tun? Das Wichtigste in Ihrer Situation ist nicht damit allein zu bleiben, sich ernst zu nehmen. Damit haben sie schon mal begonnen, indem Sie sich an dieses Forum gewandt haben. Ein nächster Schritt könnte sein mit jemanden darüber ausführlich zu sprechen und eine Strategie zu entwickeln, wie Sie aus diesem Dilemma heraus kommen können. Das könnte ein verständnisvoller Angehöriger sein oder vielleicht ein Betriebsrat Ihres Vertrauens. Je nach dem wie es Ihnen geht, könnte es wichtig sein, sich an Ihren Hausarzt zu wenden. Mit ihm würden Sie dann weitere Schritte absprechen können. Auf jeden Fall möchte ich Ihnen das Buch von Rothlin und Werder: Unterfordert Diagnose Boreout - wenn Langeweile krank macht empfehlen. ( Hat mir damals sehr geholfen)

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort etwas weiter helfen.

Herzliche Grüße

Stefan H.G. Duwensee

Boreout Coach & Consultant aus Hamburg

Vielen Dank für die Antwort. Ich habe gehört, dass viele Betroffene in Depressionen verfallen, so weit ist es bei mir zum Glück noch nicht. Trotzdem werde ich mich wohl mal überwinden müssen, mit unserem Personalrat zu sprechen, vielleicht finden wir ja eine Lösung. Danke auch für den Buchtipp, ich habe es mir gleich mal bestellt.

LG

Simon

0

Habe ich burn out/ Probleme toxische Familie?

Hey Leute diese Frage ist sehr ernst also bitte ernst beantworten. Ich bin 14 Jahre alt und leide ca. fast 2 Jahren an Angststörungen,ich hatte damals eine Panik Störung und eine Krankheits Angststörung. Jetzt kämpfe ich seit Anfang 2018 mit Soziale Angststörung. Und meine Frage ist jetzt kann ich einen Burn out haben? Ich fühle mich immer erschöpft liege fast 24 Stunden im Bett stehe nur auf um zu Essen,trinken und auf Toilette zu gehen. Ich brauche sehr viel Kraft nur um Motivation zum Duschen oder alltägliches zu machen. Ich gehe schon fast 1 Jahr nicht mehr zur Schule weil ich es einfach nicht schaffe weil da so viele Menschen sind und dann komplett in mich zusammen breche. Trotzdem bin ich jeden Tag gestresst ich kann nicht mehr raus gehen,habe immer streit mit meinen Eltern denn sie beleidigen mich! Sie verstehen nicht wie schlecht es mir geht und wie tag zu tag ein Stück von mir stirbt. Therapie oder Psychologe würde nicht helfen weil es eigentlich sehr an meine Familie und in der Umgebung liegt warum es mir meistens schlecht liegt. Meine Beziehung zu meiner Familie ist so „toxic“ ich halte es nicht durch und sehe manchmal wirklich keine Option als Selbstmord... Ich war damals schon beim Psychologen als ich an Panikattacken gelitten habe und habe dort erzählt wie es mit meiner Familie ist aber am ende haben meine Eltern zum Psychologen gesagt das ich ”überteibe und Teenager ja so sind“ ich weiß einfach nicht weiter... mir geht so so schlecht und niemand kann mir helfen (habe auch keine Freunde oder jemanden den ich vertrauen kann)

...zur Frage

eingeschränkt erwerbstätig---- kein Kindesunterhalt?

Hallo Leute brauche dringend Rat:

Mein Ex versucht seid Jahren mir weniger Unterhalt zu geben....Tochter ist 13

Jetzt hat er es geschafft !!

Seid 3 Jahre arbeitet er nicht mehr und hat sich wegen Depressionen und Burn Out aus dem Berufsleben verabschiedet. Hat eine Umschulung gemacht... aber leider erfolglos..... Jetzt hat er einen Vertrag für 1 Jahr und arbeitet ein paar stunden in der Woche und verdient 1040 Euro Monatlich, natürlich unterm Selbstbehalt......SEine Anwältin hat mir geschrieben und gesagt das er NICHTS MEHR ZAHLEN kann,.

Ich weiss das er vor Jahren eine große Summe geerbt hat und das er das Geld untergebracht hat..... :-(( ich weis es naturlich auch durch meine Tochter die mir erzählt hat das er Münzbarren zh hat etc......Seien Anwältin schreibt auch das er aufgrund seines Burn Out nur noch eingeschrängt erwerbsfähig ist........Mich ärgert das sehr !!!! Er verbringt seine zeit im Fittness Studio oder beim Fussball spielen.... und lebt sein leben ziemlich locker ( ein Mann der 50 ist !!!) ...... wenig arbeiten viel Freizeit........ das ärgert mich sehr da er KÖRPERLICH SEHR FIT ist... und auf DEPRI macht. Kann es sein das eine Person damit durch kommt??Und das sowas das Amt übernimmt obwohl es ganz deutlich ist das er einfach nicht mehr zahlen MÖCHTE ?? Was kann man dagegen tun ???Ich bin Berufstätig und arbeite meine 35 std in der Woche... und mach alles das wir 2 gut leben können .. Kann mir jemand Auskunft geben ob Er wirklich damit einfach so durch kommen kann ??Wäre auf Antworten dankbar

...zur Frage

Nichts zu tun - "bore out"?

Hallo und danke schonmal fürs Antworten.

Ich habe im Mai meine Abiprüfungen und danach fast komplette 2/3 Monate nichts zu tun. Es klingt wahrscheinlich echt bescheuert aber ich hab riesige Panik davor weil ich weiss, dass ich in ein Loch rutsche wenn ich nichts zu tun hab und alleine bin. Meine Freunde arbeiten meistens, sind noch mitten im Semester oder gehen noch zur Schule.. Mir fällt leider nichts anderes ein, was ich tun könnte, ausser ins gym zu gehen und zu versuchen so aktiv wie möglich zu sein.. manchmal fehlt mir trotz allem aber die Energie dafür. Minijobs hab ich derweil noch keine gefunden, da die meisten Unternehmen Arbeitskräfte für einen längeren Zeitraum brauchen.. bin aber weiterhin aufmerksam lol Hat jemand das gleiche Problem? Falls ja, wie geht ihr damit um? Mach ich mir zu viele Gedanken?

(Eventuell wichtige Nebeninfo, nicht aus Aufmerksamkeitsgründen: ich wurde diagnostiziert mit Depressionen und Angststörungen; Medikamente bereits versucht aber wieder wegen Nebenwirkungen abgesetzt; noch auf der Suche nach einem Therapeuten weil sehr viele in der Umgebung ausgebucht sind)

...zur Frage

Hallo, ich möchte Präventionskurse in PMR und AT anbieten. Wie kann ich die Bezuschussung der Krankenkassen erhalten ?

Der Leitfaden zur Prävention und auch die Zentrale Prüfungsstelle Prävention fordern eine staatl. Ausbildung in diversen Berufen, um bei Zusatzqualifikation eine Anerkennung der Krankenkassen zu erhalten. Ich habe in diesen geforderten Berufen leider keinen Abschluss. Ich arbeite als begleitende Kinesiologin (pädagogisch, aber eben ohne stattl. Anerkennung)) und habe nun Fortbildungen zur Entspannungstherapeutin mit den von den Krankenkassen geforderten Stunden gemacht ( Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training, Achtsamkeitstraining und Stressmanagement). Ich habe gehört, wenn noch eine Fortbildung in Burn-Out-Prävention dazu kommt, hat man eine Chance, von der Prüfstelle auch ohne geforderte Ausbildungen anerkannt zu werden. Hat jemand Erfahrung mit der Prüfstelle? Habe ich eine Chance ? Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte, denn Anbieter für Prävention fehlen doch an allen Ecken und Kanten ;)

...zur Frage

Mein freund ist Koch und arbeitet am tag über 10 Stunden ohne Pause zwischendurch was kann ich dagegen tun?

Wie oben schon beschrieben ist mein freund Koch und arbeitet am tag an die 12 meistens auch an die 16 Stunden er fängt Frühs um 10 uhr an und hat erst um 0 Uhr oder sogar später meistens auch bis 3 oder 4 Uhr Feierabend er bekommt die ganzen Überstunden nicht bezahlt. Die haben alle da auch keine pause zwischen außer eine ganz kurze Raucher pause was aber nicht oft ist. Er muss die caterings die dort sind des öfteren auch alleine machen und 1 tag in der Woche muss er den kompletten laden alleine führen er muss Kellnern und nebenbei auch noch kochen das alles muss er alleine machen es sind insgesamt 3 Angestellte dort 1 Kellner und 2 Köche... Nun meine Frage was kann ich dagegen tun das er endlich Zeit für mich und sein Kind hat er selbst traut sich nicht dort zu kündigen geschweige denn was zu sagen... Ich habe auch mittlerweile das Gefühl das mein freund an Depressionen (burn out) leidet.. Bitte helft mir und sagt mir wie ich endlich vorgehen kann..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?