Was tun gegen Allergie in der Schule? HILFE?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Viele Allergiker reagieren nicht nur allergisch auf Pollen und Gräser, sondern auch  auf zahlreiche "Schadstoffe" in Lebensmitteln, Textilien, Schuhen- aber auch Emissionen aus Bauprodukten und Einrichtungsgegenständen. 

http://www.eggbi.eu/beratung/allergien-ehs-fm-sbs-neurodermitis/#c236

Gerade an Schulen müssen wir immer wieder feststellen, dass zahlreiche allergenisierende und sensibilisierende Stoffe in der Raumluft vorhanden sind - mit verstärktem Lüften sind diese Emissionen in der Regel nicht zu beseitigen!

Wir empfehlen, bei Mitschülern (eventuell auch bei Lehrern) nachzufragen, ob auch sie möglicherweise mit Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schleimhautentzündungen u.a. in der Schule zu kämpfen haben - 

wenn ja, sollte der Elternbeirat sofort die Schulleitung informieren, um entsprechende Schadstoffprüfungen an der Schule durchzuführen. 

http://www.eggbi.eu/fileadmin/EGGBI/PDF/Hinweise\_fuer\_Eltern-\_und\_Personalvertreter.pdf 

Gerne unterstützen wir als gemeinnützige Institution Eltern, Lehrer und Elternvertreter mit Informationen zu Schadstoffbelastungen an Schulen und Kitas.

Empfehlenswert ist auf jeden Fall der Besuch eines Umweltmediziners - den meisten Ärzten fehlt Wissen und Verständnis von/zu schadstoffverursachten Erkrankungen.

http://www.eggbi.eu/service/aerzte-kliniken/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm ein Antihistaminikum mit oder ein anderes Medikament, welches Dir der Allergologe verschrieben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du es mal mit Antiallergika probiert? Bei mir hilft Lorano ganz gut, wenns zu übel wird.

Ansonsten vll. mal mit nem Arzt abklären, ob der irgendwelche Empfehlungen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?