Was tun gegen Algen im Aquarium?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Algen deuten immer auf ein Nährstoffungleichgewicht hin und wachsen, von den Nährstoffen, die andere Pflanzen nicht verwerten können. Sie retten sozusagen Dein Becken und Deine Fische vor einer zu hohen Konzentration von Nährstoffen (Makronährstoffen) - also sei den Algen erst mal dankbar.

Was kann man also machen, damit die anderen Pflanzen die Nährstoffe aufnehmen? Ganz einfach: optimale Bedingungen für sie schaffen. Das geht wie schon beschrieben mit CO2 los und geht mit Düngung weiter. Sobald einer dieser beiden Faktoren nicht zum Becken passt oder zu wenig Pflanzen sich um die Nährstoffe kümmern, kommen deine grünen Freunde.

Also was macht man als erstes: Dein Beckem mit Pflanzen vollstopfen. Besonders die, die nicht so wählerisch bei ihren Nährstoffen sind und auch mit wenig CO2 auskommen. Google mal nach Schnellwachsenden Pflanzen.

Warum braucht man überhaupt CO2? Naja Pflanzen brauchen CO2 um Photosynthese zu betreiben - sprich um Sauerstoff zu erzeugen und zu wachsen.

Warum weitere Nährstoffe zuführen, wenn eh schon ein Überschuss besteht: Viele Pflanzen kommen nicht allein mit den Makronährstoffen aus, sondern benötigen zusätzlich Mikronährstoffe. Naja und die Düngst Du halt (ausnahmen sind Becken mit extrem viel Licht- da düngst Du beides).

Das Licht in Deinem Becken ist sowas wie der Motor, also wie groß ist der Nährstoffverbrauch der Pflanzen. Je mehr Licht, desto schneller müssen die Nährstoffe verbraucht werden. Wenns Deine Pflanzen nicht schaffen, dann kümmern sich wie gesagt die Algen drum. Eine Möglichkeit wäre hier das Licht zu reduzieren, bzw. Tagsüber Pausen einzulegen. Die Pausen sind sinnvoll. Da Deine Pflanzen nach 4h-6h eh keine Lust mehr auf Photosynthese haben und sich erst mal regenerieren müssen. Am besten auch das Becken vor Tageslicht schützen, weil das noch um einiges stärker ist, als die Lampe über deinem Becken.

Wenn Deine Pflanzen durch die beschriebenen Maßnahmen alle Nährstoffe aufnehmen, solltest Du auch keine Algen mehr haben. Da das ganze aber relativ schwierig ist, kann man die überschüssigen Nährstoffe auch manuell entfernen. Nämlich mit Hilfe Deiner Wasserwechsel (großzügig und so oft wie möglich). Hatte bekannte, die im Jahr 4 mal Wasser gewechselt haben und auch keine Algenprobleme hatten. Hier zeigt sich, dass ein gut laufendes Becken sich selbst um die Nährstoffe kümmert.

Hoffe ich konnte Dir helfen.

Bei einem neuen Aquarium sind Algen in der Anfangsphase völlig normal. Die verschwinden meistens so schnell wie sie gekommen sind, auch ohne unser Zutun. Die Pflanzen müssen erst richtig anwachsen und sind so noch keine Konkurenz für die Algen. Flüssigdünger ist immer gut und Abwarten, schnellwachsende Pflanzen wie Hornkraut und Wasserlinsen entziehen dem Wasser überschüssige Nährstoffe. Keine Chemikalien und keine Algenfresser einsetzen!! Bitte lesen: http://www.aquamax.de/HG06.htm

22

Wasserwechsel sind immer gut!

0

probleme mit dem aquarium. (algen,schnecken,platys)

Hey :)

also ich habe mehrere Probleme.

Ich habe ein 160 Liter Aquarium mit Platys, zebrafischen und Kardinalfischen. Mitten in dem Aquarium steht ein großer Kunststoffstein mit vielen öffnungen. Der stein ist jezt ca. 1 jahr alt aber schon voller algen. Am anfang dachte ich mir halt "die paar algen sind ja nicht so schlimm". daher habe ich auch nie geschrubbt. Jezt ist der stein aber schon dunkelgrün und die algen gehen einfach nicht weg -.- ich habe schon so oft darauf rumgeschrubbt und im internet stand wenn man den in die sonne legt trocknen die algen und man kann die danach abbürsten. Also habe ich den stein im sommer in die sonne gelegt aber ich habe das gefühl dadurch ist es nur noch schlimmer geworden -.- wie bekomme ich den stein wieder sauber? Und irgendwie ist nur der stein von den algen betroffen. der kies und die andere deko ist so gut wie algenfrei ._.

Und meine Platys sind nur in diesem stein drinne. meine zebrafische und die kardinalfische schwimmen wunderbar durchs aquarium aber die platys kommen nur aus dem stein wenn es futter gibt ansonsten sieht man sie nie -.- Haben die angst vor den anderen Fischen? Die verkäuferinnen in dem Laden wo ich meine fische immer hole meinten die würden problemlos zusammen passen.

Und dann habe ich noch so ein schnecken problem.. Als ich mir vor nem jahr die wasserpflanzen gekauft habe, waren da wohl ein paar schnecken bei. so ganz kleine. nichtmal 1 cm groß und so braun. Und jezt ist eine übervölkerung -.- jeden tag werden es mehr. Und die fressen auch kaum algen ansonsten wäre ja der stein sauber :D die nerven total und nach jeden aquarium reinigen sind kaum noch welche drinnen aber nach ein paar wochen sind da wieder sooo viele. was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?