Was kann ich tun, gegen aggressive Ausraster?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Anderen Leuten offen die Meinung zu sagen, ist eigentlich nicht schlecht. Allerdings macht der ton die Musik. Da gibt es ein Sprichwort:

"Kritik sollte man Anderen nicht wie einen nassen Lappen um die Ohren schlagen, sondern wie einen Mantel hinhalten, in den sie hineinschlüpfen können".

Wer merkt, dass du ihn nicht verletzen willst, sondern hilfreich verbessern, der wird dir bei Kritik aufgeschlossener entgegen treten.

Zum anderen musst du dir klarmachen, dass es auf der Welt durchaus unterschiedliche Meinungen geben darf. Der eine fährt im Urlaub gern ans Meer, der andere in die Berge. Wer hat nun Recht?

Es macht keinen Sinn, darüber zu diskutieren. Man muss einfach auch mal andere Meinungen gelten lassen. Ein solches Gespräch beendet man am Besten mit einem "Einigen wir uns darauf, dass wir uns nicht einig sind".

Immer bis 10 zählen bevor du antwortest....da hats ein bissl Zeit dich abzuregen und nachzudenken wie genau du jetzt antwortest. Denk daran: schreien ist Schwäche zeigen, wer gute Argumente hat braucht nicht schreien sondern überzeugt durch Argumente.

Mein Bro und ich haben genau das gleiche Problem :) Meine Mom sagt, dass das an unserem ADS/ADHS liegt.. könnte bei dir ja genauso sein.. lass dich mal testen

Kann ein Mensch, " zwei Menschen " in sich haben? oder zwei Seelen?

In letzter Zeit fuehle ich mich extrem komisch. Manchmal bin ich richtig lieb, hilfsbereit und wuerde am liebsten der ganzen Welt helfen und fuer Gerechtigkeit sorgen. Aber manchmal bin extrem aggressiv und schreie alle an, verfluche jeden Menschen und bin einfach nur "nicht wieder zu erkennen". Davor habe ich gar nicht richtig darauf geachtet, bis ich einige 'Ausraster' hatte, und meine Oma (die ich einmal im Jahr sehe) dies zu mir meinte. "Als haettest du zwei Menschen in dir!" Kann mir jemand helfen? :\

...zur Frage

Unkontrollierbare Dinge tun?

Hallo! c; Ich mache manchmal unbewusst Dinge, z.B. wollte ich gestern in mein Zimmer gehen, war dann irgendwie weg und an das was danach passiert ist kann ich mich nicht mehr erinnern, ich weiß nur noch dass ich als ich wieder bei Bewusstsein war neben meinem Bett saß und meine Schulter wehtat. (hat sich so angefühlt als hätte ich sie an irgendetwas gestoßen) Ich war also für einen kurzen Moment weg und habe etwas getan, ohne es zu kontrollieren. Sowas passiert mir zwar nicht oft, ich würde aber trotzdem gerne wissen wieso es passiert :3 Wisst ihr eventuell woran das liegen könnte, oder wieso mir sowas passiert?

...zur Frage

Was kann ich tuen damit ich mich nicht mehr innerlich tot fühle?

Ich weiß nicht warum aber in letzter Zeit fühle ich mich einfach innerlich leer und tot. Alle meine Lieder und Gedichte handeln von dieser Leere und ich ertrage einfach die Stille in meinen Zimmer nicht. Wenn ich Abends im Bett liege will ich jemanden davon erzählen dass ich mir verzweifelt wünsche endlich wieder etwas anderes zu fühlen als den Wunsch dass alles kurz aufhört. Vor ein paar Tagen habe ich mich auf dem 16 Geburtstag einer Freundin hemmungslos betrunken und während ich auf der Toilette war und mich übergeben habe hab ich angefangen zu weinen und immer wieder zu sagen dass ich will dass alles aufhört.

Ist es falsch dass ich mich danach zum ersten Mal gut gefühlt habe? Aber jetzt geht es einfach nicht mehr. ein Teil von mir will sich nicht mal besser fühlen. Und ich kann es niemanden sagen. Meine Eltern würden es nicht verstehen, meine Freundin dachte ich meinte es nicht ernst bei der Feier, eine andere hat sich lange um einen Freund gesorgt und ich will sie und andere damit nicht belasten weil ich nicht will dass sie sich so fühlen wie ich. Deshalb bin ich lieb und nett zu allen, lache über die Witze der anderen und schreibe Seiten darüber wie ich innerlich kaputt bin und einfach nur die Liebe und Fürsorge anderer will....

Manchmal will ich nicht darüber reden weil ich denke dass es nur zeitlich begrenzt so ist und die anderen es nicht wissen sollen bis ich mir selbst sicher bin ....

Ist das falsch? Bin ich selbstsüchtig?

...zur Frage

Uuuunormal eifersüchtig!?

Ich bin sehr eifersüchtig. Mein Alltag wird von Gedanken beherrscht wie zb " hat ihm die und die Frau vorhin gefallen..." o. " bestimmt hat ihn die in den knappen shorts ganz schön gefallen...evtl befriedigt er sich nun und denkt an sie..." Ich Kontrolle sein Handy. Ich bin sogar schon fündig geworden. Pornifilme sowie freizügige Damen und Anmeldung auf Seiten in den man sexkontakte sucht war er auch schon angemeldet. Dazu gab es (meiner Meinung nach ausreden) Erklärungen seinerseits... Wenn auf der Straße ein hübsches Mädel entgegen kommt werd ich voll nervös. ER mittlerweile auch...

Jedenfalls kontrollieren diese bekloppten Gedanken eig mein Tag. Ich habe dann schlechte Laune aggressiv (ver) zweifle. Ich werde sogar schon eifersüchtig wenn er in Facebook bei einer Frau auf der Seite war. SOWAS kann mir den ganzen Tag versauen!!!

Hilfe:/

...zur Frage

Ich muss ständig alles unnötig oft kontrollieren! Wieso?

Ich habe ein komisches Problem. Und zwar ist es so, dass ich immer alles unnötig oft kontrollieren muss. Z.B. wenn ich alleine zu Hause bin und mir was gekocht habe und dann schlafen gehen will, kann ich nicht einschlafen, weil ich denke, dass ich den Herd angelassen habe. Ich stehe dann auf, gucke nach, sehe, dass der Herd aus ist und gehe wieder ins Bett. Eine Minute später bin ich mir aber nicht mehr sicher und muss das gleiche schon wieder machen. Das geht dann manchmal 10 mal so hin und her. Mir ist zwar bewusst, dass ich den Herd ausgemacht habe, aber es ist so ein Drang.

Das ist aber auch bei wichtigen E-Mails so. Also wenn ich eine wichtige Mail z.B. an meine Lehrer versende, muss ich jeden einzelnen Buchstaben kontrollieren und mit der Namensvorlage vergleichen um sicher zu sein, dass der Name richtig ist. Auch wenn es nur ein leichter, typischer Name mit 4 oder 5 Buchstaben ist.

Ein weiteres Beispiel ist aber auch, dass ich abends meine SMSen kontrollieren muss, ob ich nicht zufällig jemanden was falsches geschickt habe etc. Das geht dann wie mit dem Herd ca. 10 mal so, sonst kann ich nicht einschlafen.

Oder wenn ich die Eingangstür abschließe, muss ich immer wieder zurück laufen und gucken, ob sie wirklich zu ist.

Ich habe noch viel mehr Beispiele! Kann mir jemand sagen, was das ist oder woher das kommt? Es ist kein einfaches Nachgucken mehr, sondern ein furchtbar nerviger und anstrengender Zwang. Bitte um Hilfe! Ich habe auch noch nie etwas Schlimmes erfahren, dass ich das deswegen mache (z.B. Haus abgebrannt durch Herd usw.). Habe auch schon versucht, einfach nicht nachzugucken, aber das geht nicht.

Danke schonmal!

...zur Frage

Kann es passieren, dass ich im schlaf unkontrolliert und unbewusst anderen oder mir etwas antue?

Hallo liebe Gutefrage-Community!

Ich (15) habe schon viel über Fälle gelesen, bei denen Personen im Schlaf sehr gefährliche Dinge tun, oder sogar auch zu Mördern wurden, da sie keinerlei Kontrolle über ihre Taten hatten. Jetzt habe ich Angst, dass mir so etwas auch passieren kann, obwohl ich vorher noch nie "Schlafgewandelt" bin und ich auch weiß, dass das absolute Ausnahmefälle waren und auch es auch sonst eher selten vorkommt. Manchmal habe ich Angst, ich im Schlaf jemanden anderes schlagen oder noch schlimmeres tun und ich frage mich auch, ob die Angst und der Gedanke dadran, dass dies rein theoretisch möglich wäre, unterbewusst in irgendeiner Weise dazu führen kann, dass dieses "Schlafwandeln" erst zustandekommen kann?

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?