Was tun gegen schmerzhafte Blähungen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hier habe ich die Sache mit den Pupsen erklärt:

http://www.gutefrage.net/frage/ist-es-gefaehrlich-wenn-man-blaehungen-hat-und-es-nicht-rauslaesst-sondern-es-anhaelt

(2 Antworten, eine scherzhafte und eine ernste)

Auch ein Besuch bei einem Allergologen kann Klärung bringen, falls das Pupsen auf Allergie / Nahrungsmittelunverträglichkeit zurückzuführen ist.

(Überweisung gibt’s vom Hausarzt.)

.

Blähungen können auch die Ursache in Nervosität = nervliche Anspannung haben, also wenn Du in Deinem Leben „viel zu schlucken“ hast. Dann neigen viele Menschen dazu, wirklich runterzuschlucken, und wegen der Nervosität wird mit dem Speichel auch Luft runtergeschluckt. - Lerne, Dich zu entspannen, vielleicht auch mit Entspannungstechniken wie Autogenes Training oder Meditation. (Frage Deinen Hausarzt, ob er solche Kurse anbietet. Auch die Volkshochschulen bieten Entspannungskurse an.)

.

Wichtig ist auch, dass wir nicht hektisch essen, und dass wir die Nahrung richtig kauen. Einen Bissen sollten wir 30mal kauen, insbesondere dann, wenn wir zu Verdauungsbeschwerden neigen. (Schon meisterhaft ist es, 50mal zu kauen.) Probier das ruhig mal aus, dauert weniger lange als Du vielleicht denkst, und Deinem Verdauungstrakt machst Du damit eine Freude. Das gründliche Kauen ist eine Art Vor-Verdauung.

.

Falls Du dazu neigst, zu wenig zu trinken, könnte Dein Körper auch an Austrockung leiden und Dir Stress machen. - Dazu empfehle ich gerne das Buch

Wasser - die gesunde Lösung

von Batmanghelidj (gesprochen: bat-man-gsche-lidsch). Er ist Arzt, und mit sehr gut verständlichen Erklärungen und vielen Fallbeispielen zeigt er uns, wie unser Körper auf zu wenig Wasser reagiert und wie, wenn wir genug trinken. Mit genug und in richtiger Weise zu trinken und täglichen Spaziergängen hat er vielen Patienten geholfen.

Unsere Körper brauchen täglich pro Kilogramm Körpergewicht 30 ml Wasser:

30 kg = 0,9 Liter

40 kg = 1,2 Liter

50 kg = 1,5 Liter

60 kg = 1,8 Liter

70 kg = 2,1 Liter

80 kg = 2,4 Liter

90 kg = 2,7 Liter

100 kg = 3 Liter

usw.

.

Google auch mal mit

flohsamenschalen wikipedia

und besprich auch das mit Deinem Arzt.

.

Manche Frauen haben starke Schmerzen, wenn während ihrer Regel ein Pubs durch den Darm wandert und dabei die Frauenorgane stupst.

Die meisten Vorschläge hast Du ja schon bekommen. Ich empfehle Dir und allen Betroffenen zum Arzt zu gehen und sich mittels Stuhlprobe auf candida (Pilz) im Darm testen zu lassen. Ich hatte urplötzlich vor 5 Jahren das Problem mit schmerzhaften Blähungen, teils harter u. weicher Stuhl, echte Kärmpfe im Bauch. Dann folgte Darmspiegelung 2x (Diagnose leichte Collitis, damit erklärten die Ärzte alle meine Probleme, nur das es nicht besser wurde. Dann faselte man von div. möglichen Intoleranzen und seit 5 Jahren hat man mich mit entzündungshemmenden Sulfonamiden u. Darmrelaxansen gefüttert (meine arme Leber u. Nieren). Aber mehr als eine kleine Linderung war nicht drin. Jetzt wollte man mir schon einen Teil des Darms rausnehmen??? Zufällig , weil ich wegen einer OP den Darm leeren musste u. danach Juckreiz hatte stellte man danach Candita an den weibl. Organen fest und verschrieb mir ein Antipilzmittel (Itrabene). Und was soll ich sagen: 48 Std. nach Einnahme war ich absolut beschwerdefrei was den Darm angeht. Kann wieder alles essen ohne Schmerzen zu haben, Stuhl normal u. sogar meine erhöhten Cholesterinwerte sind wieder normal. Jetzt hab ich eine Abhandlung eines Münchner Arztes gelesen das Candita im Darm schon Volkskrankheit Nr. 2 ist (Klar, ich ernähe mich auch überwiegend m. Kohlehydraten u. Zucker, moderne Lebensweise) u. beschreibt alle Probleme damit. Sauer bin ich das weder die Internisten noch die Hausärzte bei denen ich war eine der simpelsten Untersuchungen nicht machen und ich jahrelang mit Medikamenten vollgepumpt werde (und Darmspieglungen 2x im Jahr sind auch nicht lustig) . Daher, wer schmerzhafte Blähungen u. unklare Symptome hat sollte jedenfalls seinen Arzt dazu zwingen auch Candida im Stuhl abklären zu lassen und erspart sich vielleicht viel.

blähungen können viele ursachen haben, bei einer stuhlflorauntersuchung siehst du welche darmkeime die blähungen verursachen. oft liegen aber auch organische ursachen vor. z.b. zu wenig verdauunssaft (pankreaselastase) oder zu viele gallensäuren vor.Eine Gute Diagnose ist die halbe Therapie. Auch dass kann mann über eine stuhlprobe feststellen. mehr zum thema mikroökologische darmsanierung findest du unter meinen blog: http://www.darm24.de/

Mache eine Darmsanierung mit Darei Fit ist ein spezielles Lebensmittel das den Darm aktiviert und reinigt(kein Abführmittel) 8 Tage lang täglich 3 Kaffeelöffel zum Frühstück danach 8 Tage 2 und anschließend 1 bis die Dose leer ist deine Zeit wo du Blähungen hast sind dann vorbei.Bekommst du in der Apotheke.

Versuch es mal mit einem Kümmel-Aufguss: einen Esslöffel Kümmel mit kochendem Wasser übergiessen und mindestens 5 Minuten ziehen lassen. Schlückchenweise trinken. Schmeckt nicht lecker, sollte aber helfen.

Was möchtest Du wissen?