Was tun damit 5 Monate Altes Baby schläft?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Vielleicht abends noch mal ein schönes Bad - damit er richtig müde ist. Eventuell auch schon mal einen kleinen Abendbrei geben. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cornelia1968
10.09.2011, 20:32

Danke für den Stern!!! :-)

0
Kommentar von kiniro
28.09.2011, 16:11

Einen dieser komischen Abendbreie mit 5 Monaten - soll das Kind in einen komatösen Schlaf verfallen?

0

Mein Sohn ist erst mit 18 Monate zum ersten mal problemlos eingeschlafen. Die Methode die in "Jedes Kind kann schlafen lernen" empfohlen wird, soll man erst am den 6 Monat. Was helfen soll ist das Kind warm baden und noch viel zum Essen gehen. Was meine Schwägerin gemacht hat mit ihren Kind (ca 7 monate) ist das sie ihm ins Bett gelegt hat und einfach daneben saß, aber das Kind nicht mehr rausgeholt hat....der kleine hat auch schnell gelernt so zu schlafen...Aber leider gibt es kein rezept das bei jedem Kind funktioniert, Meinen Sohn habe ich mit dem sogenannten Buch das Schlafen gelehrt :) und das klappt problemlos. Ich drücke euch beide ganz fest die daumen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Kinder brauchen bis zu 20 min bis sie einschlafen. War der Tag aufregend-das kann schon der Omabesuch sein- dauert es auch etwas länger.

Wichtig ist es, jeden Abend gleich zu gestalten (Abendritual) und keine aufregenden Sachen zu machen. Das Abemdritual muss nicht lang sein,baden, wickeln, im Sessel kuscheln, etwas vorsingen oder später vorlesen. Dann das Kind in Bett legen und Gute Nacht sagen. Spieluhr? Naja, nur wenn sie nicht zu laut ist, sonst ,,nervt" sie das müde Baby. Anschließend aus dem Zimmer gehen. Weint das Kind hineingehen, streicheln und leise reden! Nicht wieder hinausnehmen! Kein Licht! Wieder gehen und ruhig 2/3min warten, dann wieder hineingehen usw. Natürlich sollte sichergestellt sein, das die Windel nicht voll ist ;-).

Persönlich finde ich es ungünstig sich mit dem Kind hinzulegen. Wacht das Kind später auf wundert es sich wo Mama ist und schreit!

Außerdem besteht die Gefahr, das sich das Kind ans Elternbett gewöhnt und dann mit 8Jahren noch darin schläft! Ja, ich kenne sogar einen Fall, da hat der Papa dann im (großen!) Kinderbett geschlafen ;-).

Übrigens: Oft hilft es, wenn Papa auch mal ins Zimmer geht und ganz leise Gute Nacht sagt!

Wichtig ist auch, das ihr euch tagsüber sehr viel mit dem Kleinen beschäftigt, spielt usw, dann vermisst er euch abends nicht so, sondern hat deine ,,Streicheleinheiten usw" schon weg :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sakura2011
09.09.2011, 23:44

Etwas wichtiges habe ich noch vergessen: Das Kind muss auch müde sein, also vorher ca 5h wach sein-----------ist natürlich von Kind zu Kind verschieden und ändert sich schnell. Vor kurzem noch 4x schlafen am Tag und plötzlich reicht 2x.

0

Also das mit dem rausnehmen würde ich an eurer Stelle lassen. Geht zu ihm hin wenn er schreit, lasst ihn aber im Bett und streichelt ihn bis er sich beruhigt hat. Ihm fällt die Trennung von euch wahrscheinlich schwer. Gebt ihm die Geborgenheit die er braucht und wartet eventuell am Bett, bis er eingeschlafen ist. Ihr könnt ja auch die Tür ein Stück auflassen, dass er einen Lichtschein sieht und eventuell eure Stimmen hören kann... Kann zwar etwas dauern, aber Geduld ist gefragt. Vielleicht hilft es ihm ja auch ihn zu pucken (wenn du nicht weißt was das ist schau mal bei Google). Soll zwar nur bei Kinder bis 5 Monate sein, wir haben unseren aber auch etwas länger "eingepuckt"... Alles Gute für euch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
10.09.2011, 08:34

An den Fragesteller: Bitte haltet euch nicht an den Tipp "nicht rausnehmen".

0

Auf dem Arm tragen bis er eingeschlafen ist oder sich dazulegen. Schreien lassen ist Kinderquälerei und gehört in meinen Augen bestraft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marchlew57
09.09.2011, 21:18

Hast Du selbst Kinder? ^^

0

Hi

nach 5 min holt sie ihn dann raus und legt ihn zu sich ins bett.

Selbst Babys sind schon clever und merken es sich ganz schnell. Somit hat das Baby wieder mal gewonnen. :)

Gruß Nino

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ErsterSchnee
09.09.2011, 21:21

Das Kind ist fünf Monate - und mit Sicherheit nicht so ein Wunderkind, daß das Gehirn schon so weit entwickelt wäre, daß es zu solchen Gedankengängen fähig wäre...

0
Kommentar von kiniro
09.09.2011, 22:16

Welch dummes Gerede, das die Bedürfnisse eines Babys total ignoriert.

0

Ein Schlaftraining. Man legt das Baby ins Bett und geht hin, wenn es weint, lässt aber die Abstände nach und nach größer werden. So lernt das Kind, dass nichts Schlimmes passiert, es ruhig schlafen kann, aber die Mama da ist.

Wichtig ist, nicht aus dem Bettchen nehmen, nicht herumtragen, keine zusätzliche Spieluhr und sowas...

Außerdem ein festes Ritual beim Ins-Bett-Legen.

Gibt ein gutes Buch: "Jedes Kind kann schlafen lernen" Dort ist alles gut erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ErsterSchnee
09.09.2011, 21:19

Von diesem Buch rät inzwischen sogar der Kinderschutzbund ab. Ganz davon abgesehen ist es für fünf Monate alte Babys nicht mal im Ansatz geeignet - war übrigens auch in dem Buch erwähnt wird..

0
Kommentar von jenny398
09.09.2011, 21:19

Das Buch ist sie im moment am Lesen

0

Vergiss das alles.

Am besten mit ins große Bett nehmen. Babys brauchen Geborgenheit in der Nacht und nicht leblose Ersatzobjekte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sakura2011
09.09.2011, 22:22

Ins Elternbett legen finde ich nicht gut! Allerdings solte das Babybett mit im Schlafzimmer stehen.

0

Was möchtest Du wissen?