was tun bei verstopfung,krämpfe?

6 Antworten

Im Allgemeinen sollte man verdauungsfördernde Lebensmittel essen, die den Stuhlgang anregen, z.B. Kleie, Pflaumen, Naturjogurt.

Du kannst auch einen Löffel Salz in Wasser auflösen und trinken. Schmeckt nicht gut, aber es wirkt abführend. Wenn das nicht hilft, hol dir ein Abführmittel aus der Apotheke. Wenn das auch nicht hilft, geh zum Arzt.

Viel trinken (mindestens 1,5 - 2 Liter pro Tag), rohes Sauerkraut essen - sollte schnell hefen. Buttermilch auch.

Mir hat mal folgendes geholfen: grüne Gurke essen und Wasser dazu trinken.

Du musst Dich abwechslungsreich ernähren, vielleicht Vollkornbrot essen (führt bei mir aber zur Verstopfung). Täglich Gemüse und Obst essen.

Dulcolax Dragees wirken gut. Abends nehmen und morgens geht's rund ;)

Du solltest dich natürlich ausgewogen ernähren und genug Ballststoffe zu dir nehmen.

Starke schmerzen, krämpfe, verstopfung

Hallo zusammen

(17, w) Seit 4 tagen hatte ich gar keinen stuhlgang mehr. Vorher einfach wenig..

Normalerweise habe ich alle 1-2 tage. Gestern fing es an mit starken krämpfen, ich nahm dann ein mikroklist, weil ich solche obstipationsprobleme schon ein paar mal hatte. Dies nützte nichts und ich hatte immernoch starke schmerzen und krämpfe. Über die nacht nahm ich also noch ein dulcolax dragee. Heute morgen hatte ich sollche krämpfe, wie noch nie!! Ich dachte mein darm platzt... Immernoch kein stuhl..bis jetzt Vorhin zogen sich die krämpfe bis in die beine, also wirklich stark..ich möchte nicht jammern, aber es ist wahr!! Ich nahm ein bulboid zäpfchen, weil ich wirklich bald vor verzweiflung heulen muss!! Was kann ich noch tun? Seit 50 minuten wirkt das zäpfchen immernoch nicht und ich hab solche angst.. Ich habe ausserdem noch zöliakie, welche nicht mit diarrhoe, sondern mit obstipation sich äussert..(ich hatte die letzten wochen öfters gluten O.o )

Ich habe sollche angst, dass ich schlussendlich noch in die notaufnahme muss, weil ich es nicht mehr aushalte

Vielen dank für die hilfe...

...zur Frage

Krank (ich habe angst)?

Hallo Leute. Vor 4 Tagen hatte ich mich nicht unter Kontrolle und habe mehrere Eis am Stiel gegessen (vielleicht so 6 stück oder mehrere) . Das wurde mir aber sehr zum Verhängnis. Ich hatte Durchfall und musste gefühlt jede stunde aufs Klo. Vor 2 Tagen war eigentlich entspannter da ich nicht so oft auf dem Pott musste aber es war nach wie vor Durchfall. Aber mein jetziges Problem sieht folgender maßen aus. Seid gestern plagen mich schrecklich üble schmerzen im unteren Bauch bereich. Schon so krass das ich gebeugt auf dem Klo sitze oder generell mich beugen muss. Die Krämpfe gehen nach so ner halben Minute oder so wieder weg. Aber sie kommen mehrmals Stündlich. Natürlich kommt wieder Durchfall raus aber es fühlt sich so an als würde da mehr raus wollen und hatte erst auch noch einen verdacht auf eine Verstopfung wo ich mir dann Abführmittel holen wollte. Vor 10 Minuten oder so hatte ich wieder diesen Krampf gehabt und habe auch zum Teil angst das es was ganz schlimmes ist. Wisst ihr was das sein? Ich mache mir schreckliche Sorgen. ich möchte wieder gesund sein. Und ja aus meinen Fehler habe ich definitiv gelernt.

...zur Frage

Wieso Probleme bei woanders schlafen und Besuch über Nacht?

Immer wenn ich mit einer bestimmten Person ( Sexfreund ) über Nacht bin, sie längere Zeit bei mir ist, z.B. über das Wochenende oder auch nur eine Nacht, habe ich Bauchschmerzen / Krämpfe wahrscheinlich verursacht durch Verstopfung. Habe das Gefühl allerdings auch, wenn ich generell woanders schlafe oder länger da bin.

Meistens habe ich nur zu Hause Stuhlgang.

Denn ich muss dann am Besten am nächsten Tag nachdem ich woanders schlief zügig nach Hause. Am Anfang hatte ich das auch, als ich mit einem meiner Ex-Freunde zusammenlebte, irgendwann legte es sich. Als ich klein war hatte ich das ebenso. Wenn ich nicht zu Hause war, konnte ich nicht auf Toilette. War dann immer ein Segen, manchmal nach Tagen des verreist sein, was übermäßig oft war, wieder zu Hause zu sein.

Aber wie beschrieben ist es ja auch in meinen eigenen 4 Wänden so, wenn jemand bei mir längere Zeit ist. Geht es anderen ähnlich? Ist das normal? Wie kann man das ändern oder beeinflussen?

...zur Frage

Kann ich dulcolax auch schon nach 2 tagen nehmen?

Hallo,

Ich war seit 2 tagen nicht auf der Toilette ich muss zwar aber er kommt nichts. Verstopfung kann es aber eigentlich nicht sein da der Stuhl vor 2 tagen schon ehr weicher war. Es fühlt sich aber ziemlich unangenehme an. Ich habe auch Bauchschmerzen und Blähungen.

Kann ich jetzt trozdem schon dultulax nehmen ?

...zur Frage

Jeden Tag Bauchschmerzen.. Ursache? Verdrehter Darm?

Ich brauche dringend Hilfe! Ich bin 17, weiblich und habe seit ungefähr 3-4 Monaten Probleme mit meinem Magen/Darm. Vor ungefähr 3 Monaten bekam ich jeden Tag kurze Bauchkrämpfe die aber nach einigen Sekunden wieder veschwanden, ich hatte mal Durchfall, mal Verstopfung. Nach einiger Zeit hat es mir gereicht und ich bin ins Krankenhaus fahren. Musste dort dann eine Nacht bleiben, wegen Verdacht auf einen Darmvirus. Mir wurde Blut abgenommen, ich hab Stuhlproben abgegeben, es wurde ein Ultraschall gemacht und auch eine Darmspiegelung wurde gemacht. Im Endeffekt haben die Ärzte nichts Auffälliges gefunden, außer dass ich einen verdrehten Darm habe. Nach dem Krankenhausbesuch hat mein Bauch erstmal Ruhe gegeben. Doch jetzt seit einigen Wochen habe ich wieder jeden Tag Bauchkrämpfe nur schlimmer und länger. Ab Vormittag in der Schule bekomme ich jeden Tag starke Bauchkrämpfe. Die Schmerzen gehen über meinen ganzen Bauch in meine Oberschenkel, meine Rippen tun mir dabei sehr weh und ich habe auf der linken Seite oft ein Ziehen, dass hatte ich auch bei den vorigen Bauchkrämpfen. Manchmal sind die Krämpfe sogar so stark, dass sie in meine Arme gehen und in meinen Rücken. Auch jetzt habe ich wieder mal Durchfall, dann mal Verstopfung. Außerdem habe ich immer während der Krämpfe Blähungen, die aber auch die Schmerzen lindern. Wenn ich die Krämpfe habe brodelt und rumpelt es immer sehr stark in meinem Bauch. Manchmal bekomme ich diese Schmerzen auch abends im Bett. Meine Mutter, die Krankenschwester ist, hat nach Ursachen gesucht und meinte, dass es sein könnte, dass ich Magnesiummangel habe. Trinke nun seit einigen Tagen immer so eine Magnesiumbrausetablette, aber ich fühle mich nicht besser. Da ich jetzt dieses Jahr mit meinem Abitur angefangen habe, kommen diese Schmerzen jetzt besonders ungünstig. Ich fehle öfters in der Schule und muss deswegen immer sehr viel nacharbeiten.. Ich wäre sehr, sehr dankbar für Antworten. Vielleicht weiß ja jemand was das da mit meinem Bauch ist.

Danke schonmal im vorraus. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?