Was tun bei unhöflichen Männern, die die Hälfte meines Sitzes beanspruchen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist mir gestern auch wieder aufgefallen, das sind immer Männer. Dürre Heringe, die Rasierklingen unter den Achseln schmuggeln. Jede Frau versucht sich dünn zu machen, um den anderen Menschen nicht zu belästigen und jeder Mann macht sich so breit er kann und kommt nicht auf den Gedanken, dass frau nicht auf der Welt ist, um von Fremden angekuschelt zu werden. Natürlich ist da Stoff zwischen seinem Knie und meinem Knie, aber es belästigt mich! Man muss ja grade froh sein, wenn solche Typen einem nicht die Zunge ins Ohr stecken. Ich setzte mich einfach nicht mehr neben Männer. Diese Attitüde kotzt mich an.

Da bist du nicht die Einzige. Sind aber meist Männer aus der-nun ja-unteren Schublade.

2
@curiousclever

Vielleicht fahren nur untere-Schublade-Männer Bus. Wobei es auch manchmal ältere Herren gibt, die noch wissen, was sich gehört.

1

Man kann sich natürlich auch in Probleme reinreden :)

Wenn es leer ist im Bus: ignorierer es, du hast genug Platz.

Wenn nicht: dann spricht es doch an, verdammt.

Männer sitzen so nicht aus "unhiflochkeit" sondern weil wir uns unbewusst einfach so hinsetzten. Das macht physiologisch auch durchaus Sinn, und ist daher eher ein Reflex als alles andere.

Natürlich hast du aber Recht, dass man sowas nicht zu machen hat, wenn dafür kein Platz ist, wenn das einem Typen entgeht, weil er nicht dran denkt oder sonst was, dann kannst du es ihm aber auch einfach freundlich mitteilten.

Kein Grund gleich zu überlegen Leute zu treten.

Wenn jemand die Hälfte des anderen Sitzes beanspruchst, passiert es ganz automatisch, dass man jemandem auf den Fuss tritt. Es gibt einen Unterschied zwischen „jemandem treten” oder auf jemandes etwas treten”.

0
@curiousclever

Du hast ganz klar gesagt, dass du ihn auf den Fuß treten willst, das ist nichts automatisches sondern was vorsätzliches.

Ich wiederhole noch Mal, mit ausgebreiteten Beinen da zu sitzen mag in Ben engen Raum unhöflich sein, ist aber keine bewusste Handlung und rechtfertigt in keinster Weise, dass du dich so aufregst und sogar überlegst Körperverletzung zu begehen.

Sprich es verdammt nochmal einfach an wenn es dich stört aber hör auf so nen riesen Ding aus etwas zu machen das so ne Kleinigkeit seien könnte :D

2
@Handyfrage234

Nein habe ich nicht, ich habe gesagt soll ich ihm auf den Fuß treten, im den Sinne, dass ich gar keine andere Wahl habe. Wo soll ich den sonst meine Füße hinlegen, auf die Sitzlehne?

0
@curiousclever

So wie du das geschrieben hast, hört es sich aber nicht danach an.

So oder so bleibt es aber dabei, nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.

Wenn es dich stört dann sprich es freundlich aber offen an.

0

Ansprechen. Unbedingt. Es kann nicht sein, dass jemand so sitzen bleibt, egal, ob dick oder dünn. Es ist unhöflich, so was zu tun, und das solltest Du Dir meiner Meinung nach nicht gefallen lassen. Denn selbst wenn jemand dick ist, kann er trotzdem darauf achten, dass er nicht mehr Platz als nötig für sich beansprucht.

Die meisten Leute sitzen so, damit keiner sich danebensetzen will. Sprich ihn höflich, aber bestimmt an, dann wird es funktionieren. Meistens...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das stört mich als Mann auch manchmal. Weil du einen Unterschied machst zwischen dicken Menschen und Männern, die die Beine nicht zusammennehmen: Du musst auch wissen, dass Männer anatomisch anders gebaut sind als Frauen. Frauen haben eine breitere Hüfte, weil ja das Kind zwischen den Beinen rauskommen muss. Die Beine gehen deshalb von den Hüften aus tendentiell nach innen. Sonst wäre dies beim Gehen ungünstig. Männer haben schmalere Hüften und die Beine möglichst unter dem Körperschwerpunkt. Die Beine gehen dann tendentiell nach aussen.

Es ist also nicht nur Boshaftigkeit, wenn Männer breiter sitzen. Ein Mann braucht Muskelkraft, um die Beine zusammen zu nehmen. Frauen würden Muskelkraft brauchen, die Beine auseinander zu nehmen. Die Männer sitzen also einfach entspannt da. Deshalb stören mich dicke Leute ebenso sehr, wenn sie die Hälfte meines Sitzes auch für sich beanspruchen.

ist ja verständlich, aber es ist nur anständig, die Beine in einem Recht vollen Bus auseinanderzunehmen, wenn sich jemand neben einen setzt. Da muss man schon ein bisschen auf Bequemlichkeit verzichten, finde ich

2

Das stimmt nicht! Wir brauchen auch Muskelkraft, um die Beine zusammen zu halten und die Arme an den Körper zu pressen! Breitbeinig ist für uns auch viel bequemer! Wir sind nur darauf trainiert, die Beine zusammen zu halten, weil wir manchmal Röcke tragen, that's all. Und jetzt erzähl mir nicht, dass deine Eier so viel Platz brauchen :P

2
@Kokossnoss

Viel Platz brauchen Eier jetzt nicht, aber es ist tatsächlich so, dass Männer automatisch darauf getrimmt sind breitbeinig zu sitzen, da für es für eine gute Spermienfunktion wichtig ist, dass sie möglichst kühl sind :)

Das Beine auseinander machen ist daher etwas unterbewusstes, das bei der Vermehrung helfen soll :D

Aber natürlich hast du Recht, dass man in solchen Situationen darauf verzichten sollte :D

Nur vergisst man das halt schnell und macht es, ohne darauf zu achten, Ben höflicher Hinweis sollte da aber reichen :)

0
@Kokossnoss

Antropologen erkennen jedenfalls an einem Hüftknochen, ob der von einer Frau oder von einem Mann stammt. Und bei den meisten lebenden Menschen erkenne ich anhand der Hüfte und der Beinstellung auch einiges. Übrigens führt diese Beinstellung -neben der Muskelmasse- auch dazu, dass Männer im Durchschnitt besser Fussball spielen. Frauen würde dabei noch viel eher Hüftprobleme kriegen.

0
@Handyfrage234

Meine Klitoris braucht auch nicht viel Platz, aber mag es gern gut belüftet, schon um Pilzinfektionen vorzubeugen. Möchtest du gern mehr darüber erfahren oder sollte ich lieber die Beine zusammen nehmen und die Klappe halten? Sind das Themen, die andere Menschen im Bus *brennend* interessieren? Oder sollte ich mal erzählen, wie es sich anfühlt, mit eingeklemmtem Ischiasnerv eine halbe Stunde neben so einem Gorilla sitzen zu müssen? Das sind Höllenqualen! Wir Frauen würden auch gern bequem sitzen, breitbeinig, als würde uns die Welt gehören!

1
@Kokossnoss

Sorry aber du regst dich halt echt nur über misst auf.

Du willst dass deine mumu belüftet ist?

Ja schön, du kannst gerne breitbeinig da sitzen, ich hab da überhaupt kein Problem mit, genau wie beinahe der komplette Rest der Welt auch :)

Wenn der Platz doch zu knapp seien sollte und das daher stört werde ich dich, wie ein Erwachsener Mensch, höflich darauf hinweisen und dich bitten die Beine Zusammen zu legen, statt im Internet wild Rum zu pöbeln :)

0
@diderot2019

Anthropologen erkennen mit großer Wahrscheinlichkeit, ob so ein Becken einer Frau oder einem Mann gehörte. Ja. Das weibliche Becken ist durchschnittlich etwas kürzer und etwas breiter und ... fang lieber nicht mit Fußball an, sonst tret ich dir Hüftprobleme.

Es gibt jedenfalls anatomische Merkmale, an deren der geübte Pathologe das Geschlecht erraten kann. Ja, klar! Aber die Aussage, dass es Frauen unglaubliche Muskelkraft kosten würde, breitbeinig zu sitzen, ist einfach so was von überhaupt nicht wahr. Es ist super anstrengend, die Beine zusammenzuhalten und andere Menschen nicht zu berühren. Meine Beine gehen nicht tendentiell nach innen, ich bin doch nicht iXie das Kreuzkniemonster. Im Stehen bilden bei JEDEM Menschen die Femora ein V. Das unterscheidet uns vom Schimpansen. Verbreite keine Unwahrheiten, nur weil du es gern so hättest und setz dich in Zukunft anders hin!

1
@Handyfrage234

Ich will aber nichts sagen MÜSSEN, denn ich stamme aus einer Kultur und Zeit, wo man andere Menschen nicht körperlich belästigt hat, schon gar nicht als Mann eine Frau. Wo sind eure Manieren? Wieso muss ich extra darauf hinweisen, das sollte doch selbstverständlich sein, dass man andere nicht berührt, schon gar keine Frau, die man überhaupt nicht kennt und die 50 ist und fucking Kreuzschmerzen wie Hölle hat und deren Mann im Sterben liegt, was muss ich noch tun, um diese sexuellen Übergriffigkeiten nicht mehr ertragen zu müssen? Soll ich mich umoperieren lassen?

1
@Kokossnoss

Genau, konstruiere jetzt bitte eine mitleiderregende Person. Du hast ganz vergessen dass die Arme leidgeplakte Frau auch Ben Hund mir nur einem Auge und hüftleiden hat :)

Du hast natürlich Recht, dass es höflicher wäre in engen Räumen vernünftig zu sitzen, hättest du gelesen was ich geschrieben hab, wusstest du auch dass ich das die ganze Zeit sagte.

Es ist aber auch Quatsch da jetzt so Ben Ding raus zu machen wenn Menschen das vergessen.

Denn NEIN es ist keine fucking sexuelle Übergriffigkeit, es ist eine verdammte Unaufmerksamkeit.

Abgesehen davon dass diese Behauptung wirklichen Opfer von sexuellen Übergriffen einfach absolut unfari ist, da du hier dieses dumme vergessen mir der Hölle vergleichsr durch dass diese gehen mussten ist dein Problem wie gesagt leicht behoben

Auch in deiner letzten Aussage sieht man wo der Hase Lang läuft.

Wenn du fragst ob dich umzuoperieren das Problem löst, dann sieht man daran klar, dass du dir hier einfach einreden willst es seien irwas sexuelles.

Wärst du nen Typ, würde der neben dir ja immer noch so sitzen.

0
@Handyfrage234

Du hast einfach nichts verstanden, nicht mal Orthografie. Du kannst nicht wissen, durch welche Hölle die Frau neben dir schon gegangen ist, also halte einfach deine Knie zusammen, so wie ich das auch tue. Ich empfinde es als sexuelle Belästigung und das sollte genügen.

1
@Kokossnoss

Und du kannst mich wissen durch was ich gegangen bin, also hör auf alles als Übergriffigkeit zu deklarieren.

Und Orthographie... Jetzt also meine Rechtschreibung attackieren?:)

Die einfache berührung mit dem Knie ist nen Übergriff... aber Leute wegen ihrer Rechtschreibung attackieren, ohne zu wissen ob diese evtl leider Grunde haben, warum diese ihnen schwer fällt, das ist natürlich voll ok :)

Kann man Mal machen, zeugt dann halt nur von nen miesen Charakter :)

0
@Handyfrage234

Dann ist mein Charakter halt mies, aber ich bin auch Legastheniker und ich google auch pro Kommentar im Schnitt 5 Mal, aus Respekt vor anderen Leuten.

Wenn ich sage, ich empfinde etwas als übergriffig, dann hast du das gefälligst zu akzeptieren. Wo kommen wir da hin, wenn jetzt die Männer den Frauen erzählen, was sie übergriffig zu finden haben und was nicht? Das entscheiden immer noch WIR und nicht ihr. Das wäre ja noch schöner!

Ich als ältere Frau empfinde es als sexuelle Belästigung, wenn der Kerl neben mir seine Beine nicht zusammen nimmt und mit seinem Knie mein Knie berührt. Nimm es einfach hin, so als Information am Rande.

1
@Kokossnoss

Ja, das ist er ;)

Auch wieder so ne schöne Scheinheiligkeit, du sagst jetzt einfach sinngemäß " ich Google das halt, kannst du auch machen, also Pech" ich könnte jetzt sagen "ich sag denen halt sie sollen die Beine schließen, kannst du auch machen, also Pech"

Ich nehme es ja hin wenn du mir im Bus sagen würdest ich soll sie zusammen legen weil es dich stört.

Ich nehme es aber nicht hin, wenn du einfach jeden einen sexuellen Übergriff vorwirft, nur weil da Mal durch schlichtes träumen Knie an Knie kommt und du die Situation mit Ben lockeren "sorry, ich brauche auch Platz" lösen könntest

Das ist eine Aussage die einfach unfair Männern gegenüber ist, und ein Schlag ins Gesicht für jeden und jede die wirklich schon sexuelle Übergriffe erfahren mussten.

0
@Kokossnoss

Schau... Ich will dir ja nicht Mal ansprechen, dass du das übergriffig empfindest, und es ist natürlich dein gutes Recht zu verlangen dass dein Gegenüber das nicht mehr macht wenn du dich damit unwohl fühlst. Genau das habe ich eben schon gesagt, dass ich es auch höflich finde wenn man mit geschlossenen Beinen sitzt anstatt breitbeinig, ich selber sitze auch mit geschlossenen Beinen wenn irwer neben mir sitzt oder es einfach enger wird.

Aber das ist eben subjektives empfinden und Menschen vergessen das halt einfach. Nicht aus Boshaftigkeit oder übergriffigkeit, sondern schlicht weil es bequemer ist und man eben träumt.

Und da ist es eben nicht zielführend direkte Vorwürfe der sexuellen Übergriffigkeir laut zu machen, anstatt sie einfach freundlich aber bestimmt darauf hinzuweisen.

0
@Handyfrage234

Ach so. Naja, ich bin nicht so kommunikativ, ich leide dann eben und hasse. Und wenn man so eine alte Hexe neben sich hat, die einen verflucht, nur weil man ein Tagträumer ist, dann ist was falsch gelaufen mit der nonverbalen Kommunikation oder auch Körpersprache. Aber man muss das doch merken, wenn man andere Leute berührt? Ich sitze doch auch nicht da und belüfte mich wurzelchakrisch im überfüllten Bus.

1
@Kokossnoss

Doch das kann man durchaus vergessen und wenn man gerade so in Gedanken ist, dann wird man eben auch nicht mitbekommen, dass die Person neben einem halt ausschaut als würde sie einen gleich den Hals umdrehen.

Daher tut es mir ja leid, aber wer nicht darauf hinweist, dass er oder sie damit nen Problem hat, wird halt leider damit leben müssen.

Wie gesagt ich selber sitze auch nicht so, finde das eben auch unhöflich, aber ich weiß eben trotzdem dass das passieren kann ohne ne böse Absicht :)

0
@Handyfrage234

Ja, aber das passiert nur Männern. Sorry, aber ich falle nicht im Halbschlaf auf irgendeinen Typen drauf. Im Gegenteil, wenn ich im Bus völlig besoffen einschlafe, werde ich begrabscht oder mein Gras ist weg. Ich bin es einfach leid, irgendeine Beute darzustellen, ich bin in etwa so attraktiv wie Margot Honnecker auf Xanax, wieso wache ich an der Endhaltestelle auf und dann werde ICH verhaftet, nur weil ich irgendwem im Halbschlaf die Nase gebrochen habe, der seine Hand in entweder in meiner Tasche oder meiner Tasche hatte? Das ist doch nicht fair. Jeder Mensch sollte einen gewissen Abstand zum anderen wahren, denn man weiß doch gar nicht, mit wem man es zu tun hat.

1
@Handyfrage234

Da ich schon sexuelle Übergriffe erfahren habe, finde ich den Kommentar jetzt wieder extrem übergriffig, aber das führt zu nichts. Wenn man Opfer sexueller Gewalt geworden ist oder solche Leute kennt, dann weiß man, dass es unmöglich ist, sein Bedürfnis nach mehr Platz zu verbalisieren, weil das Trauma eben in solchen Situationen voll rein haut. Ich habe eben den Eindruck, dass es diesen "breiten Männern" Spaß macht. Dass sie spüren, wie man leidet und das macht sie geil. Dein "Dann sag doch einfach was" ist insofern einfach nur hämisch.

Ich weiß, dass du nicht so bist, ich will dir nur die Sicht nahebringen. Du hast nicht das Recht, vom Schlag ins Gesicht zu reden, wenn dir nie ins Gesicht geschlagen wurde. Schwing dich nicht zum Anwalt auf. Deine guten Ambitionen in allen Ehren, du bist bestimmt ein netter Kerl, aber du musst verstehen, dass die meisten Frauen einfach kein Verständnis für Gedankenlosigkeit haben. Wenn man sein Leben als Beute verbringt - und manchmal erwischen sie einen - dann will man als altes Weib einfach nur noch seine Ruhe. Wie alt und hässlich muss ich noch werden, dass man mir nicht mehr nachstellt? Versetz dich mal in meine Rolle.

1
@Kokossnoss

Siehste und schon wieder machst du annahmen die du gar nicht begründen kannst, woher willst du wissen dass ich diesen "Schlag ins Gesicht" nicht auch schon bekommen hab? Weil ich nen Typ bin?

Und begrabscht oder bestohlen zu werden ist jetzt doch etwas komplett anderes als ne Berührung mit den Knie.

Wenn du das mit der Polizei beriets wirklich erlebt hast, dann tut es mir leid für dich. Aber auch das rechtfertigt nicht die Kriminalisierung einer ganzen Gruppe.

Auch dass das nur Männern passiert, stimmt so einfach nicht.

0
@Handyfrage234

Ich habe noch nie erlebt, wenn ich mich neben eine Frau setze oder eine Frau sich neben mich, dass die sich nicht dünn macht. Auch wenn man sich im Café mit irgendwem trifft, Auftraggeber und -innen, hat man immer sofort irgendein Knie von dem Typen irgendwo oder eine Hand auf dem Rücken. Das machen Frauen nicht.

(Wenn du selber Erfahrungen mit Übergriffen hast, solltest du diese Sache doch verstehen.)

1
@Kokossnoss

Ich habe das auch schon erlebt, dass eine Frau mich berührt hat und es mir unangenehm war. Das ist aber nicht immer ein sexueller Übergriff. Schliesslich mögen es viele Leute, berührt zu werden, und für viele Menschen wäre ein Leben ohne Berührungen eine Verarmung der Kommunikation. Wenn es mich stört, ziehe mich eben etwas zurück. Da muss man nicht immer gleich in juristischen Kategorien denken. Wenn du alltägliche Berührungen 'sexuelle Übergriffe' nennst, ist das vor allem eine Verharmlosung wirklicher sexueller Übergriffe.

0
@Kokossnoss

Ich habe übergriffigekti von beiden seiten erleben dürfen und ich muss sagen, wesentlich öfter von frauen.
Kommentare die meinen schritt betreffen, kläpse auf den arsch und alles was dazu gehört udn weißt du was?
in allen fällen war das was worüber man lacht, alle die es sahen.
Denn ich bin der typ, das waren frauen. Ich bin de starke und das was sie machen ist ja harmlos (unabhängig davon ob die situation nun hergibt, dass das nun eht nru nen spß unter freunden war den ich auch verstehe)

Frauen sind MINDESTENS genauso sexistisch und übergriffig wie männer, nur wird das in unserer gesellschaft viel eher hingenommen. Genau diese opfer-täter rolle stärkst du gerade mit deinem kategorischen kriminalisieren.

nochmal, ich sagte dass ich dich verstehe.
und ich sagte auch, dass es natürlich ok ist, wenn du möchtest dass man das nicht macht und es dann kommunizierst. Niemand hat das recht zu entscheiden ob du dich damit wohl fühlst oder nicht, aber es wäre für ne vernünftige lösungsfindungh einfach schön, wenn man aufhört das gegenüber immer gleich zu demonisieren
Ich finde es daherr nicht ok wenn du jetz sagst dass das immer ein übergriff ist und du es dann auch noch an den geschlechtern fest machst.
In deiner darstellung sind alle männer die das machen immer täter und alle frauen immer opfer.
Das ist schlicht und ergreifend sexistisch in beide richtungen.

1
@diderot2019

Irgendwo muss man aber die Grenze ziehen und einen wildfremden Menschen berühren, nur weil einem gerade der Sinn danach steht, ist übergriffig. Was meinst du, wie oft man als Frau irgendwo berührt wird, "zufällig" im Gedränge. Am Hintern, an der Brust oder sonstwo und denen geht einer ab, weil die Frau sich nicht traut, was zu sagen. Ich will solche Übergriffe nicht hinnehmen müssen, nur weil ein Mann mir sagt, das eine echte Vergewaltigung viel schlimmer ist. Auf die Nummer fall ich nicht rein, sorry.

1
@Kokossnoss

Es geht ja hier gar nicht darum, dass dir jemand an den Hintern fasst. Aber wenn z. B. ein Sevice-Angestellter wie zufällig beim Servieren die Hand oder den Unterarm des Kunden berührt, kriegt er im Durchschnitt mehr Trinkgeld. Dies liegt vermutlich daran, dass die meisten Kunden dies sympathisch finden und sich hier gut betreut fühlen. Mich hat dies aber auch schon gestört. Die Geschmäcker sind eben unterschiedlich. Aber nur weil ich es nicht angenehm finde, würde ich doch nicht von einem sexuellen Übergriff reden. Ich finde einfach, du differenzierst viel zu wenig.

0
@Handyfrage234

Ich werde fast nie von Frauen berührt, weil die einfach spüren, dass ich das nicht mag. Nicht mal in einer Runde lustiger besoffener Lesben. Kommentare über Brüste oder Hüften musste ich auch schon genug hinnehmen und ein Klaps auf den Hintern unter Freunden ist normal. Oder auch "Flirty Talk". Das sind ja keine Wildfremden, das sind meine Freunde und mit den meisten war ich eh schon in der Kiste. Kann man nicht wirklich vergleichen.

Auch am Arbeitsplatz, wo man sich seit Jahren kennt, ist es etwas anderes. Da sind wir alle "Opfer und Täter" gleichermaßen, es ist humorvoll gemeint und wird auch so verstanden; und wenn wir merken, dass z.B. eine junge Kollegin damit Probleme hat, halten wir uns zurück mit doofen Sprüchen.

Wenn wildfremde Männer mich berühren, EMPFINDE ich es als Übergriff. Ich lasse mir von Männern meine Gefühle nicht vorschreiben und auch nicht, was für mich eine Grenzverletzung darstellt. Man kann wildfremde Frauen nicht einfach nach Lust und Laune berühren wie Pferde auf einer Auktion und dann argumentieren, dass eine Arbeitskollegin einen dauernd auf den Po haut. Denn dieser Kollegin kann man sagen, dass man das nicht mag, falls sie es nicht von allein merkt. Einen wildfremden Mann im Bus zurechtzuweisen, fällt vielen Frauen schwer, die ertragen es dann eben und dieses Ertragen überschreitet für mich schon die Grenze.

1
@Kokossnoss

evtl wirst du ja auch nur nicht vo frauen berührt, weild ie misten hetero sind ?
siehst und du machst genau das was ich meinte.
Ich sage ich hab als mann übergriffe von frauen erlebt und schon vergleichst du diese mit späßen unter freunden oder behauptest dass du diese aber nicht erlebt hast. Dass ich sage dass ich das erlebt habe wird von dir gerade volkommen entwertet.
NEIN, das was ich meinte war in keinster weise "freundschaftlicher spaß" sondern schlicht weg sexuelle belästigung und übergriffigkeit, teilst von wildfremden frauen oder fraun die mcih kaum kannten, aber da ich ein mann bin wird das ganz (wie du auch gerade eindrucksvoll zeigst) null ernst genommen.
große reden über müdigkeit schwingen und dann andere relativieren, vielen dank dafür auch.

"einen wildfremden Menschen berühren, nur weil einem gerade der Sinn danach steht" und auch hier verdrehst du wieder mal alles.
ich habe expliziet gesagt dass es NICHT um diesen fall geht.
Sondern um dieses unachtsame knie an knie weil man nunmal gerade nicht nachdenkt und die beine auseinander legt.

Wieder zeigst du, dass du alle änner als täter siehst, der gedanke dass das ebn nicht passiert "weil einem gerade der sinn danach ist" kommt dir auch nach diskussion nicht. Für dich ist das immer absicht.
selten jemanden erlebt die so sehr sexuelle gewalt anprangert und gleichzeitig derartig sexistische klisches raus haut.

0
@diderot2019

Ich rede von wildfremden Männern im Bus. Nicht von Kellnern, nicht von Kollegen. Was soll ich da noch weiter differenzieren? Ich könnte sagen, dass ältere Männer und mitteleuropäisch aussehende Männer sich eher zusammennehmen und Frauen respektieren, aber dann wäre erst der Teufel los.

Was für mich ein sexueller (oder sexuell konnotierter) Übergriff ist, bestimme ich. "Halt die Klappe, Mädel, ist doch nicht so schlimm" zieht bei mir nicht.

1
@Handyfrage234

Einander bekannte Frauen untereinander berühren sich oft. Männer auch. Das kann man ja beobachten. Frauen und Männer untereinander berühren sich auch, aber seltener. Da geht es also um Gespräche zwischen Menschen, die sich schon kennen. Nicht um Wildfremde im Bus.

Die meisten Menschen, auch einige Männer, spüren intuitiv, dass ich das Getatsche nicht mag und lassen es einfach sein. Wie erwähnt werde ich auch von Lesben nicht angefasst. Einige meiner Kolleginnen sind lesbisch und gerade die sind penibel darauf bedacht, keine Missverständnisse aufkommen zu lassen.

Unachtsamkeit kann auch eine Form der Respektlosigkeit sein. Man muss doch spüren, dass man einen anderen Menschen berührt - oder haben Männer keine Nerven im Knie? Sie spüren es und denken nicht weiter darüber nach, weil es ihnen egal ist, ihnen gehört schließlich die Welt und wenn es der Tussi da nicht passt, kann sie ja woanders sitzen. Das finde ich respektlos.

Ich sehe nicht alle Männer als Täter, wo bitte habe ich geschrieben "alle Männer sind potentielle Täter"? "Alle Männer sind potentielle Idioten" stammt von mir, das andere war Alice Schwarzer. Die hat ne andere Frisur, man kann uns nicht verwechseln.

1
@Kokossnoss

und wieder gehst du gar nciht auf mein aussage ein und haust lieber wieder raus wie normal es doch ist sich unter freunde zu berühren :)
ich sag ja klischee schlecht hin, also solangsam disqualifizierst du dich in dieser diskussion echt :D

"weil es IHNEN egal ist" <---- Da zum beispiel.
Du redest die ganz zeit von "den männern" als geschlossene homogene gruppe, daher ist das was du sagst auch auf diese bezogen.
und nochmal, nein man spührt es eben nicht wenn man gerade gedanken verloren da sitzt, auch hier kriminalisierst du gerade wieder alle männer indem du sagst dass es "ihnen" egal ist und das es absicht ist.

Ich kann es nur wiederholen, was du hier so raus hasut, ist sexismus pur, und sorgt nur weiter für die festigung alter dummer geschlechtrollen.
du jammerst über ein angbliches problem und merkst dabei nicht mal, wie sehr du die probleme dadurch nur befeuerst.

0

Sprich den jeweiligen Mann darauf an.

Wir Männer haben da zwei Objekte in der Hose die sehr empfindlich auf Hitze und Druck reagieren, weshalb wir beim Sitzen nicht gerne die Knie aneinander legen. Je nach individueller Anatomie ist das sogar höchst schmerzhaft.

Man kann es natürlich auch übertreiben. Aber kein Mann weiß, dass er da etwas falsch macht, wenn ihm das nicht gesagt wird.

Nun ja, es hat mit einem gewissen Anstand zu tun, in einem Bus auf gewisse Bequemlichkeiten zu verzichten. Ob Männer es glauben oder nicht, aber es ist auch für Frauen sehr unbequem, mit zusammengequetschten Beinen zu sitzen. Ich bin auch keine einfühlsame Person aber das hat auch eher was mit Verstand und Ratio zu tun, nicht mit Einfühlsamkeit.

1
@curiousclever

Das betrifft deine subjektive, persönliche Ansicht. Du kannst nicht davon ausgehen, dass andere diese Ansicht teilen.

Und gerade jetzt durch Corona hat sich gezeigt, dass sehr viele Menschen ihre Bequemlichkeit und ihren Komfort über alles andere stellen, sogar über die Gesundheit ihrer Mitmenschen.

0
@Andrastor

Nein, das gehört einfach zur Etikette eines zumindest halb zivilisierten Menschen, aber in der heutigen Zeit gibt es leider auch unzählige Halbwilde.

0
@curiousclever

Wie gesagt, das ist deine Meinung. Du kannst nicht erwarten, dass andere ebenso erzogen worden sind und gleich denken. Wenn du sie also nicht darauf ansprichst, kannst du nie sicher sein, dass sie sich überhaupt bewusst sind, dass sie etwas falsch machen.

0

Jetzt sage ich es dir: Berühre keine Frauen, denn die meisten haben Hexenkräfte und können die Objekte in deiner Hose in Trockenpflaumen verwandeln!

1
@Kokossnoss

Ich habe auch Hexenkräfte, ich kann machen dass die Luft stinkt.

1
@Andrastor

Das kann ich auch! Aber ich will mal nicht so sein und erkenne deine männlichen Hexenkräfte als ebenbürtig an.

OMG ich bin mal kurz weg, wo ist denn hier das nächste Beatmungsgerät?

1
@Kokossnoss

Was können Männer denn einzigartiges?... im Stehen Schnee gelb machen? ;P

0
@Andrastor

Das kann ich auch, aber ehrlich gesagt habe ich bisher immer nur den ersten Buchstaben geschafft. Und im Hoola Hoop sucke ich auch voll ab. Ich arbeite aber dran. Auch der hexische Schwefelgeruch könnte noch mehr in den Augen brennen. Ich habe die Theorie, dass männliche Hexen Spiegleier mit Zwiebeln machen und deshalb der Gestank dem weiblichen Hexengestank überlegen ist. Ich werde zeitnah empirisch nachweisen, dass ich das auch kann und habe mir schon drei Grizzlys besorgt, die ich vertreiben werde mit meinen Hexenkräften >.<

1

Was möchtest Du wissen?