was tun bei symptomen für herzinfarkt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die typischen Symptome für einen Herzinfarkt sind plötzlich einsetzende dumpfe und schlecht genau zu lokalisierende Schmerzen in der Brust, die sich oft wie sehr starker Druck anfühlen ("da stand ein LKW auf meiner Brust "). Die Schmerzen strahlen klassischerweise in die linke Schulter oder den Arm aus, manchmal auch in den Hals oder Oberbauch. Die Schmerzintensität verändert sich nicht bei tiefem Ein- und Ausatmen. Zu den Schmerzen kommen Luftnot, Angstzustände, Schwächegefühl, Leistungsknick, kalter Schweiß und mitunter Herzrasen. Es müssen nicht alle Symptome auftreten, können aber. Bei Frauen äußert sich ein Infarkt auch gern einmal primär durch Übelkeit und Magenbeschwerden, bei Diabetikern auch mal durch eine viel diffusere Symptomatik. Das ist dann schwer zu erkennen.

Für die Behandlung eines Herzinfarktes zählt nur eins - so schnell es geht in die Klinik. Je nach Art und Lokalisation des Infarkts am Herzen ist möglicherweise eine Klinik mit spezieller Infrastruktur notwendig, z.B. ein Herzkatheterlabor. Um so schnell es geht erste ärztliche Hilfe zu bekommen und gleich in das am ehesten geeignete Krankenhaus gebracht zu werden, macht es keinen Sinn, auf eigene Faust in eine Klinik zu fahren. Erstens könnte es die falsche sein, zweitens kann ein Herzinfarkt Komplikationen wie Rhythmusstörungen oder Schock mit Bewusstlosigkeit nach sich ziehen. So etwas ist ohne Hilfe möglicherweise tödlich, insofern muss so schnell es geht ein Arzt zum Patienten und diesen mit Blaulicht und Sirene ins Krankenhaus bringen. 

Das heißt: bei Symptomen eines Herzinfarktes sollte umgehend der Notruf gewählt werden, also in Deutschland die 112. Nach Abfrage durch einen geschulten Gesprächspartner am anderen Ende werden dann vermutlich ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug zum Patienten geschickt, um eine genaue Diagnostik und ggf. Versorgung und Transport durchzuführen. 

Im Rahmen der ersten Hilfe (bis der Rettungsdienst kommt) sollte man einen Menschen mit Infarkt-Symptomen hinsetzen und den Oberkörper erhöht lagern. Das entlastet das Herz. Eine flache Lage und Beine hoch sollte man vermeiden, das aus den Beinen in den Brustkorb strömende Blut würde das Herz zusätzlich belasten. Also hinsetzen, Oberkörper hoch. Medikamente sollten auf eigene Faust nicht gegeben werden, es sei denn, der Patient kennt das Medikament und möchte es aus eigenem Tun einnehmen (z.B. Nitro-Spray). Der Patient sollte nicht allein gelassen werden. Sollte er bewusstlos werden und die Atmung aussetzen, muss mit einer Wiederbelebung begonnen werden.

Nicht immer steckt hinter typischen Symptomen auch ein Infarkt. Dennoch sollte man lieber einmal zu viel als einmal zu wenig den Notruf wählen, denn die Folgen eines nicht behandelten Herzinfarktes können schlimm sein.

Ein Herzinfarkt ist ein akuter medizinischer Notfall, bei Symptomen die auf einen Herzinfarkt hindeuten immer sofort den Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112 alarmieren. Als Maßnahmen der Ersten- Hilfe sind eine Oberkörperhochlagerung zur Vorlastsenkung (Entlastung des geschwächten Herzens), das öffnen beengender Kleidung und Frischluftzufuhr (in geschlossenen Räumen Fenster öffnen) durchzuführen. Den Betroffenen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes ständig betreuen und damit rechnen, das er eventuell einen Herzstillstand erleidet und man mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen muss. 

Notarzt rufen 112!!

Symptome : schmerzen linken Arm , Brustenge , Brustschmerzen quetschen

Aufpassen bei Verspannungen in der Halswirbelsäule durch falsches sitzen ähnliche Symptomatik bzw. die Brustschmerzen können auch dadurch hervorgerufen werden.

Darf ich dich erstmal fragen, wie alt du bist?

Wenn du nämlich ein Teenager bist, bei dem es in der Brustwand piekt, dann ist das kein Herzinfarkt.

Aber bei einem übergewichtigen Raucher Mitte 40, der heftige Brustschmerzen hat, die in den Arm ausstrahlen, würde ich eine Aspirin nehmen und 112 wählen.

Bei mir in der Schule war damals ein etwas übergewichtiger Junge, der hatte mit 13 Jahren einen Herzinfarkt.

0
@RubberDuck1972

Aber dann hatte er bestimmt auch einen Herzfehler.

13 Jahre sind einfach zu kurz, um eine koronare Herzkrankheit zu entwickeln.

0
@Pangaea

Mag sein. Ich wollte das nur zum Bedenken geben, weil wir über den Fragesteller rein garnichts wissen. Vielleicht hat er einen unentdeckten Herzfehler.

0
@RubberDuck1972

Ist heutzutage selten. Aber die Unterscheidung ist ganz einfach.

Wenn es bei einem Teenager in der Brustwand piekt, ist das ein "eingeklemmter Nerv", und die Schmerzen sind atemabhängig und treten bei bestimmten Bewegungen auf.

Die Schmerzen bei einem Herzinfarkt sind niemals atemabhängig.

0

112 wählen.

Entweder fahr ich noch selber ins Spital oder rufe den Notarzt!

Aber wenn Du hier noch rum fragen kannst,ist es garantiert kein Herzinfarkt!

Arzt benachrichtigen

RTW und Notarzt!!

Sofort Notarzt rufen!!!!

Was möchtest Du wissen?